1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum liebt man..?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Maraiah, 16. November 2005.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    ich frage mich gerade ... warum lieben wir eigentlich bestimmte personen ?

    mal angenommen wir wären wirklich alle gleich - also in der form "wir sind alle eins" ... wenn wir keine "eigenheiten" mehr hätten ...

    wie heben wir uns von der menge ab ?
    was macht uns aus ?


    :rolleyes: :megaphon: versteht mich hier irgendwer *ruf* ...
     
  2. Lillian

    Lillian Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Linz
    Da gehen die Meinungen auseinander. Die einen schieben es auf die Chemie, die anderen auf eine gewisse Verbundenheit der Seelen...

    ...wäre es sicher langweilig...
    Es ist aber nicht so. Wir sind nunmal alle verschieden. Alle "Produkte" verschiedener Gene, Erziehung, Erfahrungen (ob jetzt in diesem Leben oder in anderen unzähligen Leben)...
    Jeder hebt sich auf seine Weise von der Menge ab... So ist es nunmal...
    Und wenn nicht, dann hebt sich niemand mehr von der Menge ab.

    Selbst wenn es auf das hinauslaufen sollte, dass wir alle irgendwann eins werden, würde mich persönlich das wenig begeistern, muss ich zugeben... Vielleicht bin ich einfach zu selbstverliebt:D

    Und wenn diese Annahme, dass wir irgendwann alle eins sind, zutreffen würde, dann sind wir von diesem Punkt sicher noch weit entfernt...


    LG, Lillian
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Mal versuchen, ob ich dich versteh :daisy:

    Für das Verlieben selbst haben Wissenschaftler ja eine Erklärung gefunden - irgendwelche chemische Reaktionen im Körper......ist aber keine Erklärung, nicht wahr ?

    Stell dir mal vor, kein Mensch würde irgendeinen anderen lieben !

    In so einer Welt möchte ich nicht leben.

    Ich sag nicht, dass gleich nur Hass existieren müsste - aber sicher würde eine unerträgliche Gleichgültigkeit herrschen.


    Liebe Grüße
    Astralengel :daisy:
     
  4. Lillian

    Lillian Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2005
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Linz

    Etwas habe ich noch vergessen...
    Sind es nicht die Gefühle, die uns von den Tieren abheben? Die unseren freien Willen ausmachen? Nicht der Verstand, der eigentlich nur unsere "Klauen und Zähne" darstellt?
    Wozu sind wir Menschen, wenn wir nicht alle unsere Eigenheiten und eigenen Gefühle haben dürfen?
    Wir müssten nur wissen, wie man besser mit ihnen umgeht...
     
  5. Sterngeborene

    Sterngeborene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    7.182
    Ort:
    ♥ zischhhh ♥
    Das frag ich mich auch....:D

    Ja, wir sind alle eins,
    jedoch niemals identisch oder gleich....

    Weiß nicht,
    mir würden da spontan zig "Gründe" einfallen,
    warum und wieso wir lieben, wen wir lieben.
    Doch ob es sich dann wirklich um Liebe handelt,
    oder viel mehr um starke Anziehung, weil man vl. gemeinsam etwas zu "lernen", zu entdecken hat??

    Da gibt es ja einmal das "Karma".
    Emotionale Bindungen oder Verstrickungen,
    so etwas wie ein "sich-wieder-erkennen",
    "Liebe auf den 1. Blick", um gemeinsam etwas aufzulösen.

    Dann ziehen uns Menschen stark an, die uns ähnlich sind,
    uns ein "Spiegel" sind. Wir sehen in ihnen das, was wir IN UNS vl.
    noch nicht "erkannt" haben und lieben "es", weil es uns an unser
    eigenes Wesen und SEIN erinnert.

    Oder das Gegensätzliche,
    was wir in uns wünschen "weiter zu entwickeln",
    kenne ich zb. meine Grenzen nicht, bzw. lasse ich mich stark
    beeinflussen und kann mich nicht durchsetzen, ziehe ich
    gewiss sehr dominante Personen an.
    Und und und....... :D *lach*

    Ja, was hebt uns dann letztendlich von der Masse ab ?
    Alles und Nichts.

    Es finden sich einfach immer die,
    die sich finden WOLLEN
    und "sollen".
    Und diese sind für uns in diesem Moment die "besonderen",
    so wie anders herum.

    Aus Sicht der LIEBE jedoch
    gibt es keinen Unterschied.
    ....auch wenn jeder Weg ganz individuell ist.

    Alles LIEBE,
    Sternle
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    ich glaube ich bin dabei etwas von mir gehen zulassen. einen teil von mir, den ich geschaffen habe, um mich "besonders" zu fühlen um mein minderwertigkeitsgefühl zu kompensieren ...

    das gefühl das das auslöst ist "in der menge untergehen" und ich habe mich über diesen teil von mir sehr stark definiert, so dass ich nun wohl angst habe dann nicht mehr liebenswert zu sein ...

    ... andererseits habe ich heute erkannt, dass ich es gehaßt habe, wenn ein mann sich in diesen teil von mir verliebt hat, weil ich das irgendwie nicht bin, doch kann man was sein, was man nicht ist ... *verwirrtbin* ... :D



    es ist wohl immer so, dass es verwirrt, wenn man etwas verändert, gehen läßt, weil man ja nicht weiß, was danach kommt. ich möchte geliebt werden, aber um meinetwillen und das war mE in der vergangenheit nie so ... deshalb frage ich mich, weil es für mich völlig neu ist: was lieben wir an einem menschen ? was macht einen menschen für uns liebenswert ...
     
  7. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Die Seins-Liebe

    Wer meint, dass er/sie einen anderen auf die Art liebt, der/die möge sprechen.

    *gespanntbin*
     
  8. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    gott hat uns nach seines gleichen geschaffen, mit all seiner liebe. liebe ist etwas göttliches, etwas, was wir vielleicht nie verstehen werden, aber trotzdem wissen wir dass es da ist und dass es das schönste gefühl ist, das wir kennen.
    ist nicht liebe der sinn des SEINS? wir können nicht alles verstehen, jedenfalls nicht im moment, wenn ich zum beispiel über die entstehung des universums nachdenke könnte ich verrückt werden, weil ich es nicht verstehe. wenn die wissenschaftler recht haben gabs einen urknall, ok, aber was war davor? ist nichts nicht auch etwas? wann begann die zeit und was war davor? ich bin noch zu klein um eine antwort drauf zu finden, genauso wie auf andere fragen. ich aktzeptiere dann, dass es so ist und einen sinn haben MUSS weil es IST. warum wir lieben und wodurch dieses gefühl entsteht weiss ich nicht. aber ich geniesse es und hinterfrage es nicht.

    liebe grüße -fingal-
     
  9. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    was genau meinst Du?


    gruß -fingal-
     
  10. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Werbung:
    Die Seins-Liebe meine ich. :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen