1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum nur so etwas grausames

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tinasvenja, 2. März 2010.

  1. Tinasvenja

    Tinasvenja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2008
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Ich hatte vor 1 woche den grausamsten traum in meinem ganzen leben.
    Start:
    ich war mit meiner 2 jährigen tochter beim ki-Arzt der mir nach eingehender untersuchung mitteilte dass sie sterben wird.
    nach dem schock ging ich zu meiner mutter und erzählte ihr das.
    Wir beschlosse dass es besser wäre ihr gehirn zu entfernen.
    ich schnitt also ihren kopf und entnahm das gehirn während meine tochter vollkommen bei bewusstsein ist und nicht weinte.
    Ich ging dann mit ihr ins bad und wusch den teil des kopfes der noch an ihr war mit einem waschlappen innen aus,ich konnte das blut riechen.
    als ich fertig war nähte ich die schädel hälften wieder zusammen.
    am nächsten tag ging ich mit ihr spazieren sie sah mich aufeinmal an und ich merkte dass jetzt der moment gekommen ist in dem sie stirbt.
    Ich nahm sie in meine Arme und sie hielt mich fest und fing alleine an zu weinen dann sagte ich zu ihr Ich Liebe dich mein Spatz,sag den anderen da oben schöne grüsse von mir.
    Dann bin ich wach geworden und merkte dass ich wirklich weine.

    Ehrlich!Diesen traum wünsche ich keiner mutter.
    der beschäftigt mich heut noch und muss jedesmal weinen wenn ich mich an den traum erinnere.

    ich weiss nicht wer mir da helfen kann ich weiss nich mehr weiter
     
  2. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Liebe Tinasvenja,

    ja kann ich verstehen, aber dich beruhigen, es ist ganz anders als es scheint hier.
    Ist oft so bei dramatischen Träumen. Der Traum ist nicht eins zu eins zu deuten sondern seine Symbolik.

    ich hatte vor 5-6 Jahren einen Traum, dass ich von einer Ärztin nach der Untersuchung erfahren mußte, ich muß in 6 Monaten sterben. Das war mein (damals gedachter schlimmster Traum) ich machte alle Foren, die es im Internet gibt verrückt wegen dem Traum :D Die erklärten es mir dann und ich konnte beruhigt sein. Die ersten 1-2 Monate war ich innerlich noch nicht ganz beruhigt, obwohl mir alle das gleiche sagten. Ich vergass es und nach GENAU 6 Monaten war es tatsächlich passiert. Tod und Sterben bedeutet sowas wie Neuerung, Neuanfang, Neubeginn, etwas ist vorüber, Änderung, ein Abschnitt/Lebensphase endet... usw.
    Und das war dann bei mir auch so. Das Leben damals total verändert nach 6 Monaten. - nicht gestorben :) im Gegenteil.

    Also denke ich, entweder deine Tochter ändert sich , was normal ist. Oder du selbst: siehe Symbol Tochter: http://www.traumdeuter.ch/texte/6298.htm
    Auf jedenfall stirbt hier keiner! Da kannst du sicher sein.

    Hört sich an, als ob du nicht mehr nach deinem Verstand handeln willst (sondern vielleicht nach deinem Herzen).

    "Jemanden den Kopf waschen..." erklärt sich von selbst.
    (ob dir oder deiner Tochter)
    Und "im Bad" will man etwas bereinigen. (Oder hat sich jemand einer Gehirnwäsche etwa unterzogen?) Hat dir jemand gehörig den Kopf gewaschen, oder du deiner Tochter?
    Siehe auch Symbol Gehirn: http://www.traumdeuter.ch/texte/1986.htm

    Du mußt mit etwas abschließen oder hast schon bzw. bei deiner Tochter ändert/neuert sich was.
    Und das hast du schon gemerkt, dass dieser Moment gekommen ist - und Abschied genommen. Der Abschied war nicht leicht.

    Von etwas Abschied zu nehmen ist nie leicht, wenn man etwas liebgewonnenes hat (wie z.B. alte Gewohnheiten?) Darum kam es in deinem Traum sehr dramatisch.

    ich auch nicht. Ich wäre wohl anfangs geschockt, obwohl ich weiß, was Sterben bedeutet - am im Moment des Aufwachens denkt man nicht daran :umarmen:

    Du kannst unbesorgt sein. "Tod" ist ein Neuer Anfang - etwas altes geht und stirbt und etwas neues kommt.
    Alles Liebe,
    lg Wally
     
  3. Frequenz

    Frequenz Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Da wo es bunt ist im Bgld, i am from Austria!
    Werbung:
    Sie wird sich ändern.
    Ihr wollt nicht das es passiert.
    Deine Tochter stört es überhaupt nicht das du sie erziehst.
    Du hast Angst das jemand anders auf sie abfärbt.
    Alles ist in Ordnung doch du merkst das sie sich ändert.
    Du sagst ihr einfach schöne Grüsse an die anderen, und das du sie liebst.
    Du weisst das du sie nicht alleine erziehen kannst sondern auch jemand anders es tut.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen