1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was genau ist eigentlich ein Nervenzusammenbruch?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Leilani, 12. Mai 2006.

  1. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    Werbung:
    Hallo!

    Ich frage mich, was genau ein Nervenzusammenbruch wirklich ist - ist das etwas, das man so "dahersagt" - wie zum Beispiel "Ich kann nicht mehr"
    Oder ist das eine konkrete medizinische Diagnose???

    Wenn ja, wie sieht das aus?

    Momentan hab ich echt das Gefühl, vor so einem Zusammenbruch zu stehen.


    Es gibt einige belastende Situationen in meinem Leben, doch keine davon ist akut - alles geht schon länger und ist halt schwierig.
    Trotzdem hab ich das Gefühl als stünde ich ständig unter Stress - auch wenn ich zu Hause vor dem Fernseher auf der Couch herumliege und erst in ein paar Stunden etwas vorhabe.
    Meine Nerven sind total am Ende, ich breche wegen jeder Kleinigkeit in Tränen aus.

    Schlimm ist irgendwie auch, dass ich mir pausenlos selbst weh tue - ständig zwicke ich mir irgendwo die Finger ein, stoß mir die Zehe...
    Heute bin ich so über meine eigenen Füße gestolpert, dass ich mir den ganzen Handrücken aufgeschürft habe...

    Zwischen den Heulanfällen kommen dann entweder Essattacken, oder ich esse überhaupt nichts (und trinke auch nichts)

    Ich versuche wirklich mit all diesen mich schädigenden Dingen aufzuhören, doch es funktioniert einfach nicht.
    Und je mehr ich versuche Klarheit zu finden, um so mehr scheint sich alles zu drehen.

    Ich frage mich wirklich:
    Stehe ich kurz vor einem Nervenzusammenbruch???

    Leilani
     
  2. sage

    sage Guest


    Es steht mir als Nichtfachmann nicht zu irgendwelche Diagnosen bezüglich Deines Gesundheitszustands zu machen, aber gut klingt das nicht gerade, was Du da berichtest.
    Hört sich an, als ob Du mal eine Auszeit brauchst und Dein körper sendet Dir da auch ausreichend Signale.
    Versuch doch einfach mal, wenn Du da auf dem Sofa liegts, auf´s Fernsehen zu verzichten und zu meditieren.Dadurch kannst Du Dich selber heilen, wenn Du in Dein Inneres gehst.Natürlich werden Dir tausend Gedanken kommen, unterdrücke sie nicht, aber halte sie auch nicht fest, laß sie ziehen wie Wolken im Wind.
    Nimm Dir wenigstens ab und zu(regelmäßig wär natürlich viel besser) Zeit für Dich und entspanne. Selbst wenn es nur wenige Minuten sind, die Du in Dein Inneres abtauchst, es läßt Dich wieder zurückkehren in das Leben.


    Sage
     
  3. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    Hallo !

    Ich hatte mal ne Nervenzusammenbruch gehabt, wo ich sehr viel abgenommen habe. Ich wog ca. 45 kg damals. Ich hatte auch viel geweint.
    Ich konnte gar nicht mehr konzentrieren. Und ich war nicht mehr in der Lage zu denken.
    Fast wie eine Depression.


    Es ist möglich das du eine 'nervenzusammenbruch' hast. Wenn es schon mehrere Tagen so ist, solltest du eine Psychologe aussuchen.


    Lg, blackpink
     
  4. Rucola

    Rucola Guest

    Werbung:
    Hallo Leilani,

    einen "Nervenzusammenbruch" als medizinischen Ausdruck gibt es nicht,
    Nerven können ja nicht "zusammenbrechen". Wie sollte das gehen?
    Es gibt alle möglichen Fachausdrücke, die ein Mediziner deinem Zustand wohl geben könnte (nervöses Erschöpfungssyndrom, burn-out ect.),
    aber das müsste ja ein Fachmann abklären. Und egal wie es dann im Endeffekt genannt wird, es geht ja mehr darum, wie du dich FÜHLST, oder?
    Und wenn du das Gefühl hast, dass du mit allen Kräften am Ende bist
    und du da alleine nicht rauskommst, wäre es vielleicht doch am besten dir Hilfe zu suchen? Egal wie und in welcher Form.
    Oder hat du den Eindruck du schaffst das alleine?

    Lieben Gruss
    Rucola
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen