1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum schreien die so laut?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Leilani, 28. August 2010.

  1. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    Werbung:
    Meine eigenen Gefühl ruhen total in meiner Mitte. Na gut, manchmal schlagen sie über die Strenge, aber im Großen und Ganzen sind sie eher ruhig und tief in mir drin.

    Warum nur sind die Gefühle, die ich von anderen empfange so laut?
    Ist das bei euch auch so?
    Muss das so sein??

    lg
    Leilani
     
  2. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    du empfängst/empfindest sie als laut - weil du resonanz zu ihnen hast? weil du eine dünne haut hast? weil du deine eigenen lieber tief in dir drin hast anstatt sie frei zu lassen, frei zu leben?

    es gibt so viele möglichkeiten, wo nur du mehr drüber erfahren kannst, wenn du deine innere weisheit fragst

    zu den fragen deiner signatur hier meine meinung dazu:

    Wie wird man seinen Schatten los - die kann man nicht loswerden, die kann man nur akzeptieren, annehmen und lieben - dadurch wieder mehr ganz werden - man kann nur diese grenze zu ihnen auflösen

    wie sagt man dem Schicksal nein - schicksal im sinne von zufall gibt es nicht - da wir uns als seele vor unserer inkarnation unsere wichtigen ereignisse dieses lebens aussuchen, kann man zu diesen nicht 'nein' sagen! - sie sind doch teil von uns

    wie kann man je ein Andrer sein - man kann nur man selbst sein, wieder werden, wenn man seine grenzen auflöst, erst die zu den schatten, dann die zum körper, dann die zur umwelt, bis man weiss man ist eins mit allem - man muss an sich selbst nichts verändern, nur unser bewusstsein gegenüber den dingen die grad nicht als 'ich' empfunden werden

    wen soll man fragen, wo man sich selber nie versteht - andere menschen - esoforum ...

    kann man frei sein wenn man dem Schatten nie entgeht - wenn man seine schatten angenommen hat und sie als ein teil akzeptiert sind, dann wird man sehr frei! - weil man seine grenzen auflöst und weit wird, frei von eingrenzungen, beschränkungen, beengungen ...

    lg
     
  3. Aquarius777

    Aquarius777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.571

    Das ist eine Art Hilferuf und von sensitiven Menschen zu spüren. Es ist gar nicht so leicht unter Menschen zu gehen, wenn man das spüren kann. Denn es ist auch eine weitere Überwindung für den Menschen auch bewusst um Hilfe zu bitten. Und nur weil man es auch auf einer anderen Ebene spürt und bemerkt, heißt es nicht gleich, dass man eingreifen darf.

    Das Höhere Selbst macht aber auch hier zur Heilung viel mehr, als wir uns momentan noch vorstellen können ...
     
  4. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    Hm, mag sein, dass es ein Hilferuf ist, aber das ginge doch auch leiser...

    Ich lese ja oft hier, dass man da nicht eingreifen soll oder darf - aber wenn es doch tatsächlich ein Hilferuf ist, soll man den ignorieren?
    (ist nicht unbedingt so, dass ich darauf immer reagieren will, denn das kostet mich ne Menge Energie)
    Im Gegenteil hab ich also öfters ein schlechtes Gewissen, eben weil ich NICHT reagiere..

    @shumil
    meine Signatur stammt aus dem Musical "Mozart" und ist hier aufgrund der Zeichenbeschränkung etwas aus dem Zusammenhang gerissen
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hm, ich denke mal: je ruhiger man selber ist, umso besser nimmt man die anderen wahr. Ich würde sagen das muß so sein.

    Ist es denn belastend? Oder nur ungewohnt?

    Ich erinnere, daß man es zu Beginn schwer hat, die eigenen Pforten geschlossen zu halten und nicht jede Energie aus der Umgebung mehr auf zu nehmen. Ich persönlich habe in mir einen Knopf, den kann ich ein- und ausschalten. Eingeschaltet fühle ich mit, ausgeschaltet sehe ich das Leid. Beides zu ertragen muß man üben, denke ich. :)
     
  6. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    Werbung:
    Ich will auch so einen Knopf haben, wo kriegt man den her?????
    Nein, das war nur Spaß - Eigentlich hab ich diesen Modus (mitfühlen) weitgehendst ausgeschalten, und beschränkt auf "sehen"
    Nicht, dass ich das unter bewusster Kontrolle hätte, aber anscheinend ist das irgendwie automatisch geregelt...

    Nur bei gewissen Menschen mach ich wohl eine Ausnahme, das ist dann wie ein Kanal der sich öffnet (den ich aber nicht so einfach auf und zu machen kann)
    Hmm, merke grad, wie schlecht ich mich eigentlich ausgedrückt habe - eigentlich logisch, dass das niemand verstanden hat.

    Eigentlich wollte ich wissen, ob das "normal" ist, dass ich die Gefühle von jemand anderem so viel stärker (lauter ist immer noch das Wort das für mich besser passt) fühle als meine eigenen. Bzw wie das halt so bei Menschen ist, denen es ähnlich geht...
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ja, also bei mir ist das durchaus auch unterschiedlich, wie ich mitfühle. Die Intensität ist sehr unterschiedlich. Ich glaube das hängt auch sehr stark von Sympathie und Antipathie ab, ob und wie Empathie funktionieren kann...

    Was sind es denn so für Menschen und Gefühle, auf die Du besonders "anspringst"? Vielleicht kannst Du ganz einfach eine reale Situation beschreiben? Es ist ja hier anonym. :)

    lg,
    Trixi Maus
     
  8. shumil

    shumil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.736
    Ort:
    brasilien
    oh, das wusste ich nicht - schlimm dass ich meine antwort gegeben hab? sie standen da ja immerhin als fragen ...

    lg
     
  9. Leilani

    Leilani Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    807
    nein, nein, gar nicht, passt schon.
    wollts nur sagen *g*
     
  10. Liandra

    Liandra Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo, du musst lernen einen Raum vor dir selber aufzubauen ,damit die Emotionen der anderen Menschen nicht sofort an dich rangehen.
    Das ist schwer.
    Zu einen kann ich dir Mediation dafür sehr empfehlen. Dadurch lernt man in der Tat einen solchen Raum aufzubauen.
    Zum anderen musst du lernen deinem Instinkt diesem Menschen auch weiter zuhören zu wollen zu unterdrücken.
    Das ist nicht leicht und man erscheint sogar unfreundlich.
    Aber wenn es um die persönlichen Bereiche geht da habe ich selber gelernt, das geht nicht anders.
    Ich habe das jahrelang erlebt, und alles ging mir an die Substanz, machte mich fertig.
    Und nun bin ich glücklich das ich es endlich geschafft habe meine Sensibilität in den Griff bekommen zu haben.
    Ich kann sie meistens immer auf Bedarf rausfahren oder nicht.
    Aber ..das war ein langer und schwerer Lernprozess.

    vg lia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen