1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bei der Astrologie zu beachten ist bevor man etwas fragt oder deutet...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Emily83, 6. Februar 2011.

  1. Emily83

    Emily83 Guest

    Werbung:
    Hallo! :)

    Es ist hier im Forum schon öfters von den verschiedensten Usern gesagt worden, aber ich finde es sollte ein eigener Thread dazu gemacht werden, damit es auch gleich sichtbarer ist als die verschiedensten Einträge kreuz und quer bei den unterschiedlichsten Threads, auf die man auch nur teilweise zufällig stösst. :)

    Folgendes...

    Horoskope (egal ob Radix, Synastrie etc.) geben Potenziale an, Tendenzen, ob und wie eine Person dies nutzt ist eine andere Frage und liegt nur an ihr selbst.
    Es gibt kein schlechtes und kein gutes Horoskop, es liegt ganz allein an der jeweiligen Person ihr Potenzial zu nützen oder eben auch nicht. Nur weil jemand viele Spannungsaspekte im Radix-Horoskop hat oder auch in der Synastrie mit jemand anderen, heisst das nicht, dass etwas nicht klappt oder zum Scheitern verurteilt ist. Es ist mehr Energie aufzuwenden bei Spannungsaspekten, es gilt mehr Kompromisse einzugehen usw. aber das ist es.

    Was gewisse Fragen angeht...z.B.: "Passt Fische zu Zwillinge?", oder Fragen was ganz bestimmte Aspekte oder Häuserstellungen angeht, man kann sie zwar schon stellen, diese Fragen, nur es ist immer das gesamte Horoskop zu beachten. Zu einer Person gehört mehr als nur ihr Tierkreiszeichen oder 1-2 genannte Aspekte.

    Was ganz wichtig ist, und mir bei vielen Menschen in der Praxis aufgefallen ist, die Astrologie nimmt keine Entscheidungen ab und dafür ist sie auch nicht da. Es ist nicht die Aufgabe des Astrologen für den Klienten Entscheidungen zu treffen bzw. sie ihm abzunehmen. Das wäre eine viel zu große Verantwortung, enormer Druck und vor allem aber ist es weder fair noch angebracht. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich.

    Astrologen können auch anhand der Aspekte, ob im Radix, bei den Transiten, usw. nicht sagen: "Das wird passieren!" oder "Das bestimmt nicht." Das weiß der Astrologe nicht, kann er auch gar nicht...wie gesagt, es gibt Tendenzen aber man kann nicht sagen: "Wenn dieser oder jener Aspekt auftritt, steht eine neue Beziehung SICHER bevor", oder "Bei dem Transit passiert etwas schreckliches", etc. Wie etwas ausgeht oder wie jemand sich verhält im Leben ist im Horoskop nicht ersichtlich, denn es kommt auf die Reife der Person an und wie sie mit ihrem Potenzial umgeht.

    Beispiel: Eine Person hat Merkur Quadrat Neptun im Radixhoroskop, man könnte nun sagen, diese Person lüge öfters im Leben oder hat keine klare Kommunikationsweise oder ähnliches...diese Person kann aber genauso beruflich ein Geschichtenerzähler sein, ein Schriftsteller oder ein Talent für Fremdsprachen und Musik haben und diesen Aspekt eben dafür einsetzen. Dieser Aspekt ist ein Thema für diese Person ein ganzes Leben lang, aber wie sie es einsetzt, bleibt ihr überlassen.

    Ein anderes Beispiel: Ich habe viele Synastrien gesehen und interessanterweise heisst es nicht nur da man mit der anderen Person viele Trigone und Sextile hat, das die Beziehung auch klappt, ich habe genug Synastrien mit etlichen Sapnnungen gesehen, die hervorragend funktionieren.

    Kurz nocheinmal zusammengefasst:

    Es bleibt dem Menschen die Freiheit sein Leben selbst zu gestalten und die Konstellationen im Horoskop einzusetzen wie er es eben will.
    Wir haben es mit Tendenzen zu tun. Die Astrologie zeigt Richtungen an.
    Das Horoskop zeigt an wie jemand angelegt ist, aber nicht wie er festgelegt ist. Wie die jeweilige Person ihr Leben lebt bzw. was sie daraus macht, wie sie sich entwickelt liegt außerhalb der astrologischen Deutung, und hängt lediglich vom Reifegrad der Persönlichkeit ab, und die Reife steht eben nicht im Horoskop.

    Grüße.
     
  2. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Wie soll es einer Person freigestellt sein, ob sie ihre Charaktereigenschaften (=ersichtlich im Horoskop) nutzt oder nicht? Das "wie" meinetwegen... aber das "ob"?

    Kann sie sich aussuchen, ob sie ihre Gene nutzt oder nicht? Oder ist das natürlich etwas gaaaaanz anderes?



    Worin besteht der Unterschied, ob einer angelegt oder festgelegt ist?
    Wenn es einem angelegt ist, einzig einen Hammer als Werkzeug zu haben, ist es ihm dann freigestellt, sich damit auch eine Zigarette an zu zünden? Weil er ja nirgends darin festgelegt ist, den Hammer wie einen Hammer zu benutzen?


    Wie ernst nehmen Astrologen ihre Astrologie?
     
  3. Emily83

    Emily83 Guest

    Hallo keoma! :)

    Es wundert mich überhaupt nicht, dass du eine andere Meinung haben musst und jedes Wort einzeln auseinanderlegst, nur des "Zurückredenwillens". Skorpionaspekte vielleicht oder stark feuerbetont eventuell?

    Über Gene habe ich gar nicht geredet, und jeder gute Astrologe wird dir bei einer Sitzung genau dasselbe sagen wie ich oben. Es steht sogar in etlichen Astrologiebüchern, aber ich nehme an die irren sich alle auch, und deine Meinung ist die einzig wahre, gell? ;)

    Natürlich kann eine Person entscheiden ob sie ein Potenzial einsetzt oder nicht, das wie spielt mit, aber ob sie es tut natürlich auch.

    Es ist hier keiner da um deiner Meinung zu sein, du legst hier nicht den Massstab, wenn du ein Aufmerksamkeitsdefizit hast oder gerne streitest, such dir jemand anderen oder besuche eine Schauspielschule. :)

    Die Frage hier ist nicht wie ernst Astrologen ihre Astrologie nehmen, sondern wie ernst du anderer Leute Ansichten und Meinungen nimmst bzw. respektierst.

    Schöne Grüße. :)
     
  4. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Pass gut auf, dass Du nicht größenwahnsinnig wirst. MissionarInnen sind mir zuwider.
     
  5. Emily83

    Emily83 Guest

    @Christel: Und du denkst, dass mich deine beleidigende Meinung interessiert...warum?

    Lies einfach meine Beiträge nicht mehr, ganz einfach. :)

    Grüße.
     
  6. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das wäre sehr sehr schön :)
     
  7. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Ja, ich nutze gerade mein großzügig vorhandenes 'Feuer-Potential'. Schön, dass du das wahrnimmst und mir eine "Erklärung" hinsichtlich der Auslebung meiner Persönlichkeitsstruktur geben willst --

    Darum hab ich aber nicht gebeten.
    Ich hab Fragen gestellt und dich um kritische Auseinandersetzung damit gebeten.
    Wenn polemisches, meine Persönlichkeit abwertendes, in deinen Worten, "Zurückreden" das Resultat ist, dann ist mir das ebenfalls "Antwort" und Qualitätssiegel.
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    Hallo Emily,

    ich finde gut, dass du diese Grundsätzlichkeiten noch mal erwähnst, besonders im Hinblick auf die Fragen und Einwände der oft "unbedarft" Fragenden.
    Das müsste ganz oben festgetakkert werden, damit es nicht irgendwann wieder verschwindet.

    Du merkst schon, an dieser Feststellung reiben sich die Geister.
    Die ewige Frage, die die Menschen und insbesondere die Astrolgen ;) sich ja nicht erst seit heute stellen: inwieweit sind wir frei oder verdammt ein angelegtes Potential zu leben?
    Ehrlich gesagt, ich schwanke ständig zwischen beiden Extremen hin und her und bewundere die Menschen, die sich für eine Sichtweise entscheiden konnten.
    Die Diskussion darum finde ich immer wieder neu interessant.:)
    Zur Zeit tendiere ich mal wieder eher zur Annahme, dass wir keine andere Möglichkeit haben, als das festgelegte Programm zu fahren. Ich finde in der Natur und im gesamten Kosmos keinen Hinweis, dass irgendein Prozess nicht nach bestimmten festgelegten Regeln abläuft, würde mich aber wirklich gern eines anderen belehren lassen.:)

    lg
    Gabi
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo,

    ich kann das was Emely sagt gut nachvollziehen und auch befürworten.

    es folgt ein Zitat:
    Ich glaube auch an die durchaus grosse Auswahl an Entscheidungen die wir treffen können.
    Das entspricht meinem Weltbild und meiner Sichtweise.

    LG
    flimm
     
  10. LeFeSh

    LeFeSh Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    208
    Ort:
    am Starnberger See
    Werbung:
    Liebe Emiliy83,

    ich möchte Dir ganz herzlich für diesen Beitrag danken :kiss4:
    Astrologie kann , wie z.B. auch das Befragen der Karten oder des IGing, eine Hilfestellung sein.
    Wenn ein Mensch weiß, wo seine Stärken liegen und wie (und auch überhaupt, dass) er sie einsetzen kann, läßt ihn selbstbewußter in Situationen gehen und Ereignisse werden werden ihn nicht unerwartet überrollen.
    Ebenso ist das in meinem Beruf: durch eine Analyse können Potenziale, die z.B. den Beruf oder das familiäre Umfeld betreffen, erkannt und Schwerpunkte ausgemacht werden. Wenn ich dem Klienten dann eine Prognose für, sagen wir mal, 1 Jahr geben kann, dann liegt es aber auch zu einem Teil an ihm, was er daraus macht. Weiß er, dass Schwirigkeiten auf ihn zukommen, kann er sich wappnen; weiß er, dass er für dieses eine Jahr vom Glück besinders begünstigt ist, so kann er es auch mal mit Lottospielen versuchen ;)
    Ein Sprachtalent kann manipulativ oder kreativ eingesetzt werden. Und wenn ein Feuerzeichen eben weiß, dass es impulsiver reagiert als ein Luftzeichen (man korrigiere mich bitte, wenn ich jetzt hier einen Fehler reinbringe), dann geht dieser Mensch ganz anders in Meetings rein und es fliegen evtl. nicht so die Fetzen ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen