1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was für Fragen

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Lilie, 16. August 2007.

  1. Lilie

    Lilie Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Deutschland/Saarland
    Werbung:
    stellt Ihr so den Karten? Kann man alle Fragen stellen, die einen interessieren oder gibt es auch Fragen, die man die Karten nicht fragen kann/sollte?

    Würde mich mal interessieren, wie Ihr das so handhabt.

    Übt Ihr an Euch selbst oder sucht Ihr Euch auch Personen, bei denen Ihr "üben" könnt.

    Viele Grüße
    Susanne
     
  2. KathaBittno

    KathaBittno Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Hamm
    ´Hallo,

    also ich frage alles erdenkliche was mir in den Kopf kommt! Habe noch nie gehört, dass es Fragen gibt, die man nicht stellen darf! Kannst du mir mal dafür ein Beispiel nennen? Interessiert mich sehr.

    Ich übe sowohl mit mir selbst als auch mit anderen Personen. Mir ist aufgefallen, dass meine Treffsicherheit sehr viel von Laune und so was abhängt.

    Lieben Gruß
     
  3. Lilie

    Lilie Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Deutschland/Saarland
    Hallo,

    also, ich hatte Heute ein langes Gespräch mit einer Bekannten, die zwar mit Tarot arbeitet, aber es sind ja auch Karten.
    Sie meint, dass man z. B. keine Fragen der Liebe (z. B. ob man jemanden liebt) oder auch Fragen, die eine Entscheidung verlangen, stellen kann/soll. Das wären nämlich Fragen, die man selbst in seinem Inneren nachspüren muss und sind nicht für die Karten geeignet. Oder wenn jemand meint, in zwei Menschen verliebt zu sein und befragt nun die Karten, wen er jetzt wirklich liebt und wer der Richtige ist.
    Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken, wie es gemeint ist.

    Viele Grüße
    Susanne
     
  4. venice

    venice Guest

    Wozu sollte man die Karten denn dann befragen ?? Gerade das Thema Liebe und Partnerschaft ist meist wichtig und will hinterfragt werden. Warum sollte man dazu die Karten nicht befragen dürfen ? Wozu überhaupt noch Kartenlegen ? Klar liegen die Antworten schon in uns drin , aber meist braucht man erst mal einen Schups ,einen Anhaltspunkt und dafür kann eine Kartenlegung ganz hilfreich sein. Wenn man ja sowieso schon die Antworten im Unterbewusstsein hat,sollte man dann deiner Meinung nach auch keine Fragen nach Arbeit ,Wohnumstände, Geld......usw. stellen ???Hmmmm?
    das höre(lese) ich wirklich zum ersten mal,wie kommst du darauf ?
    lg.venice
     
  5. Lilie

    Lilie Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Deutschland/Saarland
    Hallo Venice,

    ja, das frage ich mich doch seit Heute Mittag auch. Ich habe das nicht so verstanden. Daher dachte ich mal, ich frage mal hier so im Forum rum, was für Fragen Ihr stellt oder auch nicht stellt.
    Konkretes Anliegen war: Der Mann einer Arbeitskollegin hat sich umgebracht und sie ist nun verständlicherweise fix und fertig. Auf psychologische Hilfe wartet sie schon sehr lange und jetzt hat sie einen Termin und der schickt sie nach draußen, um sich einen neuen Mann zu suchen. Dabei braucht sie Hilfe, um den Kummer zu verarbeiten. Jetzt hatte ich mit ihr gesprochen, was man alles so an Körpertherapien machen kann, um solche Schocks zu überwinden. Da fragte sie, ob ich ihr die Karten legen könnte, was denn nun für sie der richtige Weg sei. Da ich das aber noch nicht kann. Bin ja erst am lernen, üben, haben wir eine Bekannte gefragt, die legt Tarot. Und dann durften wir uns einen 3stündigen Vortrag anhören, dass man so etwas die Karten nicht fragen kann. Und sie führte eben auch die bereits genannten Beispiele an. Tja, und seither überlege ich wirklich. Warum und wann legt man denn dann Karten.

    Viele Grüße
    Susanne
     
  6. KathaBittno

    KathaBittno Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    190
    Ort:
    Hamm
    Werbung:
    Hi nochmal,

    also ich denke nicht, dass man solche Frage nicht stellen sollte. Wenn man sich selbst die Karten legt, sollte man die Deutung auch nicht so ernst nehmen. Man muss einen gesunden Abstand zu den Karten haben. Wenn mir meine Kartenlegerin sagt, dass da ein braunhaariger Mann auf mich zu kommt, renne ich ja auch nicht los und suche mir den entsprechenden Mann.
    Ich vergesse eigentlich die Deutung recht schnell wieder und wenn was eintrifft, fällt mir dann ein, ach das hat die mir ja so gesagt.
    Merke: Was kommen soll, wird auch kommen
    Es sind nur Karten und solange man sich da nicht wer weiß wie reinsteigert, kannauch nichts passieren.
    Karten sind Spaß und keine Gerichtsberhandlung

    Lieben Gruß
     
  7. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    hallo liebe lilie,

    ich glaube, dass es weniger das problem ist, was darf/kann ich die karten fragen, alles finde ich, sondern eher die einstellung, die man zu den karten bzw. zum kartenlegen hat.

    karten zeigen tendenzen auf, geben hilfestellungen, anregungen und eine mögliche entwicklung, sie wirken unterstützend bei entscheidungen uvm. also kann man sie auch alles fragen, was einem grad am herzen liegt. denn im grunde zeigt das kb uns ja auch, was in uns vorgeht, sie helfen uns also, unsere gefühle, einstellungen, ängste zu sehen, das ist eben manchmal mit bildern vor augen leichter ....

    nehm ich sie für fix und unabänderlich, ist die sache natürlich eine andere, aber eh wissen .... ich seh sie als freunde, die mich begleiten, die ich um rat frage, aber meine entscheidung, treff ich dann für mich ...

    glg luce8
     
  8. Esofrau

    Esofrau Guest

    :confused:


    Hallo Lilie,

    äähm, genau dazu sind die Karten aber da .... :confused: um das innere Gespür in Form der Karten als innere Bilder "auf den Tisch zu legen" ... So jedenfalls sehe ich das Kartenlegen an. Nicht die Karten sind es, die da Antworten geben ;)

    LG
    Esofrau
     
  9. Ayleah

    Ayleah Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Leverkusen
    Werbung:
    Hi Lilie!

    Also......ich könnte jetzt den Text von Luce (mal wieder! *g) hier reinkopieren!
    Mit allen Aussagen stimme ich 100%ig überein!

    Was ich aber noch hinzufügen möchte ist, dass man sich, egal, welche Frage man stellt, auch auf Sachen stösst, die einem nicht gefallen könnten.
    Man sollte also schon eine gewisse Disatnz beibehalten, damit man nicht in ein tiefes Loch fällt.

    Ein Beispiel: Möchtest du wissen, wie es um eine kranke Person steht...und du ahnst anhand der Karten, dass es sehr schlecht mit diese Person weitergeht (über die mögliche Aussage "Tod" gibt es alleine schon sehr viele Diskussionen!)...dann solltest du auf keinen Fall eine sensible Persönlichkeit sein und dich nicht an ein solches Thema heranwagen, weil du daran echt zerbrechen könntest.

    LG Ay
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen