1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeutet "karmische Seelenverbindung"???

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von diamondofvirgo, 17. Januar 2008.

  1. diamondofvirgo

    diamondofvirgo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben, vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen!?
    Bisher habe ich mich nicht mit solchen Themen befasst...
    Ich habe mir vor ein paar Tagen die Karten legen lassen und die Dame sagte mir, dass mein "bester Freund" und ich eine karmische Seelenverbindung haben. Was bedeutet das denn genau? Ich bin seitdem etwas aufgelöst und suche dringend einen Rat!?

    Liebe Grüße...
     
  2. vanity

    vanity Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    916
    hallo :) Also wenn Du bisher mit deinem besten Freund einen guten Kontakt hattest, dann mach die keinkopf darüber, was diese Frau gesagt hat. Geniess die freundschaft und fang nicht an , an den Wurzeln rumzugraben. Wenn ihr euch versteht, ist es doch gut! Karma heisst lernaufgaben, sind herausforderungen für einen selbst, in einer verbindung ist dieses oft mit sehr sehr viel Leid verbunden, also nimm die Aussage der frau nicht zu ernst, es sei denn, Du hast zu deinem besten freund eine schwierige verbindung, dann wäre es vielleicht ratsam, sich mal mit dem thema auseinanderzusetzen, ansonsten würde ich dir raten, es zu vergessen, was diese frau gesagt hat! L.G
     
  3. diamondofvirgo

    diamondofvirgo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Ich fand es regelrecht unglaublich, was sie mir erzählt hat, sie wusste nur meinen Namen und all das was sie in den Karten gesehen hat, war das was wir selbst schon wissen oder in naher Zukunft vorhaben!? Wie geht sowas? Ich bin ein sehr skeptischer und realistischer Mensch und das hat mir eine Gänsehaut bereitet! Sie hat das aber alles sehr positiv gesehen, dass wir miteinander unsere Altlasten loswerden, unsere Kindheitserlebnisse miteinander verarbeiten und unsere Problem weniger werden. Gestern zum Beispiel ging es ihm nicht gut, er wollte nur seine Ruhe und mir heut sagen was los war, wahrscheinlich wieder irgendwas mit seiner EX mit der er ein Kind hat - automatisch geht es mir auch schlecht, und ich wusste es vorher, ich ahne oft Sachen die dann auch passieren, komisch oder?
     
  4. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo diamondofvirgo,

    ich Glaube was die Kartenlegerin dir sagen wollte, das ihr beide einfach karmisch verbunden seit. Die Aufgabe die du in dieser Beziehung hast sehe ich schon, das gleiche hat meine Freundin auch.

    Gruss Baba Selemani
     
  5. diamondofvirgo

    diamondofvirgo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Wie meinst du das genau???
    Sorry, dass ich so blöd frage ... :confused:
     
  6. diamondofvirgo

    diamondofvirgo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Vielleicht macht es Sinn, mal zu erklären wie es bisher bei und gelaufen ist:
    Wir haben uns Anfang letzten Jahres im Internet auf einer Single-Seite kennengelernt. Er kommt aus der selben Stadt wie ich. Mir ging es zu dieser Zeit sehr schlecht nach vielen Schicksalsschlägen und er war aufgrund Canabis-Konsums jenseits von Gut und Böse, so will ich das mal nennen. Im Endeffekt waren wir beide nur auf DAS EINE aus, wenn du weißt was ich meine !? Obwohl wir und beide was ganz anderes gewünscht haben - wobei ich generell noch nie eine lange Beziehung geführt habe, sondern es immer nur Dinge/Affären von kurzer Dauer waren. Wir haben uns vom ersten Tag an sehr gut verstanden, das ging dann ein paar Wochen, bis er dann meinte, es wird nicht mehr werden als DAS EINE, weil wir vom Optischen nicht zusammen passen würden. Dann ist auch noch mein Opa gestorben und für mich brach eine Welt zusammen, ich brauchte ihn in dem Moment und er hat mich im Stich gelassen. Zwei Tage später habe ich mich in eine Psychiatrische Anstalt einweisen lassen, es ging gar nichts mehr bei mir...dort habe ich nach einigen Wochen aufgrund schwerer Depressionen in der Akutpsychiatrie, auf einer anderen Station eine Traumatherapie gemacht. Es war eine sehr harte Zeit!!! Auch dort hat er mich immer wieder versetzt, mir versprochen er kommt mich besuchen und ich hab den ganzen Tag vergebens unter Weinen auf ihn gewartet. Immer wieder habe ich seine Nr. aus meinem Handy verbannt und immer dann hat er sich plötzlich wieder gemeldet.
    Nach meinem Klinikaufenthalt war es für mich nicht leicht mich wieder in meinen Alltag zu integrieren, zumindest die ersten 2 Monate nicht, aber es fiel mir um einiges leichter, mit Problemen klarzukommen und sie zu lösen - mir ist klar geworden, dass ich nicht vom Pech verfolgt war, sondern ich selbst dafür verantwortlich bin, was passiert. Seitdem läuft alles soweit in geregelten Bahnen... es war einiges nachzuholen!
    Und wieder trafen sich unsere Wege und es ging wieder nur um DAS EINE, ich hab mich danach immer so schlecht gefühlt, dass ich Angst hatte bald ist es wieder soweit und ich falle wieder in ein Tief. Mir ging es besser und er war immer noch in seinem RAUSCH... Aber um wenigstens etwas Zuneigung zu bekommen habe ich mich immer wieder darauf eingelassen, weil die Einsamkeit eines meiner wundesten Punkte ist.
    Bis er dann an meinem Geburtstag, wo auch viele meiner Freunde waren, bei mir war...und alle mich danach gefragt haben "was ist denn das für einer", er hat mich schon sehr bloß gestellt, so empfand ich das. Und ich habe ihm gesagt, dass er endlich von dem scheiß Zeug wegkommen muss.
    Es fiel mir sehr schwer mich nicht bei ihm zu melden, irgendwann tat ich es dann doch - und ich weinte am Telefon, weil er so anders war, er hatte wirklich aufgehört zu "rauchen"! Und er meinte, er will für mich da sein und mich endlich so behandeln wie ich es verdient habe.
    Ab diesem Tag lief alles anders - er hat mich beispielsweise nicht in der Klinik besucht, weil ich ihm mit meiner Situation den Spiegel vor Augen gehalten habe.
    Kurze Zeit später waren wir zusammen im Urlaub, es war irgendwie beklemmend, lief aber perfekt - beklemmend deshalb, weil wir nicht über das was in der Vergangenheit passiert war geredet haben.
    Seit meinem Geburtstag im September ist auch nichts mehr zwischen uns gelaufen.
    Ich habe ihm dann im Dezember einen ewig langen Brief geschrieben und er war froh, dass ich mich ausgesprochen habe. Weihnachten durfte ich dann sogar mit bei seiner Familie feiern, zu der er bis zu unserem Urlaub ein sehr schlechtes Verhältnis hatte und sich auch hier alles zum Positiven gewendet hat.
    Mittlerweile sind wir dabei miteinander als Freunde unsere Träume zu verwirklichen, er will seinen Job kündigen und noch studieren und auch ich wage nun diesen Schritt zu gehen. Versteht man das unter "gemeinsam eine Aufgabe lösen"?
    Wir wollen demnächst zusammenziehen, mit getrennten Schlafzimmern.
    Nennt man das auch freundschaftliche Liebe? Was ist das mit uns, ich kenne das nicht!?
     
  7. Hansotto

    Hansotto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Jede intensivere Begegnung mit einem Mitmenschen ist "karmisch".Karma (ein Sanskritausdruck)ist das Gesetz vom waltenden Schicksal,das nach Ursache und Wirkung ausgerichtet ist.Ohne den Begriff derRe-inkarnation(also der "Wiederverfleischlichung"des Geistes(des individuellen Wesenskernes unserer Monade)ist dieses Gesetz nicht zu verstehen, zurückliegende Verursachungen in einem Leben zeitigen ihre Folgen in einem nächsten Leben.Sodass unsere Vergangenheit als Zukunft auf uns zukommt.In Deinem Falle(möglicherweise)hast Du mit Deinem"besten Freund"sicher "früher" etwas zu tun gehabt.Das kann positiv oder negativ gewesen sein.Karma dient in jedem Falle dem A u s g l e i c h!Möge er Euch gelingen!Gruss und alles Beste von Hansotto
     
  8. diamondofvirgo

    diamondofvirgo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    7
    Vielen Dank Hansotto...
    Also bisher hatte unsere Begegnung nur "positive"Auswirkungen.
    Ich hab endlich den schweren Gang in eine Klinik gewagt um meine schweren Depressionen behandeln zu lassen, Mut meine Träume zu verwirklichen. Er hat endlich seinen Canabis-Konsum beendet und wir verwirklichen gemeinsam jeder auf seinem Weg unserer Träume.
    Nur was ist, wenn sich unsere Wege trennen? Ich würde mir vorkommen als würde mir eine Hälfte entrissen werden!? Daran mag ich gar nicht denken!!!
    Ich habe mir letztens die Karten legen lassen, ich war verblüfft, die Dame wusste nichts von mir, wirklich nichts!!! Und sie hat alles gesagt wie es momentan ist und was wir vorhaben. Sie sieht eine gemeinsame zukunft mit einer Heirat... wie kann sowas funktionieren?
     
  9. Hansotto

    Hansotto Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Liebe Diamandofvirgo,es gibt nur e i n e Instanz,die Dir den goldenen Weg zeigt:befrage immer nur Dein Herz,nachdem sich die Wogen des Dich umtreibenden Gefühls besänftigt haben.Herz,mein Herz:was w i lls t du?Grüsse mit besten Wünschen von Hansotto
     
  10. Zalika

    Zalika Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin Kreuzberg
    Werbung:
    Karma sind unterdrückte Emotionen, die freigelassen werden wollen. Sie sind in unseren Energiekörpern und meist braucht man eine Bezugsperson, die jene Emotionen freisetzt (im Grunde setzen wir sie natürlich selber frei, aber der Partner ist der "Auslöser"). Manchmal kommt es dabei vor, dass sich zwei Menschen wiedertreffen aus einem vergangenen Leben. Aber nicht immer. Karma ist also das, was man aus der Vergangenheit mit sich trägt. (Nach dem Prinzip Ursache und Wirkung, also das was man aussendet kehrt zu einem zurück). Der karmische Seelenpartner ist also "nur" jemand, der Gefühle freisetzt, die man von früher mit sich trägt. Das kann auch was ganz harmloses sein. Ich schließe mich der Meinung an, dass alle intensiven Kontakte auf eine gewisse Art karmisch sind. Beziehungen sind dazu da, dass man sich austauscht und Energien freisetzt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen