1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum soviele Probleme? (Menschheit)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von wernerschneiduhaus, 17. April 2016.

  1. wernerschneiduhaus

    wernerschneiduhaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Wenn ihr alle so toll, rechtschaffend, das Gute wollend, tolerant, erkennend seid, warum hat die Gesellschaft dann soviele Probleme?
     
  2. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.932
    Weil auch DU ein Teil der Gesellschaft bist :)
    Davon abgesehen, was bringen denn Threaderöffnungen mit Pseudo-moralischem Zeigefingerwink für das Wohl der Menschen bzw des Planeten?

    Richtig, garnix.
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    ich bin toll
    bist du ein Troll?
     
    mondlicht14 und Amarok gefällt das.
  4. wernerschneiduhaus

    wernerschneiduhaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    12
    Den Film kenne ich. Dieses Phänomen kann man z.b. auch bei Frauen beobachten, also nach welchem Prinzip diese oft ihre Männer auswählen. Sie bevorzugen nicht selten den, der sie täuscht!

    Dieser Kumare-Effekt hängt mit den Sinnesorganen und der Intelligenz zusammen. Der Tpy in dem Kumare-Film präsentiert den Leuten optisch das, was sie erwarten. Danach dann hat er zwei Möglichkeiten: Entweder er redet sehr viel und erklärt die Welt, oder er sagt am besten garnichts, denn die Leute machen in ihrer Illusion das aus ihm, was sie gerne hätten.

    Menschen allerdings die wirklich intelligent und wach sind (ich zähle mich nicht dazu) , fallen auf den nicht rein. Die Kumare-Geschichte zeigt auch im negativen Sinne, dass wir das III Reich noch nicht hinter uns haben. Die Leute fallen weiter auf jeden Scheiss rein!

    Man sieht es auch jetzt wieder an der politischen Situation: Hier baut sich ganz allmählich eine Diktatur auf, aber Leute bleiben schön im Sessel sitzen und furzen darein ...

    So sind sie eben, diese Durchschnitssleute auch hier aus dem Forum. Äußerst wichtig ist aber, dass jeder sich einbildet NICHT zu den Trotteln zu gehören (das fand schon Freud heraus), auch das gehört zum Trotteldasein dazu!

    Abschließend könnte man sagen, die Evolution hat 99,99% der Menschen über einen bestimmten Punkt nicht hinausgebracht. Vor ein paar Jahren war der Scheideweg, wo sich entschieden hatte ob wir primitv bleiben oder intelligenter werden. Wir sind primitiv geblieben!
     
  5. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    :ROFLMAO: Wollte ich auch gerade schreiben.
     
    Nephren-Ka, mondlicht14 und Amarok gefällt das.
  6. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Wie es scheint hat Dich Dein langes Meditieren nicht weitergebracht.
    Du scheinst deswegen ziemlich frustriert und depri zu sein. :sneaky:
    Freund, auch das geht vorbei. :cool:
     
  7. wernerschneiduhaus

    wernerschneiduhaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2016
    Beiträge:
    12
    Sollte ich Deiner Meinung nach mal einen Psychologen aufsuchen?
     
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Wien
    Der Mensch ist auch heute nicht anders, als er es vor 200.000+ Jahren war. Das was wir heute nur versuchen - wahrschenlich nicht zuletzt auch esoterischen Grundlagen geschuldet - ist zu versuchen den Menschen anders zu sehen als er ist.
    Nur ... das funktioniert nicht. Der Mensch ist ein Raubtier, und hat sich durch Gewalt an die Spitze der Evolution gebracht und kontrolliert auch heute noch mit Gewalt sein Umfeld. Er führt Kriege gegen Andersdenkende oder um Ressourcen, er löst seine Problemen mit physischer oder verbaler Gewalt, er vergwaltigt sogar die Menschen, die er angeblich liebt.

    Der einzige Unterschied zu vor 200.000 Jahren ist, dass der Mensch seine Methoden sich selber zu schützen, zu kontrollieren, zu missbrauchen perfektioniert hat.

    Und durch dieses selbst belügen wird die Lüge salonfähig. Dadurch wehrt sich der Mensch auch nicht mehr gegen Lüge und Ungerechtigkeit ... weil er selber in einer eigenen, nich mehr mit der Realität verbundenen Welt lebt.
     
  9. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Niederösterreich
    Wozu? Der deprimiert Dich nur noch mehr.
     
  10. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.932
    Werbung:
    Ein Psychiater wäre besser :)
    Oder geh in die Politik, der Heimstadt der Soziopathie
     
    Laws gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen