1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Täter das Opfer einschüchtern?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Esogothiker, 22. März 2011.

  1. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Servus,

    mal ganz hart gesagt ein Mann hat ein anderen mit allen Methoden betrogen und verarscht. Er setzt Leute ein, um die Kontrolle über sein Opfer zu haben also das Opfer ausspionieren. Verfolgt auch im Internet was das Opfer so macht.

    Spricht jetzt das Opfer an, dass es betrogen wurde. Versucht der Täter das Opfer einzuschüchtern bzw. Systematisch Forenbeiträge extra zu zerstören. Mit Hilfe dritter Personen wo das Opfer nicht weis, dass der Täter die kennt.

    Das Opfer spricht legendlich das Problem an, was auch erlaubt ist

    Der Täter versucht das Opfer einzuschüchtern, nicht drüber zu reden. Schliesslich weiss ja niemand von wem das Opfer redet, daher darf es dem Täter ja egal sein.

    Doch warum macht der Täter so ein Wirbel, und versucht seine Schuld zu vertuschen?

    LG Peter
     
  2. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Weil der Täter selbst ein Opfer ist und mangelndes Selbstbewusstsein hat und auf alle erdenkliche Art versucht es zu kompensieren.
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    hä..?
     
  4. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.779
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... ich könnte mir vorstellen, daß keiner gerne als Täter entlarvt werden möchte .... und klar, daß er nun nicht zu seinen Taten steht (allgemein gesagt, weil ich nicht den Sachverhalt dieser Erzählung kenne...) .
     
  5. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    ganz einfaches selbstschutzverhalten
    ein einfacher instinktiver, pychologischer mechanismus

    aber es gehören zwei dazu

    die zweite komponente ist das "opfer", dass sich in diesem falle nicht traut die subjektive wahrheit nach aussen hin klar darzulegen.
    dieses verhalten wiederum bestärkt den beschuldigten "täter" und liefert ihm sogar eine rechtfertigung

    in diesem falle wird das opfer den "bannkreis" schon durchbrechen müssen und klartext auf den tisch legen.
     
  6. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Also wenn der Täter die Hilfsbereitschaft und Gutmütigkeit des Opfers mit Tricks ausgenutzt hat um an Geld zu kommen. Z.B. auf Vertrauen als Freund den man lange kennt für die angebliche Autoreparatur was zu leihen. Wie leicht fällt man darauf rein, man will ja helfen weil der Freund sein Vertrauen mit der Zeit gebracht hat. Beim Rückzahlungswunsch gibt es nur Ausreden.
     
  7. Shania

    Shania Guest

    ich verstehe nur bahnhof....:confused:
     
  8. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Trauen schon tut sich das Opfer ja schon versuchen mit anderen zu reden.
     
  9. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.779
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    ... das ist wirklich übel - kann ich sehr gut verstehen, ist mir auch schon das eine oder andere Mal passiert ! ... da ich hart für mein Geld arbeiten muß - ich sozusagen dann für andere hart arbeite, gibt es von mir keines mehr .... gute Gespräche und reichlich Tipps immer wieder gerne, aber kein Geld !
     
  10. Esogothiker

    Esogothiker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Deutschland / Essen
    Werbung:
    Noch schlimmer ist es wenn der Geldausleiher keine Möglichkeit gibt ein anderen Weg zu finden das Geld zurückzugeben Wie gleichwertige Gegenstände, Ratenzahlung oder sich ganz versucht rauszureden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen