1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Neptun immer so schlecht wegkommt - eine (mögliche) Erklärung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annie, 30. Juni 2009.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    So, hallöchen :)

    Ich hatte dazu schon irgendwo mal was dazu geschrieben, aber das scheint in der Menge untergegangen zu sein. Deshalb mach ich das jetzt mal extra separat und zum Diskutieren und Überprüfen.

    Jeder hat ja Neptun, der in den letzten Jahrzehnten durch Waage, Skorpion und Schütze gelaufen ist, in irgendeinem Haus stehen. Also ich geh mal davon aus, dass alle, die sich mit Astrologie befassen und ein Großteil hier seinen Neptun in einem von den genannten Zeichen stehen hat. Und in einem bestimmten Haus.

    Nun gibt es ja die Theorie, dass Neptun für Verschleierung, Illusion, Betrug und dergleichen steht, die auch weithin so angenommen wird. Ausser von Oskar Adler, aber der ist ja eh einer der Besonderen. :zauberer1 :D

    So, nun bring ich mal Pluto mit rein. Einer von den 4en, ihr wisst schon. Und Pluto ist ja nun nicht so wirklich angenehm, in dem Haus wo er steht und dann auch im Transit durchläuft.

    In den letzten Jahren war es ja so, dass viele in dem Haus, in welchem Neptun steht, auch einen Pluto-Transit mal gehabt hatten oder immer noch haben. Ich zB hatte den Pluto-Transit in 9, wo ich auch Neptun stehen hab. Und ich dachte immer, meine Sehnsucht und mein Fernweh kommt von Neptun. Ich wollte immer raus in die Welt verreisen. Seit der Pluto da oben am MC bei mir, mal im Vorwärts-, mal im Rückwärtsgang rumgurkt, und als er mal nicht mehr in 9 war, hatte ich diese Sehnsucht gar nicht mehr. Schlagartig verschwunden. Ich hatte einfach keinen Drang mehr nach dieser ewigen Sinnsuche, die ich vermeintlich Neptun zugeschrieben hatte. Aber nun wäre das ja auch widerlegt.

    Und nun meine gewagte Behauptung :D : Die Wirkung von Pluto wurde mit der von Neptun verwechselt bzw. falsch gedeutet/gesehen!!!

    Seitdem ist Neptun der Böse. Und Pluto, der landläufig dafür steht, dass er transformiert und alles intensiviert, hat halt die Illusion intensiviert und vertieft, verstärkt. :lachen:

    Nun bitte ich mal ganz lieb um eure Erfahrungen oder Meinungen diesbezüglich. :)

    Gruss zur Nacht :zauberer1
     
  2. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Bei mir hat tNeptun gerade das Fernweh in mein 9. Haus (Fische)
    angeschleppt und ich verspüre eine unbändige Sehnsucht nach Weite,
    Wasser, Wind und Wellen. Ich hoffe, dass das Quadrat zum rUranus in 11
    mir bei meiner Reiseplanung nicht den Spass an der Vorfreude vermiest.

    Danke ebenso. Ich zieh mich jetzt zurück ins Reich der Träume.
    Gute Nacht
    Christel
     
  3. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    5.879
    Hallo Annie,

    mit deiner "gewagten Behauptung" kann ich weniger was anfangen *gg*, aber was den Threadtitel betrifft: Neptun wirkt sich ja bei Spannungsaspekten zu persönlichen Planeten schon eher schwierig aus. Ist ja bei allen großen Planeten so. Wenn über seine negativen Wirkungen gesprochen wird, sind ja meist negative Neptun-Aspekte gemeint.
     
  4. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo :)

    wenn man schlecht über jemanden oder etwas denkt, dann ist er schlecht, hat schlechte Auswirkungen und man beginnt sich gegen ihn aufzubäumen. Am Ende erkennt man, dass man einen Sündenbock brauchte.

    Die Überschrift "Warum Neptun immer.... " ist eine so unverrückbar wirkende Festlegung, der ich nicht folgen kann.

    Ich finde weder, dass Neptun, noch dass Pluto schlecht weg kommt. Das ist ja meine persönliche Entscheidung, wie ich das sehe. Auch assoziere ich keine punktuellen schlechten Erfahrungen in meinem Leben mit den beiden. Allerdings fühle ich mich auch durch sie, wie durch meine anderern Faktoren im Radix, geprägt. Da ich Pluto in 9 und Neptun in 12 haben, habe ich sehr häufig Sehnsucht nach Ferne, nach Bewegung, nach Reisen, nach Kultur, nach den Dingen, die unsere Welt tragen, die Dinge hinter den Dingen.... weit weniger bis gar nicht interessiert mich das schnelllebige, vergängliche Zeugs, dass man heute kauft, gar nicht braucht und morgen in den Müll wirft.

    Viele Grüße
    Martina
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    hiya annie,
    meine erfahrungen mit dem neptun transit waren eigentlich gut:
    ich hab mich mehr meiner ''kreativen'' seite (malerei, musik) zugewandt;
    wollte unbedingt das land verlassen, und habe mich intensiv esoterischen
    fragen zugewandt.

    der pluto transit ist ungleich intensiver und unangenehmer...

    luo
    xx
     
  6. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo Leute,

    ich hab mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt.
    Ich sprach weder von einem Neptun-Transit noch von den Radixpositionen von Neptun und Pluto. Und dass Neptun immer schlecht wegkommt, ok, vielleicht nicht ganz, aber doch wird er oft mit Lug, Trug und Co. assoziiert. Man kann sich auch an Formulierungen aufhängen. Ich denke, das Prinzip ist klar.

    Worauf ich nun hinauswollte ist, dass durch den Pluto-Transit durch das Haus, in dem Neptun beheimatet ist (so wie bei mir 9 eben) - achja, und in dem idealerweise sonst kein weiterer Planet ausser Neptun steht! - dass dort versehentlich Neptun als Illusionsträger und -bringer gedeutet wird, solange Pluto da durch läuft. Aber: Neptun ist überhaupt nicht schlimm. Neptun an sich hat rein gar nix mit Lug und Trug zu tun. Ok, man ist vielleicht in einem gewissen Nebel, aber man fühlt sich dort gut und kümmert sich gar nicht um irgendwelchen Beschiss, der einen ereilen könnte.

    Prüft das doch mal selber nach, anstatt irgendwelchen Ammenmärchen über Neptun zu glauben. Wo steht bei euch Neptun, wann hattet ihr einen Plutotransit in dem Haus, was hat sich mit dem Eintritt und dem Austritt bewusstseinsmäßig verändert?
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

    Aus meiner Werkstatt :D : Neptun ist das Salz in der Suppe bei vielen Schriftstellern (Kreativen), bietet zudem eine überlebenstechnisch wirkungsvolle Möglichkeit so dem lähmenden Wahn zu entkommen. Merkur Quadrat Neptun eine beliebte Konstellation, am wirkunsvollsten in den Veränderlichen Zeichen.
     
  8. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo Annie, :)

    ich denke zu verstehen, was du meinst - da ich aber nicht mit deinem Kopf "denke", kann ich mich da natürlich vertun:rolleyes:

    Also was ich aus deinen Beschreibungen raus lese ist, dass sich während deines Transit etwas in deiner Einstellung geändert hat.

    Da Neptun beteiligt war, hattest du zunächst den Verdacht, dass Neptun eben mit Lug und Trug dir was "vorgaukelt". Naja, das hat ja kein Mensch gerne:D

    Unser 9. Haus steht ja auch für unsere Weltanschauung, unsere Stellung im Sozialgefüge. Wenn Pluto darüber zieht, kann er natürlich eine Krise auslösen, langsam, dafür aber umso gründlicher. Er wird uns ggf. die Wertlosigkeit der bisherigen Ansichten demonstrieren. Ich kann mir vorstellen, dass das ganz unterschiedlich beim Einzelnen ankommt un d sich während des Transits viele Fragen auftun. Oder anders: Man erkennt sich plötzlich in Art und Weise selbst nicht mehr - was schlimmeres gibt es wohl für die meisten Menschen nicht:rolleyes:

    Du hattest im "gefühlten Durcheinander" des Transits den Neptun dafür verantwortlich gemacht, gedacht, dass er dir "was vorgaukelt" um im Nachhinein zu erkennen, der war ja "schuldlos" und hat nicht "gelogen", da wurde tatsächlich was geändert, nämlich von Pluto. So oder so ähnlich meine ich dich zu verstehen?!:confused:

    Hast du den Tranist hinter dir? Denn dann hat er meiner Meinung nach ja tiefe Einsichten gebracht;)
     
  9. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    also kurz gesagt, Du sprichst ausschließlich von Dir selbst und möchtest, dass das, was Du erfahren hast von uns überprüft und bestätigt wird?
     
  10. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    neptun steht bei mir in h.6 im schuetzen- ganz allein uebrigens.

    ich hatte t- pluto con neptun 2001 (kann den verlauf bei astro.com nur sehr
    muehsam sehen); zu der zeit habe ich mein leben von grundauf geaendert;
    sehr spontan uebrigens. bin auch umgezogen, ohne zu wissen, was mich dort
    erwarten wuerde- bin ins nichts gesprungen. der umzug war uebrigens genau
    als der t- saturn in den krebs ging- also war mein h.12 angesprochen dabei.

    meine neptun venus opp im geburtshoroskop laesst vermuten, dass es dabei
    auch um eine berufliche aenderung (ich arbeitete im kreativen bereich, und
    bin auch deswegen umgezogen, um mehr in diesem bereich zu arbeiten). es
    war ein sehr grosser schritt fuer mich, keine innerseelischen vorgaenge, eher
    wie ich mir meine zukunft gestalten will.

    sagt dir das mehr, annie?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen