1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was glaubt Ihr, was passiert nach dem Tod?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von austrian-x, 30. August 2004.

?

Was glaubt Ihr, was passiert nach dem Tod?

  1. Nix, gar nix

    48 Stimme(n)
    8,9%
  2. Seelenwanderung, Himme/Hölle

    51 Stimme(n)
    9,5%
  3. Reinkarnation

    193 Stimme(n)
    35,9%
  4. Der Körper zersetzt sich, die Seele lebt weiter

    364 Stimme(n)
    67,8%
  1. austrian-x

    austrian-x Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    82
    Werbung:
    Das würd mich mal interessieren..
     
  2. melly7ibk

    melly7ibk Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Mutter Erde
    Also meine Meinung ist, dass sich die Seele mit ihren Spirits (Schutzengeln, Krafttieren usw) trifft und das vergangene Leben bespricht. Was so alles war, was schief gegangen ist. Auch denke ich dass sich jede Seele seine Lebensaufgaben zum Teil selber aussucht. Und nach dem Gespräch über das vergangene Leben sucht sich die Seele ein neues Leben (neue Lebensaufgaben aus). Obwohl wenn ich es mir aussuchen könnte würde ich möglicherweise gern mal ein Menschenleben lang ein Schutzengel für jemand sein. Hab da ein grosses Vorbild, dem ich nacheifern möchte... Mein eigener Schutzengel. :rolleyes:

    Liebe Grüsse
    melly
     
  3. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Ich weiß, die Seele wird wieder auf die Erde zurückkehren. Mir gefällt die Idee oder besser gesagt die Vorstellung, daß man als alles zurückkehren kann. als Stein, als Pflanze, als Tier oder als Mensch. Eben als Alles.

    Die Seele sucht sich Ihre Aufgaben komplett aus. Unsere Aufgabe liegt darin die Aufgaben zu lösen und daraus zu lernen. Dabei kann es durchaus vorkommen, daß man manche Aufgaben mehrere Leben lang mit sich herum trägt. Wir können die Lebensaufgaben nur annehmen, uns denen stellen und unsere Einstellung entsprechend dazu ausrichten. Es kommt auf uns darauf an, ob wir es als lästiges Leid empfinden oder etwas draus lernen.

    Das ist meine Vorstellung, meine Erfahrung.

    Alles Liebe
    Romy
     
  4. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm,also die Vorstellung noch mal hier her zu gehen,macht mir Angst.Die Vorstellung sich von anderen LIeben zu trennen und neue Wege zu gehen,die vielleicht immer die gleichen sind erschüttert mich.
    ICh weiss es nicht aber hoffe auf die für mich beste Lösung in Betreff meiner Angst-denn wir bestehen aus Energie und Energie geht nun mal nicht verloren.

    LG Beate :kiss3:
     
  5. Kolibri

    Kolibri Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Zentralschweiz
    ich hab vor kurzem das tibetanische totenbuch gelesen.
    diese idee scheint ja auch möglich zu sein. schade ist nur, dass alle erleuchteten im nirwana sitzen sollen. ich denke eine reinkarnation ins menschendasein wäre besser, damit sie den menschen ein wenig weiterhelfen könnten.
    aber was genau ist werde ich auch erst wissen wenn es soweit ist.
    lg
    kurt
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Nachdem ich mein Leben auf Erden hab Revue passieren lassen, werd ich erst mal ne Erholungspause machen, Liebe und Licht schlürfen und vielleicht auch ein Halleluja trällern. Das ganze nennt sich dann spirituelle Weiterbildung auf geistiger Ebene, das geht so ein paar Äonen bis es mich wieder in eine Inkarnation drängt - Stein und Pflanze hab ich denk ich durch - ein paar Tierchen könnten es vielleicht schon noch sein, oder ich geh einfach auf einen anderen Planet. Ich muss ja auch gucken ob irgendwo ne gute Stelle für mich frei ist und meine Probleme gut bearbeitet werden können.
    Liebe Grüsse Inti
     
  7. Sakuya

    Sakuya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    22
    Ort:
    1050 Wien
    Hi,
    meine Vorstellung:
    Zuerst unterscheide ich die, die an Gott glauben und die, die nicht an Gott
    glauben(Materialisten).

    Die die an Gott glauben sind Gut, die die nicht an Gott glauben sind böse.
    Weil ja im Normalfall ein Gläubiger versucht nicht zu sünden und gute Taten
    vollbringt. Und ein Materialist der nicht an Gott glaubt sündet, seine Sinne
    befriedigt und gierig nach Geld oder Materie ist.

    Es kann sein dass es welche gibt die nie was böses getan haben, die kommen
    automatisch in den Himmel, und die die nie was gutes getan haben kommen
    in die Hölle. (wobei für mich Hölle nichts negatvies ist, weil ihnen vielleicht die
    Hölle gefällt.)

    Aber es gibt so wie immer Ausnahmen, ein Priester kann auch schlechtes tun
    und ein Mörder kann auch mal das Leben eines anderen retten.

    Deshalb wird ein Priester der schlechtes getan hat oder gesündigt hat, zuerst
    in die Hölle kommen und leiden, danach kommt er erst in den Himmel.

    Und der Mörder der einen Menschen gerettet hat, kommt für kurze Zeit in
    den Himmel, leidet aber im Himmel weil er ohne das schlechte nicht leben
    kann und kommt dann in die Hölle.

    Und je nachdem an welchen Gott man glaubt, erscheint Gott so vor ihm.
    Bei Jesus als Jesus, Bei Buddha als Buddha, usw.

    Das heißt einfach, man muss sich für das Gute oder das Böse entscheiden,
    sonst leidet man später, wobei es immer von der Absicht abhängt.
    Das heißt auch im Himmel gibt es eine Hölle und in der Hölle gibt es einen
    Himmel. Das deckt sich mit dem Prinzip in Ying ist Yang und in Yang ist Ying.

    Es könnte auch sein dass jemand gleichzeitig im Himmel und in der Hölle ist.
    Keine Ahnung wie sich das anfühlt, aufjedenfall nicht gut. Das ist so ähnlich
    als würdest du sterben wollen, aber du kannst nicht weil du einen nicht
    heilbare Krankheit hast und am Leben gehalten wirst.

    Leider alles nur reine Theorie ohne Beweise. :rolleyes:
     
  8. Native

    Native Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Ich habe nichts von dem genannten Ausgewählt, da ich an vielen Möglichkeiten denke :rolleyes:

    1.Reinkarnation -
    Halte ich für Möglich, frage mich aber:
    Warum gibt es dann Geister, Schutzengel usw ?
    Muss es eine bestimmte Ausgangsposition geben um zu Reinkarnieren?
    Ist es Möglich das wir auf andere Erdähnliche Planeten Reinkarnieren?
    Ja und noch viele viele weitere Fragen.
    Die Reinkarnation würde mir persönlich aber erklären, dass sich mit Wildfremden - Menschen - verbunden - fühlen, die ich vorher nicht kannte mir dennoch sehr Familiär sind.

    2.Der Körper zersetzt sich, die Seele lebt weiter
    Was hätte das für einen Sinn, eine Seele kann auch nicht leben ohne einen Körper (Ying - Yang), sondern nur existieren?
    Ich würde sagen, "Der Körper zersetzt sich und die Energie vermischt sich mit den Elementen, auf das neues Leben beruht, doch nichts mehr mit unserem individuellen Ego zu tun hat".

    3.Nix, gar nix
    Ja ist auch Möglich, kann mich eh nicht daran erinnern wo ich vor der Geburt war, da ist vielleicht nur das grosse schwarze Nichts.

    4.Seelenwanderung, Himme/Hölle
    Seelenwanderung, ja auch Möglich.
    Vielleicht um auf anderen Planeten geboren zu werden, auf denen Lebewesen wohnen die schon weiter sind, in höheren Dimensionen.
    Hölle/Himmel? Nein, ich denke die machen wir uns nur selbst.

    Native
     
  9. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Nun ja, die Frage ist nur mit Spekulationen bzw. (Glaubens-)Vorstellungen zu beantworten! Eigentlich ist es ja auch egal was wir glauben, weil sich die eigentliche Wahrheit nicht danach richtet. Ein christlich, jüdisch oder muslimisch konditionierter (geprägter) Mensch mag dir mit Himmel und Hölle antworten, d.h. mit einem schönen Ort für die sogenannten "guten" und einem hässlichen für die vermeintlich "bösen" Menschen. Ein Hindu oder Buddhist wird dir wohl sagen, dass wir wiedergeboren werden. Nun habe ich mich seit ca. einem Jahrzehnt mit Religion, Spiritualität und vor allem mit mir selbst beschäftigt, und lebe 'geistig gesehen' seit etwa 7 od. 8 Jahren "zu Füßen" eines (oder auch mehrerer) erleuchteten Menschen. So schließe ich die Existenz eines Himmels oder einer Hölle nach dem irdischen Dasein vollkommen aus, sondern bezeichne diese als innere oder geistige Zustände während des Lebens selbst. Falls es eine Reinkarnation im traditionellen Sinne gibt, ist eine Wiedergeburt als Pflanze oder Tier für den, der schon Mensch (gewesen) ist nicht realistisch, da die Existenz nach dem Prinzip der Evolution fortschreitet. Die eigentliche, viel wichtigere Frage ist die nach der wahren Wesenheit des Menschen, d.h. bin ich Körper, bin ich Geist, bin ich Seele? Denn bevor man fragt: "Werde ich wiedergeboren?", muss zuvor geklärt werden wer oder was eigentlich wiedergeboren wird. So kommen wir zu folgenden Punkten:
    1. Der Körper ist auf jeden Fall eine temporäre Erscheinung und geht damit über in den energetisch-materiellen Kreislauf der Natur (er ist nicht ewig und damit nicht wirklich "wirklich").
    2. Der Geist mit all seinen Gedanken, Überzeugungen, Prägungen ist ebenfalls eine temporäre Erscheinung, und wird fälschlicherweise durch eine Fehl-Identifizierung für unser wahres Wesen gehalten. Tatsache ist jedoch, dass ein Neugeborenes mit einem "leeren Geist", um genauer zu sein OHNE GEIST, aber sehr wohl mit Bewusstsein (Seele) das Licht der Welt erblickt. Es ist nicht JEMAND, sondern NIEMAND. Der Geist oder das Ego ist unwirklich (eine Illusion)!
    3. Die Seele: Reines Bewusstsein, ohne Form, ohne Eigenschaften, ohne Vergangenheit (Erinnerung), ohne Zukunft (Vorstellung). Reine Gegenwart, reines Da-Sein!
    Daraus folgt: Wir sind körperlich, "form"-al voneinander getrennt.Wir sind geistig, intellektuell voneinander getrennt. Wir sind seelisch, existentiell, also in Wirklichkeit: EINS!
    Ein kleines Beispiel: Stell dir vor du hättest vor dir eine Badewanne gefüllt mit Wasser. Du nimmst mehrere Gefäße, sagen wir Becher oder Tassen, und tauchst sie ein, sodass sie am Grund der Wanne stehen. Würdest du jetzt sagen, dass sich plötzlich nur durch diesen Akt, den du vollzogen hast, das Wasser innerhalb des einen Bechers von dem Wasser in den anderen Bechern bzw. vom Wasser ausserhalb der Becher "wesen"-tlich (oder wesensmäßig) unterscheidet, oder ist es im Grunde das selbe Wasser, lediglich eingegrenzt durch das Material des formhaften Bechers (in unserem Falle Körpers)?

    Der "Tod", den es nicht gibt (daher der abgewandelte Titel meines Beitrags), ist "DAS EINTAUCHEN DES TROPFENS IN DEN OZEAN".

    P.S.: Ich empfehle dir (oder euch) das Buch von Osho: "Der Höhepunkt des Lebens"
     
  10. Octava

    Octava Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Ich glaube, wir verstehen uns, Kolibri, denn ich finde es auch ziemlich schade, dass Erleuchtete im Nirwana sind, anstatt 'uns' auf der Welt zu helfen...so nach dem Motto, wer aufgenommen werden will im 'Eliteclub', muss sich selbst helfen und wer es nicht schafft wird bestraft und immer wieder zur Erde (oder vll andere Planeten) zurückgeschickt ...

    Ich glaube, dass 'erleuchtete' Seelen unter uns sind...dass sie sich dazu entschlossen haben, hilfreich zu sein...man findet sie aber nicht als Sektenführer irgendwelcher dubioser Sekten...ich glaube, sie sind eigentlich direkt unter uns, im Verborgenen, und wollen gar keine große Aufmerksamkeit. Sie suchen sich gezielt Lebensräume in der Gesellschaft aus, die nicht so beachtet werden und wo man es niemals für möglich halten würde... aber da muss ich auch noch ein bisschen mehr drüber nachdenken...da hinkt bei dieser Theorie vielleicht noch hin und wieder etwas...war jetzt auch mehr Brainstorming :D

    LG, Octava :)
     
    Monk62 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen