1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wasserfall, 17. April 2007.

  1. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Hallo!

    Mich interessiert gerade.............

    Manchmal gibt es doch so etwas wie Wunder,
    Betroffenen Menschen wird geholfen (Engeln,Schicksalsfügung usw)
    Und dann gibt es wieder Phasen auch in der Geschichte
    wo viele Menschen von Gott usw im Stich gelassen wurden.
    Kann man das immer abtun mit
    "für die Entwicklung war das gut" oder
    "das war Ihr Schicksal"

    Würde mich über Eure Meinungen sehr freuen.

    viele Grüße
    Wasserfall
     
  2. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,


    damals, als ich jahrelang unter wirklich massiven panikattacken litt,
    bekam ich ja massive hilfe von "oben" von der geistigen welt ...
    ich fragte mich öfter, WARUM mir geholfen wird, WARUM ich an all diese dinge gerate (rückführungen, reiki, etc.), die mich von meinen ängsten restlos geheilt haben ...

    damals las ich in einem buch über karma, dass eben meine zeit wohl da sei,
    wo mir hilfe zuteil werden dürfe ...

    zum thema "WARUM nicht", tja, ich glaube prinzipiell an wunder, da sie ja auch wirklich geschehen; ich denke aber, dass das wunder dann passiert, wenn man am wenigsten damit rechnet, man kann es nicht erzwingen, herbeirufen.
    wenn die zeit reif ist, wird es geschehen ...

    der glaube versetzt den berg ...

    namaste! die lila :liebe1:

    ps.: ich denke NICHT dass ein mensch von GOTT im stich gelassen werden kann.
     
  3. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Hallo lilaengel!:blume:

    Es gibt bestimmt Menschen,oder gab Menschen die sich verlassen gefühlt haben.

    Ja es gibt Hilfe, aber für Manche vielleicht erst im nächsten Leben?

    Ich denke da zum Beispiel an Menschen die zB unschuldig zu lebenslanger Haft

    verurteilt wurden. Gerade bei solchen Fehlern und Ungerechtigkeiten ist man

    doch sehr machtlos. Und bestimmt sind viele dabei vergessen worden.

    Aber sonst habe ich auch einen Glauben, das die Gerechtigkeit siegt.

    Aber das man auch verzeihen muß/soll.

    Wer weiß wieviel Schuld jeder in vergangenen Leben angehäuft hat.

    Wenn das mit den vielen Leben so stimmt.

    liebe Grüße Wasserfall
     
  4. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    @ hallo Wasserfall


    Ich habe mir Dein post 2x durchgelesen und in mir kommt die Frage auf:

    Können wir Menschen uns bei Gott beklagen, weil wir einen "Schicksalsschlag" erleiden?

    Können wir uns bei Gott beklagen, weil Naturkatastrophen geschehen...?


    Natürlich können und dürfen wir uns bei Gott beklagen...doch was soll er uns antworten...?

    In Gedanken gehe ich ins Paradies - so wie ich es mir vorstelle, wie Gott es wohl erschaffen hat - und dann schaue ich mir die Erde an...das was wir, die Menschheit daraus gemacht haben...

    Antenne
     
  5. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien

    lieber wasserfall,

    natürlich gab und gibt es menschen, die sich verlassen fühlen.
    dein beispiel mit der lebenslangen haft finde ich da sehr gut!

    bei schicksalsschlägen (und den hat ja zb mein sohn wirklich .....und das massivst ....) frage ich oft nach dem WARUM, wir haben uns aber NIE von gott verlassen gefühlt. er ist nicht verantwortlich für diese dinge.
    er hat uns das paradies erschaffen (siehe post von antenne), was haben wir daraus gemacht?

    ich glaube nicht immer, dass die gerechtigkeit siegt,
    ich glaube immer, dass die LIEBE siegt ...

    verzeihen können will gelernt sein ...

    ich denke, so schlimm ein schicksal ist, und so verlassen sich mancher dann fühlt; es ist ein prozess für die seele, ein lernen, ein weiterkommen, auch wenn es im moment nicht so erscheinen mag ...

    glg die lila :liebe1:
     
  6. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Werbung:
    @ lieber Wasserfall,

    ganz bodenstängig frage ich Dich, WARUM und WOFÜR wird einem Menschen eine Lebenslange Haft ausgesprochen? Dies hat sicherlich Gründe...

    Desweiteren glaube ich an die Wiedergeburt und mehrere Leben und so ist es für mich absolut vorstellbar, das sich eine Seele eine Erfahrung aussucht, damit sie "erleben" kann, wie es in dieser speziellen Situation ist.

    Also hat sich genau diese Seele z.B. ausgesucht, in Haft zu gehen...
    Vielleicht hat genau diese Seele davor ein Leben in Freiheit und /oder als Weltenbummler geführt und konnte sich gar nicht vorstellen, wie es ist, über Jahre eingesperrt zu sein...und hat sich diese Erfahrung für dieses Leben bestellt...

    Lieben Gruß von Antenne
     
  7. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    liebe lilaengel!

    Ja stimmt, die Liebe siegt.:zauberer1

    liebe antenne!

    Das sich die Seele so was aussucht,kann ich nicht so glauben.
    Natürlich können/dürfen wir nicht Gott usw für alles verantwortlich machen.
    Aber es gibt Dinge die man nicht beeinflussen kann,oder nicht genügend,wie zum Beispiel die Zeit anhalten. Klar kann der Glaube Berge versetzen.Aber wenn jeder an was Anderes glaubt?

    liebe Grüße
    Wasserfall
     
  8. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Wieso nicht?

    Denkst Du, dass es zwar Reinkarnation gibt, aber der Seele vor dem Leben nicht bewusst ist, was sie tun wird?

    Grüße
    Qia:)
     
  9. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    O.K., dann setze ich noch mal anders an.

    Das die Liebe siegt, ist für mich ebenfalls Fakt - aber wenn man das noch nicht erkannt hat??

    Du schreibst, daß Du nicht glauben kannst, das die Seele sich so etwas aussucht - gut -
    Du kannst Dir aber vielleicht vorstellen, das die Seele im Menschen auf die Erde geht, um zu lernen?!
    Woran lernt die Seele? An Erfahrungen, die wir Menschen machen, richtig?
    Wir lernen in unserem Leben viele Dinge und ich meine nicht essen, laufen, sprechen - sondern wir lernen, welche Konsequenzen es nach sich zieht, wenn wir uns in Situationen so oder so verhalten.
    Wir lernen, in dem wir beobachten und regestrieren...
    Wir lernen, in dem wir uns in Situationen hinein begeben...

    Kleines Beispiel:
    Wenn ich sage, es gibt nichts schöneres, als eine Schwangerschaft...dann wird es sicherlich genauso viele Frauen geben, die mir zustimmen, als auch Frauen, die sagen, das es nicht so ist...Kaum ein Mann wird wissen wovon wir Frauen sprechen, wenn wir das äussern...weil er ja nie schwanger sein wird.
    Männer können uns zwar bei der Schwangerschaft zusehen, aber es werden keine vergleichbaren Gefühle aufkommen können!
    So kann es doch durchaus sein, das sich eine jetzt männliche Seele das nächste Mal in einem weiblichen Körper inkarniert und genau die Erfahrung einer Schwangerschaft macht...

    Welcher im absoluten materiellen Reichtum kann es nachvollziehen, wie es ist, wenn man nicht weiß, wie man morgen satt wird?
    Viele Europäer wissen doch gar nicht, was es heisst zu hungern - ich auch nicht und dafür bin ich auch äusserst dankbar - aber kann es dann nicht sein, das wir schon mal verhungert sind? und jetzt eben das satt sein geniessen?

    Kannst Du jetzt was damit anfangen?
    Es heisst doch, wir waren alle schon mal Alles...

    Liebe Grüsse von Antenne
     
  10. Maud

    Maud Guest

    Werbung:

    Ich glaube auch das die Kontakte mit der Anderswelt einfach, von selbst kommen wen die Zeit da ist. Ich fummelte mit meinem Achterbahn Leben bis zu meinem 65 Lebensjahr herum. Als ich da die Nase voll hatte und darum bat, mich hier von dannen machen zu dürfen. Weil ich es einfach nicht mehr aushielt, dann plötzlich geschahen und geschehen, alle diese Wunder. Und auch Hilfen von denen ich zuvor, noch nicht einmal im Träume begegnet bin.
    Meine Frage warum ich? Da ich weder religiös noch gläubig bin, die Antwort war das es an der Zeit sei das ich einige Dinge erfahre.
    Aus diesem Grunde weiß ich das es sinnlos ist zu suchen, den wen es an der Zeit ist geschieht alles von selbst. Dann erst gehen einem die Lichter auf.

    L.G. Maud
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen