1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum schreiben viele Leute "die Kirche" - wenn sie nur die katholische Kirche meinen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Birkana, 22. Juni 2012.

  1. Birkana

    Birkana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Ubi bene, ibi patria
    Werbung:
    Warum schreiben viele Leute "die Kirche" - wenn sie nur die katholische Kirche meinen?

    Ich finde das lustig. :)

    Die katholische Kirche hat ja den etwas arroganten Alleinvertretungs-Anspruch, die einzige und wahre Kirche zu sein.

    Viele Atheisten und Esoteriker unterstützen anscheinend diesen Anspruch. :D

    Denn wenn sie "die Kirche" schreiben, meinen sie immer nur eine Kirche: die katholische Kirche.

    Frage: Ist es jenen Leuten noch nicht durch die Hirnrinde gedrungen, dass es auch evangelische Kirchen gibt?

    Und andere mehr?

    Nur mal so gefragt. :)
     
  2. Birkana

    Birkana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Ubi bene, ibi patria
    Ja - warum ist das wohl so?
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Die einzig wahre Kirche ist mein anmutiger Körper, von ganz unten bis ganz oben ein einziger Tempel Gottes. :lachen:
     
  4. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich weiß nicht, wo du lebst, aber in Österreich gibt es seit der Vertreibung der Protestanten (ich glaube zu Luthers Zeiten) überwiegend Katholiken. In der Schule wurden "wir Evangelischen" für den Religionsunterricht immer aus allen Klassen und Schulstufen zusammengesammelt - und waren trotzdem nicht mehr als 6-7 Leute. :D

    Das glaube ich nicht, in der Regel wird es wohl Gedankenlosigkeit, vielleicht auch Bequemlichkeit sein. Und immerhin entspringen beide - katholisch (gibts andere als römisch-katholisch auch?) und diverse evangelischen Gruppen (die Evangelikalen kenne ich nicht, sollen ziemlich radikal sein) dem christlichen Glauben. Und der vereint wieder, die Unterschiede in den Regeln sind da vielleicht nicht soooo gewichtig. Obwohl... ich bin heilfroh, nicht katholisch zu sein, der katholischen Kirche würde es gut tun, wenn die ganzen starren, einzementierten Strukturen abbröckeln würden. :D
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Coburg
    Die erste organisierte christliche Kirchengemeinschaft war die röm.-katholische und der Apostel Petrus war der erste Papst von Rom.

    Alle Anderen, es gibt sehr viele davon, z. B. die Orthodoxen, die Anglikaner, die Zeugen Jehovas, die Kopten, die Protestanten u. a., sind Abspaltungen bzw. Trennungen.

    Die evangelisch-lutherische Kirche z. B. entstand ca. 1.500 Jahre nach Christi Geburt und war eine Protestaktion durch den vormals kath. Augustinermönch Martin Luther. Die christliche Lehre der evangelisch-luth. Kirche ist eine Verfälschung und "Versündigung" gegenüber dem christlichen Glauben und deren Grundlehre. So sind mittlerweile sogar Frauen als Pfarrer tätig und Homosexuelle oder Lesben erhalten das Sakrament der Ehe, sie werden also kirchlich getraut. Auch sind die Pfarrer und -rinnen verheiratet und haben Kinder. Sie sind also mehr mit ihrer Familie beschäftigt als mit ihrer eigentlichen Berufung.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Foto! Foto! Foto! Foto! Foto! Foto! Foto!


    :lachen:
     
  7. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Hallo !
    ..und die katholischen Priester halten sich ihre Freundinnen als Haushaltshilfe..
    dann haben sie mehr Zeit für ihre Schäfchen.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    shalom.


    um es mal drastisch zu formulieren: den gojim ist noch nich aufgefallen, dass es auch die "älteren brüder" gibt... (wie es der vorletze pabst so grosspurig formulierte - und der jetzige kann es wieder nich unterlassen, uns bekehren zu wollen!)

    also wirklich ... christentum NEIN, DANKE!





    shimom
     
  9. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Wenn man die Entwicklung unserer Sprache etwas verfolgt, lässt sich leicht feststellen, dass wir noch heute Redewendungen benutzen, die schon sehr, sehr alt sind. Wer von der "Kirche" spricht, übernimmt schlicht eine alte Tradition, die den heutigen Verhältnissen bzw. ab denen der Reformation gewiss nicht gemäß ist.
     
  10. Birkana

    Birkana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Ubi bene, ibi patria
    Werbung:

    Genau meine Meinung! :)

    Dieser Satz oben war natürlich ironisch gemeint! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen