1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum verstehen viele Menschen nicht das man eine Seelenliebe nicht loslassen kann

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Daniela74, 8. Juli 2019.

  1. magnolia

    magnolia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    8.120
    Werbung:
    Sobald eine andere "Seelenliebe" des Weges kommt, ist die bisherige schnell Vergangenheit. ;)

    Ich zB verstehe nicht, warum man nicht ehrlich zu sich selbst sagt, dass man gerne träumt weil die Welt in der Wunschvorstellung schöner aussieht.
    In meiner Pubertät war ich zu 100% davon überzeugt, dass der Sänger der Pet Shop Boys DER Mann ist. Sogar die Tatsache, dass er Männer mag habe ich völlig ignoriert. Es war ein Traum und zu der Zeit ging es mir gut damit. Auch heute habe ich die Möglichkeit zu träumen was immer ich will, doch ich erkenne zum Glück den Unterschied zur Realität.

    Wenn man einen Menschen von Herzen gerne hat, dann ist es so. Es ist keine Seelenverwandschaft oder Dualseele. Es ist wie gesagt, einfach ein Mensch den man mag.
    Wenn diese Zuneigung nicht erwidert wird, dann darf man weiter lieben ... solange man darunter nicht leidet weil man eine Erwartung daran knüpft.

    Ich verstehe die ganzen Märchenbegriffe um das Thema Zuneigung nicht.
     
  2. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.655
    Ort:
    Wien
    ist mir auch mal so ähnlich gegangen, manchesmal trifft man Leute und ist irgendwie fasziniert von denen. Diejenigen wollen aber dann (so ists mir gegangen) nichts von einem wirklich wissen. Interessanterweise ist es derjenigen dann auch mal so gegangen, sie war fasziniert von einem anderen, der aber seinerseits überhaupt nicht an ihr interessiert war, das Ganze fand ich dann irgendwie lustig ;-)
     
    SoulCat und flimm gefällt das.
  3. Kleine Wölfin Moonlight

    Kleine Wölfin Moonlight Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2019
    Beiträge:
    201
    Ich kann dir hierzu keine wissenschaftlich fundierte Meinung liefern. Denn Gefühle sind schwer zu analysieren.
    Aber ich lese dein Leid heraus. Es ist zu spüren. In jeder Zeile.
    Es ist wunderschön eine solche Verbindung mit einem anderen Menschen zu spüren. Man kann darin komplett schwimmen, in diesem Gewässer.

    Aber wenn du merkst, es zieht dich runter und du drohst, darin zu ertrinken. Dann musst du es für dich beenden. Dann ist es nicht gut für dich.

    Und vor allem, wenn die andere Person es nicht mehr möchte. Dann muss man Wege suchen, wieder ans Ufer zu kommen. Denn das ist das Ende jeder Verbindung. Und entscheidend!

    Verbindungen existieren nur dann, wenn Sender und Empfänger vorhanden sind (ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren). Ansonsten trifft das, was du sendest, ins Leere. Und das kann für keine Seele gut sein.

    Ich sehe es aber nicht so, dass du dir gleich den nächsten Seelenverwandten suchst oder suchen solltest. Das kannst du gar nicht, weil es etwas ist, was man selbst nicht steuern kann. Vielleicht ist es sogar etwas, was du nie wieder spüren wirst. Ja das ist ganz bestimmt so. Ich halte „meinen“ Menschen für einmalig. Dafür wird es nie einen Ersatz geben.

    Und ich finde es auch nicht gut, das zu bagatellisieren oder zu verlachen, gar anzugreifen. Das ist nicht nett. Denn das tut nun mal weh.

    Ob Seelenverwandt oder nicht. Du bist du! Immer noch. Eine Verbindung zu haben, bedeutet doch nicht, dass man davon abhängig ist. Wenn diese Verbindung tot ist, dann ordne dein Leben neu. Denn du bist nicht tot. Du lebst. Es existiert immer noch die eigene Verbindung zu dir. Hoffe ich jedenfalls. Die solltest du nie verlieren!

    Sich an etwas zu klammern, was nicht mehr ist, ist extrem ungesund.

    Und wenn da noch Restbestände an Verbindungen bestehen sollten, dann wirst du das sicher merken. Aber nicht unter Zwang. Das tötet alles. Lass erstmal irgendwie los, um Raum zu schaffen. Ich glaube daran, dass Verbindungen im Leben und im Tod existieren können. Sie sind nicht an etwas greifbares gebunden.

    Ja, ich weiß... Klingt Neunmalklug. Vor allem von einem absoluten Gefühlsmenschen, wie mir, klingt das komisch. Vielleicht ist das auch kompletter Unsinn. Aber es ist jetzt, in diesem Moment, mein eigenes Empfinden. Und vielleicht kann ich dir ja doch etwas damit geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
  4. Alleizarg

    Alleizarg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2019
    Beiträge:
    2
    Ja mir geht es genauso, Meine seeleliebe hat mich vor genau 13 Monate verlassen. Ich kann nicht los lassen es tut so weh nach 24 Jahren zusammen
     
  5. Alleizarg

    Alleizarg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2019
    Beiträge:
    2
    Ja mir geht's genauso, meine seeleliebe hat mich vor 13 Monaten verlassen nach 24 Jahren zusammen
     
  6. Kaltblut

    Kaltblut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2019
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Guten Tag.
    Ich verstehe ganz gut dass man eine Seelenliebe nicht loslassen kann. Ich selbst habe es vor ca. 11 Jahren erlebt. Für mich war es anfangs eine Affaire, die sich aber sehr schnell zu etwas entwickelt hat, das für mich unvorstellbare Tiefe entwickelt hatte. Dann, eine Woche bevor ich verlassen wurde, hat sie mir geschrieben, dass ich mich endlich bei ihr fallen lassen könnte, endlich aufgehoben und verstanden wäre. Das tat so unendlich gut. Doch dann, nach einer Woche, hat sie mir geschrieben, es sei ihr klar geworden, dass unsere Beziehung falsch sei. Sie hätte geholfen bei einem Freund einen Feng Shui Garten anzulegen und sie hätte in der Erde gegraben. Da sei es ihr in den Sinn gekommen.
    Nun, was sich erst so anhört wie eine "geplatzte" Beziehung hat mich lange nicht losgelassen. Ich habe mich bei einem Medium nach ihr, bzw. nach uns erkundigt. Sie erklärte mir, sie wäre schon einmal meine Mutter gewesen. Ca. im Jahr 1300 im heutigen Israel. Sie sei eine liebevolle Mutter gewesen und ich war ihr Sohn. Sie war allein erziehend. Aber eine sehr wehrhafte Frau. Und dann, als ich zwei Jahre alt war, wurde sie von jemand vergewaltigt und hat sich gewehrt. Das Ende war, sie wurde getötet und ich wuchs in einer fremden Familie auf, ungeliebt und ungewollt.
    Was für mich im ersten Moment als weit hergeholt geklungen hatte ergab aber einen Sinn. Unser Treffen jetzt, in diesem Leben sollte die verlorene Zeit ausgleichen. Die 15 bis 20 Jahre, die wir damals nicht zusammen hätten leben können. Bis ich damals erwachsen gewesen wären.
    Nun, sie hat mich verlassen, was natürlich auch ihr Recht ist. Dennoch kann ich nicht loslassen, denn ich empfinde es als ein Karma, das ich hier nun nicht ausleben kann. Um das Karma auflösen zu können brauche ich im Moment sie, aber ich kann und will sie nicht zwingen. Das Ganze hat mir sehr weh getan. Damals, im Jahr 1300 hat sie mich verlassen und ich war alleine. Heute hat sie mich wieder verlassen. Und ganz ehrlich, ich habe keine Lust wieder im nächsten Leben das Gleiche zu erleben.
    Ja, ich habe sie oft verflucht, oft gehasst, war wütend und voller Ohnmacht. Und dennoch würde ich sie jeder Zeit wieder aufnehmen, wenn sie von sich aus wieder kommen würde.
    Ich denke das passt hier in dieses Thema.

    Danke fürs Lesen.
    Kaltblut
     
  7. sadariel

    sadariel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    4.280
    Werbung:
    Hallo @Kaltblut

    Grad im vergangenen Sommer kam wieder mal ein Mann in mein Leben, der noch etwas nachholen wollte von einem Vorleben.
    Und ich fühlte es auch, da war dieses starke Band von früher, aber ich merkte (so wie die Frau aus deinem Leben) , dass dies eben nur eine Erinnerung ist von einem alten Leben. Und das war mir auch ganz klar...

    Es war für mich nicht die erste solche Begegnung in diesem Leben. Alle paar Jahre kommt etwas in dieser Art. Und ja, die gefühlten Verbindungen sind dann wirklich stark... und wirklich fesselnd.

    Das mit dem Karma ist aber so eine Sache - sollte ich mich denn deswegen dazu verpflichten, jeden und jede von früher in diesem Leben dann erneut zum Mann / Frau zu nehmen?! Wo käme ich denn da hin?!

    Karmische Verstrickungen werden aus meiner Ecke des Universums aus betrachtet, aufgrund der intensiven Gefühle, sehr oft mit Seelenverwandtschaft oder gar Dualseelen verwechselt... es ist aber nicht das gleiche... sieht bloss alles so ähnlich aus.

    Aber jeder Betroffene findet und folgt seinem ganz eigenen Weg. Und was zusammen gehört, wird auch zusammen geführt.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden