1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was Deutsche von Österreichern lernen können!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Colombi, 21. September 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Werbung:
    Was Deutsche von Österreichern lernen können!

    Ist das nicht ein netter Titel? :)

    Und mehr dazu - viel mehr!

    https://www.welt.de/kultur/article10328174/Was-Deutsche-von-Oesterreichern-lernen-koennen.html
     
  2. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.349
    Ich denke, dass wir uns Alle gegenseitig in allen Bereichen bereichern
    denn was hat die Kochkunst mit einer Ländergrenze zutun!

    Im Badischen und Schwäbischen sind es die Maultäschle, dann die Käsespätzle...
    Knödel in allen Varianten kann ich als NRW- Tante auch zubereiten,
    wir sind bereits viele Jahrzehnte über alle Grenzen hinaus fähig, wenn wir denn wollen.

    In jedem Land gibt es für mich wundervolle Gerichte, Menschen, Natur und Kultur.
     
    The Crow, Hatari, starman und 2 anderen gefällt das.
  3. Farid

    Farid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    4.214
    Ort:
    Berlin
    Ich finde, der österreichischen Liedermacherszene wird und wurde in Deutschland viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Sei es nun Ambros, Hirsch oder Danzer.
    In Bayern schon eher, aber in der nördlichen Hälfte gibt es viele Menschen, denen diese Leute schlichtweg unbekannt sind. (Fendrich, Cornelius und Falco durch ein paar Titel etwas mehr).

    Noch weniger kommt von der Schweizer Musik dieser Richtung in Deutschland an.

    Italienische und französische Musik hat in den letzten zwei Jahrzehnten auch sehr nachgelassen.
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Worüber genau möchtest du dich unterhalten, über Kochbücher/dieses Kochbuch oder über die Überschriften von Zeitungsartikeln?

    R.
     
  5. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
     
    Mrs. Jones und Crowley gefällt das.
  6. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.191
    Werbung:
    Fluffige Kaiserschmarr!!! :X3:
     
    Hatari und Colombi gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Oder noch besser: Salzburger Nockerln! :liebe1::lick1:
     
    Hatari gefällt das.
  8. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Weiter im Text:

    Mehr dazu: https://www.welt.de/kultur/article10328174/Was-Deutsche-von-Oesterreichern-lernen-koennen.html

    Man beachte das typisch Österreichische: Zwetschken - mit k.

    Bundesdeutsch: Zwetschgen.

    Badisch-Elsässsisch: Quetsche

    Btw: Pflaumen sind was anderes ....
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.587
    Können Deutsche auch von Österreichern lernen, wie man einen Bu-Prä wählt? :)
     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Geographisch gesehen, isst man in der norddeutschen Tiefebene, in der ich wohne, keine Knödel.
    Allerdings esse ich sie sehr gern im Urlaub, da ich dort selbstverständlich die regionalen kulinarischen Angebote bevorzuge. Warum sonst fährt man in Urlaub? Wenn ich an Österreich denke, dann an die herrlichen Marillenknödel. Hmmm. Niemals würden die mir zu Hause so gut schmecken!!:kiss2:

    Lg
    Urajup
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen