1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeutet der Tod?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Hierophantumar, 6. Dezember 2007.

  1. Werbung:
    eigentlich gehört das ja nach Sterben, etc... jedoch findet es hier mehr Leser - hoff ich.

    Ich möchte das so viele hier mitmachen wie möglich und schreiben wie wild, dass ihr gar nicht merkt, wie einfach es ist, sich hier zu beteiligen; da ich eine repräsentative Umfrage haben möchte (brauch ich für Psychologie)
    Und jede Altersstufe sollte irgendwie vertreten sein...

    die Frage lautet:

    Was bedeutet >der Tod< für euch?


    anregende Fragen könnten sein:
    1. was assoziiert ihr damit (welche Gefühle, Gedanken, Erfahrungen habt ihr da gemacht?)
    2. Akzeptiert ihr den Tod?
    3. Ist der Tod für euch endgültig?
    4. Ist der Tod heilig? Und ein Tabuthema?
    5. Wie war es damals für euch, als der erste nahestehende Verwandte/Bekannte aus eurem Umkreis gestorben ist?
    6. habt ihr schon Nahtoderfahrungen gemacht?
    7. ein Gedankenspiel: Was, wenn ich morgen sterben würde?

    danke das ihr gerne abgestimmt habt; damit ist eine Arbeit weniger und für mich schon erledigt.
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Thema verschoben.
     
  3. ich sag ja, hier gehts wieder unter... und mein Vortrag wird nicht sooo gut..
    also so ein wildes Thema ist das doch auch nicht. zwar keine Umfrage, wo ein Kreuz gesetzt werden kann - etwas Arbeit soll schon sein:stickout2
    also mehr Aktivität, bitte!
     
  4. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Souldancer,

    Du willst von uns Antworten auf tausend Fragen, um Dir die Arbeit abzunehmen. Vielleicht solltest erst einmal selbst über diese Fragen nachdenken. ;)

    Davon abgesehen, wäre es viel zu viel Text für einen Thread. Wenn Du mal auf die Suche gehst, findest Du auch schon etliche Threads, die einzelne Deiner Fragen beantworten. Ein bischen Arbeit bleibt Dir schon. ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  5. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    zu 1)
    Ruhe und Weite.
    Dematerialisation und Zersetzung (im positiven Sinne)
    Antworten

    zu 2)
    Ja unbedingt...!

    zu 3)
    Der Tod ist für mich endgültig...jedoch stellt er keine Stagnation da im Ewigen...

    zu 4)
    Absolut heilig...aber kein Tabuthema für mich

    zu 5)
    Überraschend anders als erwartet...angemessene Trauer, bedauern ...aber kein Festhalten an der unwiederruflich von hier gegangenen geliebten Person.
    Allerdings hatte ich auch genügend Zeit um mich zu verabschieden...und konnte somit das Gehen gemeinsam mit der Person erfahren.

    zu 7)
    Dann hätte ich am heutigen Abend wohl verstärkt mir selbst geholfen...(und säße nun nicht hier in meinem beengenden Wohnzimmer, von schlechter Musik berieselt)...anstatt den Versuch zu starten, dir etwas unter die Arme zu greifen...
    Kein Witz und net ironisch gemeint: Las Vegas...möchte ich unbedingt nochmal erlebt haben!
    Aber da ich morgen, so die da wollen, wahrscheinlich noch leben werde...hab ichs gerne getan :)

    Herzliche Grüße
    panaroma
     
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.813
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:

    meine Antworten stehen in blau im Text.
     
  7. 1. mache ich mir schon vorher genug Gedanken und sehe vereinzelte Posts durch. Dennoch waren die Antworten sehr allgemein oder wiederum zu spezifisch.
    1a. ausserdem wollte auf der Strasse mir kaum jmd. meine Fragen beanworten -> also ist es wohl doch noch ein Tabuthema?!!!

    2. sind meine Fragen Gedankenstöße. mir reicht auch: Tod bedeutet für mich das Ende vom Leben.
    mehr nicht, und auch nicht weniger


    :) danke den anderen für eure Antworten. :)
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Souldancer,

    ich würde eher sagen, daß die Menschen auf Deine Fragen nicht nur oberflächlich antworten wollen (weil das bei diesen Fragen auch nicht wirklich geht, wenn man wirklich darüber nachgedacht hat) und schon gar nicht auf der Straße.

    Vielleicht ist es aber auch noch ein Tabu-Thema, mag sein. Und diese "Nicht-Beantworter" müßtest Du dann auch mit einbeziehen in Dein Ergebnis ?!

    Dennoch sind sie sehr spezifisch ... und daraus ergibt sich - selbst bei aller Mühe - keine aussagekräftige Umfrage. Fragen, wo man wirklich nur mit ja oder nein antworten kann, wären da vielleicht hilfreicher ?! :) Denn Du mußt ja auch die Antworten irgendwie auf einen Nenner bekommen, bzw. auf wenige.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.538
    Ort:
    Wien
    was assoziiert ihr damit (welche Gefühle, Gedanken, Erfahrungen habt ihr da gemacht?)

    Erde


    Akzeptiert ihr den Tod?

    Naja, bleibt mir wohl nix anderes übrig.


    Ist der Tod für euch endgültig?

    Ja! Absolut


    Ist der Tod heilig? Und ein Tabuthema?

    Nein und dann nochmal Nein

    Wie war es damals für euch, als der erste nahestehende Verwandte/Bekannte aus eurem Umkreis gestorben ist?

    Ich kann mich eigentlich gar nicht erinnern, aber irgendwie bin ich glaub ich recht gefasst geblieben

    habt ihr schon Nahtoderfahrungen gemacht?

    Nein

    ein Gedankenspiel: Was, wenn ich morgen sterben würde?

    ... die restliche Zeit mit den Menschen verbringen, die ich liebe
    Und vermutlich sicher auch ein bissl rumjammern und hoffen, dass nix weh tut


    Love
    Mandy
     
  10. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Seit mich mich näher mit der Thematik beschäftige hat für mich der Tod nichts erschreckendes mehr.
    Sicher, ich fürchte mich vielleicht vor einem schrecklich leidvollen Tod. Doch ich fühle sehr viel Frieden, wenn ich an den Satz von Dr. Kübler-Ross denke:

    Der Tod ist nur ein Umzug in ein schöneres Zuhause. :liebe1:

    Für mich ist es kein Tabuthema, doch ich respektiere es, wenn meine Mitmenschen darüber nicht sprechen können/wollen.

    Nahtoderfahrungen habe ich noch keine gemacht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen