1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum nehem manche menschen nie zu?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von brahma, 27. März 2007.

  1. brahma

    brahma Guest

    Werbung:
    hallo an alle,

    es gibt ja menschen, die egal wie viel sie essen und wie wenig sport sie treiben, einfach nicht zu nehmen.

    und dann gibts wieder die anderen, die schon alleine beim angucken von einem kuchen etc. zunehmen :p ( zu denen gehör ich ^^ ).

    das soll ja genetisch bedingt sein, aber ich wollte euch fragen, ob das wohl an der inneren einstellung liegt?
    also ob man durch die änderung seiner inneren einstellung, vllt auch die schnelle gewichtszunahme stoppen kann?

    ich bin nicht übergewichtig, aber liegt nur daran, dass ich sehr viel sport treibe.
    wenn ich mal 1 woche keinen sport treibe und mich eigentlich auch normal ernähre, nehme ich trotzdem sehr schnell zu und ist manchmal stressig...

    danke im vorraus ;)

    licht und liebe
     
  2. slow26

    slow26 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    258
    Ort:
    NRW
    Hi Brahma,
    Ich bin so jemand der scheinbar nicht zu nimmt. Das heisst ich setze kein Fett an, sprich wenn ich zunehmen will dann nur durch Muskelaufbau. Der Grund, und damit komme ich zu deiner Frage, ist mein hoher Stoffwechsel. Ich brauche nur einen Tag mal nichts essen oder zu wenig schlafen und schon verliere ich Muskelmasse. Ich muss mir ständig ausreichend Kohlenhydrate zu führen um das zu verhindern.. ähnlich wie bei dir nur andersrum... richtig es ist stressig:)

    Schöne Grüße
    slow
     
  3. Turwen87

    Turwen87 Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2007
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bayern
    Hallo ihr zwei!

    Ich gehöre ganz eindeutig zu den Menschen, die einfach nichts zunehmen, egal wie viel Süßes sie in sich hineinstopfen. Ist genauso frustrierend wie umgekehrt.... Mir gehts auch so, sobald ich einen tag mal nicht viel esse (was ja passieren kann, wenn man mal nicht viel Hunger hat), dann purzeln die mühsam angefressenen Kilos wieder nach unten.... Wirklich stressig!!!!

    Aber ich denke schon auch, dass das was mit unserer Einstellung zu tun, zumindest etwas. Ich will zunehmen, andere wollen abnehmen und je mehr man es versucht, egal wie rum, desto schwieriger geht's.... vll. sollte man sich einfach so nehmen, wie man ist, dann lebt's sich leichter. und so lange man sich in seinem körper wohlfühlt, spricht ja auch nix dagegen....

    LG!!!!
     
  4. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich gehöre auch zu denen, die essen können, was sie wollen ohne zuzunehmen. Und für mich ist das Schlimmste die körperliche Schwäche, wenn ich mal wieder nicht genug Fett und Kalorien zu mir genommen habe. Das Aussehen selbst ist mir egal - auch bei anderen. Und wenn jemand viele Kilos hat und ansonsten nett ist, sind mir doch die Pfunde egal...
     
  5. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    ihr seid beneidenswert :kuss1:

    menschen sind eben verschieden; ich gehöre wohl in die "normale" kategorie.. bin nicht zu dick und für das was ich esse, müsste ich eigentlich das doppelte haben; :weihna1

    mit gesunder ernährung, denke ich, kriegt man das alles in den griff... im grunde weiß man dann eh, warum man dick geworden ist, oder zugenommen hat...
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ich kann seit ich denken kann essen so viel ich will,
    betreibe keinen sport, und nehme nichts zu !!!!

    fühle mich damit sehr wohl, klar, denn ich liebe süßigkeiten . :banane:

    mir wurde mal gesagt,
    wart nur ab, wenn du auf die 40 zugehst,
    wird sich das schnell ändern,
    nun - ich werde heuer 42, und wiege nach wie vor 49kg (bei einer größe von 1.62) und esse so viel in mich reinpasst .........

    vielleicht ist es aber auch die innere einstellung;
    da ich mir ja selbst sage, dass es so ist .... !?!?!?!?

    lg die lila :liebe1:
     
  7. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Uiiiiiiiiiii, da haben wir ja wieder mein zur Zeit Lieblingsthema.....und hab jetzt doch kaum Zeit.

    Ich habe auch schon einiges hinter mich gebracht, wegen dem Übergewicht. Man sollte auch nicht vergessen, dass auch eine Veranlagung mit eine Rolle spielt, wenn man in der Familie schon was Übergewichtiges ist.

    Gründe gibt es viele, meist ist aber irgendwo eine innere Unzufriedenheit, die man mit essen oder eben mit nicht essen zudeckt. Also sowohl als auch.

    Und genauso oft kommt der Stoffwechsel als Grund dazwischen. Der eine verbrennt bis zum abwinken, der andere bleibt stehen. Was ich selbst auch nicht immer verstehe, warum die Stoffwechsel so sind. Wie man den einen zum bremsen bekommt, den anderen zum arbeiten bewegt.

    Meine Unterfunktion der Schilddrüse ist relativ minimal, aber zum breiter werden hatte es allemal gereicht. Ich hatte alles versucht, gesund essen... also Vollwertig. Hatte noch mehr zugenommen. Da kuckste auch erst mal ungläubig aus der Wäsche. Alles schreit doch, esst gesünder. Klasse, und man nimmt zu dabei. Hab dann nix mehr gegessen, das selbe Spiel in grün.

    Ich bin dann nach so einer Aktion 2004 zu meinem Hausarzt, weil ich dachte, also da stimmt doch was nicht. Meine Schilddrüsentabletten sollen in der richtigen Dosis sein und werd breiter. Er meinte dann nur: "ja, da weiß ich auch nicht weiter, nehmen Sie doch einfach eine halbe Tablette mehr.". Gleichzeitig hatten wir damals eine Körperfettwaage angeschafft und ich habe mal angefangen, jeden Bissen den ich zu mir nahm, aufzuschreiben. Ich wollte dem mal auf den Grund gehen, vielleicht ist es ja irgendein Lebensmittel, was mir so Probleme macht.

    Ich schrieb gestern schon in einem anderen Thread, dass ich es mit Schokolade wegbekommen habe. Ich hatte während meiner absoluten Kontrolle, auch die Dove-Praline aufgeschrieben, die ich hin und wieder aß...ich liebe doch Karamell. Und komischerweise hatte sich mein Körperfett am nachsten Tag verändert, nachdem ich so eine Praline aß. Wieder weg gelassen, ging es wieder hoch. Hä? Kopfkratz. Und so hatte ich rumexperimentiert. Ich dachte, in der Schokolade muß ein Stoff sein, der mein Körper braucht. Aber urplötzlich. Denn vorher war es auch so...ich kucke nur die Verpackung schon an, war die Hose zu eng.

    Im Sommer 2004 brachte ich abgebrochener Zwerg (160cm groß) noch an die 76 kg auf die Waage (war aber auch schon auf 87 kg, mit Hosengröße 52!!!). Mit regelmäßigem Schokoladengenuß (meist 1 Tafel Schokolade am Tag), war ich im Februar 2005 schon bei 57 kg. Und komischerweise keine runterhängende Hautlappen. Ich verstand es zwar nicht, nahm es halt so hin.

    Da meine Tochter (wird 8) aufgrund psychischer Probleme einen streikenden Stoffwechsel hat, bekam ich durch ihre Endokrinologin einen Ernährungsberater an die Seite gestellt. Dem schilderte ich diese Sache, der müßte doch wissen, woran das liegt. Er meinte, es wäre die Hormone. Vielleicht die Kombination, weil ich doch die Schilddrüsenhormone erhöhen sollte, obwohl laut Blutwert die richtige Dosis vorlag. Ich hatte es dann halt so hingenommen und mich an den 38er Hosen erfreut.

    Auch wenn ich jetzt gerade wieder die alten Hosen trage (gr. 46/48), liegt es daran, dass ich im 8. Monat schwanger bin. Hunger? Gleich Null. Ich quäle mir jeden Bissen runter, etwas muss ich essen, wegen dem Kind.

    Und ich sage aber trotzdem nach wie vor, bei mir liegt eine Essstörung vor, obwohl jeder verneint.

    So, ich muss los.
     
  8. Opelia

    Opelia Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    201
    Abnehmen und zunehmen spielt auch die Psyche mit.

    Ich war als Kind dick, da brauchte ich nur das Essen anschauen, da nahm ich zu. Psychisch habe ich alles "reingefressen"
    Von der Umwelt habe ich immer gehört: "Jetzt frisst sie schon wieder, Iß nicht soviel,... dass hat das zunehmen noch vermehrt, ich darf nicht. Essen mit schlechtem Gewissen
    In der Pupertät bin ich dann rausgewachsen und in meiner Lehre konnte ich essen nicht mehr sehen
    Mit 25 Jahren ging es mir psychisch schlecht und ich nahm ohne zutun plötzlich in binnen eineinhalb Wochen 7 Kilo ab. Hatte plötzlich nur mehr 49 Kilo. Ich konnte essen und essen und ich nahm nicht zu
    Auch wie es mir wieder besser ging. Da war mein Glaubenssystem, ich kann essen, ich nehme nichts zu.

    Außer einmal, als ich eine mehr Fleisch aß hatte ich wieder mehr Kilo. Da war ich 27.
    Auf diese Kilo´s bin und bleibe ich. Wenn ich weiß dass ich an einem Tag viel esse, dann gehe ich mit der Einstellung dorthin, ich kann soviel essen wie ich will, ohne dass ich zunehme. Und es funktioniert, auch im Urlaub bei All inclusive und auch Fleisch:weihna1
    Dann gibt es Tage wo ich fast nichts esse.

    Also nach den Ernährungswissenschaftlern führe ich ein ungesundes Leben. Aber ich fühle mich dadurch gesund.
    Auf die Waage stelle ich mich nur hin und wieder, denn ich habe meinen Spiegel.
     
  9. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    HI :)

    Da möcht ich auch meinen Senf dazu geben, ich gehöre auch zu diesen Nicht-Zunehmern..und das unfreiwillig...ich würd gern etwas zunehmen, aber egal wie viel ich esse, es geht nicht..:confused:

    Ich habe 4 Kinder bekommen, habe in jeder SS 25 kg zugenommen...und hinterher genauso schnell wieder ab. Und ich habe nix dafür getan..ok, ich hab durch die Kids viel Bewegung, da wird es wohl sein. Ich mache keinen Sport und sonst auch nichts, was das Gewicht reduzieren würde. Ich esse sogar bewusst so, dass ich viele Kalorien zu mir nehme, aber ich nehme nicht zu.

    Ich denke, es ist auch Veranlagung. Wenn ich älter werde, nehm ich sicher noch zu und bis dahin muss ich wohl Geduld haben. Wirklich, ich sag mal 5 kg mehr und ich würd mich vieeel wohler fühlen. Als ich einige Zeit nach den Schwangerschaften etwa Kleidergröße 38 (deutsch) hatte, war ich sehr zufrieden. Jetzt hab ich wieder 34.

    LG
    Astralengel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen