1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von FIST, 15. Mai 2007.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    ... wird Seelenverwandtschaft eigentlich immer mit Liebe gleichgesetzt, bzw, jede Liebe gleich als Seelenverwandtschaft tituliert? könnt es nicht eher so sein, das SV und Liebe zwei völlig Unterschiedliche Kategorien sind, die nix, aber auch wirklich gar nix miteinander zu tun haben?

    Kann es nicht auch so sein, dass man Seelenverwandte hassen kann, weil sie einem so ähnlich sind, dass man in einen unverhüllten und erbarmungslosen Spiegel blickt - und wer hat es schon gerne, sich ständig selber ungeschminkt und mit allen negativen Seiten zu betrachten?

    Liebe Grüsse

    FIST, der sich mal wieder Fragen stellt
     
  2. dodo57

    dodo57 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Fist!

    Also ich kann nur von mir sprechen. Ich weiß nicht ob SV was unbedingt mit Liebe zu tun hat.
    Aber zu deiner Frage mit dem Spiegel kann ich nur sagen, dass ich drei Enkelsöhne habe. Der Mittlere, Oliver ist mein Abklatsch/Spiegel.
    Das kann sehr lustig aber auch seht lästig sein, denn man wird auch mit Seiten an sich konfrontiert, die man nicht so gerne zur Kenntnis nimmt.
    Das bedeutet auch, dass ich teilweise sehr ungehalten auf Oliver reagiere.
    Mir wäre lieber er wäre mir nicht so ähnlich, denn dann müsste ich nicht so auf der Hut sein, dass ich nicht unfair zu ihm bin.
    Denn seine negativen Seiten sieht man nicht so gerne.

    Alles liebe dodo57:winken5:
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Lieber Fist,

    hmmm, wenn ich einen SV ablehnen, hassen würde, würde ich dann nicht gleichzeitig mich selbst ablehnen und hassen? Also ich meine damit vor allem die ganz engen, nahen Seelenverbindungen.
    (Da könnte man jetzt eh tiefer gehen und vom Thema abkommen, denn Hass anderen gegenüber gibt es nicht wirklich)

    Ich denke, man darf es halt einfach nicht mit dem gleichsetzen, was wir so im allgemeinen unter Liebe verstehen, die geschlechtliche Zweisamkeit. Es ist eine andere Form von Liebe, wesentlich tiefer, wesentlich offener und nicht fordernd. Es ist eine Form des Erkennens und einfach unkaputtbar!

    Wenn du hier im Forum den Leuten zuhörst, die ihren Seelenpartner getroffen haben, dann sind das meist nicht sonderlich befriedigende Begegnungen, also im Sinne unseres 0/8/15-Beziehungs-3D-Denkens. Da gibt es kaum jemanden, der eine Paarbeziehung mit seinem SP lebt und nur Menschen, die nicht wirklich wissen wovon sie reden sind auf der Suche nach ihm/ihr, im Irrglauben nun endlich das irdische Glück zu finden.

    Ich denke Seelenbegegnungen – also die tiefen, alten, die uns unser ganzes ewiges Leben begleiten (nicht die romantisch verklärten) – sind reine Lernbegegnungen. Und von/mit wem kann ich besser lernen, als von/mit einem Wesen, das ich wirklich liebe, dem ich 1000%ig vertraue und an das ich glaube?

    Natürlich ist das alles nicht wissenschaftliche belegbar. So ist nun mal der Mensch, er will „Beweise“. Es kann also so sein, oder auch nicht. Auffällig ist halt, dass so viele Leute das gleiche erleben, die Erfahrungen sich so sehr ähneln, die Empfindungen sich vollkommen von dem unterscheiden, was sie in anderen „Liebesbeziehungen“ fühlten.

    Wir suchen in unserem Wortschatz nach einem Namen für diese Gefühle und das einzige, was sich ähnlich anfühlt – wenn auch lange nicht so stark – ist Liebe.

    Liebe Grüße
    Ruhepol[​IMG]
     
  4. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo Ruhepol....

    Das hast Du jetzt sehr schön geschrieben....
    Viele vergessen nämlich , dass wir ja auch noch andere SV haben... Vater/Mutter/Bruder/Schwester ....... bei ihnen spüren wir es aber auf eine andere Art..
    Bei mir war es zum Beispiel immer so , dass mich mein Vater und mein Bruder mit ihren Worten viel stärker treffen konnten , als alle anderen Familienmitglieder.
    Erst als ich anfing , an mir und meiner Vergangenheit sehr hart zu arbeiten , erst dann hatte ich es soweit geschafft , dass mir ihre Worte , was mich betraf , nicht mehr im inneren verletzten. Aber.... ich hatte sie auch erst eine zeitlang losgelassen....
    Aber bei ihnen fiehl mir es eben nicht soo schwer , wie jetzt bei den anderen SV.
    Das ist das , was ich wieder seltsam finde...hmmmm

    Liebe Grüsse Tina
     
  5. Aphrodite60

    Aphrodite60 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Dithmarschen/Schleswig-Holstein
    Meine Begegnungen mit Sv sind voller Liebe, aber ich empfinde die Liebe anders als zu meinem Lebenspartner. ich muß da Ruhepol recht geben.
    Mein ältester Soh ist der SV mit dem ich sehr viele "Kämpfe" ausgestanden habe, denn er spiegelte mich mit meinem ganzen Selbsthass. Er nahm auf sich was mich belastete.

    Leider wird wenn man sich frisch verliebt hat oft gesagt das ist dein SV oder wenn das nicht dann ist die Verbindung Karmisch:wut2: Warum kann es nicht einfach nur verliebt sein heißen?
     
  6. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    Oh wie ich dieses Thema liebe,...

    ...Heute aber frage ich mich, wie ich damals an etwas festgehalten habe, was es gar nicht gibt !!!

    :lachen: :lachen: :lachen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen