1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum lässt er mich nicht gehen.....?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Goldregen, 6. September 2009.

  1. Goldregen

    Goldregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo an alle...

    ich möchte euch um eure Hilfe Bitten und euch im groben berichten, worum es geht und wie alles begonnen hat. Ich bin 1986 geboren, meine Mutter- damals 21 Jahre- war mit meinem Vater nur ein halbes Jahr zusammen, als sie Schwanger wurde- trennte sie sich von ihm, weil er viel Alkohol trank.

    Nach einem halben Jahr lernte sie über eine Kontaktanzeige einen Mann kennen. Nennen wir ihn Robert. Sie wollte nicht, das er weiss, das sie ein Kind hat, also lies sie mich bei meinen Großeltern...alleine, wo sie damals noch wohne, bevor sie Robert kennenlernte und mit ihm ging.

    Ungefähr nach einem Jahr stand sie ohne große ankündigung vor der Tür und nahm mich einfach mit- zu dieser Zeit war sie mit meiner Schwester Sandra schwanger.

    Ich hatte eine grausame Kindheit, ich wurde von anfang an von Robert geschlagen, runter gemacht und mir wurde immer gesagt: "Ich bin nichts" Ich werde nichts" , er wurde mir als "mein Vater" vorgestellt und ich erlebte, das meine Schwester immer besser behandelt wurde, als ich.

    Da er ja mein Vater war und ich immer schlecht behandelt wurde, war ich irgendwann davon überzeugt, wirklich ein Böses Mädchen zu sein.

    Ich durfte nicht lachen. Einmal bei essen war er der Meinung ich würde schmatzen und warf mir seine Gabel direkt ins Gesicht. Er schlug mich mit allem, was er finden konnte, doch das schlimmste für mich, war immer die Seelische Gewalt, die er mir antat...

    Meine Mutter hat nie etwas gesagt, sie litt unter seine alkohol abhänigkeit, seinem fremdgehen wenn er auf Montage war und er schlug sie auch, das ganze machte sie 14 Jahre mit.

    In der Schule hatte ich auch nur probleme, ich bin ein hübsches Mädchen, zog mich aber sehr zurück und das kam bei meinen Schulkameraden an, als sei ich was besseres, darum wurde ich auch dort geschlagen und gehänselt, musste 2 mal die Schule wechseln, bis ich irgendwann nicht mehr zur Schule wollte, hab zwar einen nachgemachten Abschluss, aber keine Ausbildung.

    Ich bin mit 16 Jahren zuhause ausgezogen, wohnte mit meinem Freund Daniel zusammen und als ich meinem jetzigen Mann Bastie kennenlernte, musste ich sofort bei ihm einziehen, weil ich sonst auf der Straße gesessen hätte...

    Bastie und ich sind jetzt 6 jahre zusammen, 2 Jahre verheiratet und wir haben ein Kind (15 Monate)

    Ich bin sehr unglücklich, ich fühle mich alleine, da wir nach Österreich ausgewandert sind, ich fühle mich gefangen in meinem Leben...mein Mann kommt mir wie mein damaliger Stiefvater Robert vor. Ich wollte mich schon oft von ihm trennen, aber er lässt mich einfach nicht gehen...dazu kommt noch, das ich kein Geld habe umzuziehen, ich kann mir eine Kaution von 1500 euro nicht leisten, kein Auto kein Führerschein...ich liebe meinen Mann schon lange nicht mehr, wie soll man auch jemanden lieben, der einem nur weh tut...ich hab das Gefühl meine Seele schreit, wenn ich mit ihm schlafen muss, dann Blute ich...ich habe das Gefühl ich ersticke.

    Habe es schon mit auflösungen usw versucht, nichts hilft...

    Jedesmal wenn ich mich trennen möchte, redet er mir ein schlechtes Gewissen ein, ich sei schuld, das sein Leben den bach runter geht und ich schaffe es nicht, zu gehn...



    Langsam habe ich auch keine Energie mehr ich fühle mich antriebslos, hab auf nichts mehr lust und jeglichen Lebenswillen verloren.

    weiss einfach nicht mehr weiter...


    ***alle Namen wurden geändert

     
  2. Goldregen

    Goldregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    10
    Bin Dankbar für jeden Tipp und jede Antwort...

    Danke euch
     
  3. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Liebe Goldregen,

    wirst du von deinem Mann auch körperlich mit Gewalt bedroht oder mißhandelt?

    Aber auch wenn nicht: erste Anlaufstelle sind in einem solchen Fall am besten die Beratungsstellen der Frauenhäuser.

    http://www.aoef.at/

    Du wirst dort nicht nur hinsichtlich deiner Situation beraten und über deine Rechte und Möglichkeiten. Du bekommst auch Unterstützung, wenn du rechtliche Vertretung brauchst und vor allem, wenn du akut Gewalt-gefährdet bist (und bitte auch psychische Gewalt wird dort ernstgenommen) - gibt es Wohnmöglichkeiten und Überbrückungen.

    Ich kann dir nur wärmstens empfehlen, mit der Beratungsstelle des dir nächstgelegenen Frauenhauses Kontakt aufzunehmen.

    Alles Liebe
    Kinny
     
  4. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Uff, ich finds nicht fair Deinem Mann alles in die Schuhe zu schieben. Eins scheint nämlich zu sein, alleine kannst Du nicht sein. Sonst wärst nicht von zu Hause zu einem Mann und von dem zum nächsten gegangen. Das ist kein Vorwurf, nur den Mann hier als Energiesauger hinzustellen ist nicht ok.

    Und Du kannst Dir Hilfe holen, auch in Ö wirds Frauenhäuser, Jugendämter, kirchliche Einrichtungen geben die helfen!

    Und wenn Deinen Mann mit Deinem Stiefvater auf eine Stufe zu stellen find ich auch nicht in Ordnung! Schlägt er Dich, demütig er Dich genauso wie Dein Stiefvater?

    Sollte er das tun, dann pack Dein Kind und geh ins nächste Frauenhaus oder wie gesagt zum Jugendamt und bitte um Hilfe!

    Und glaubs man kommt alleine klar! Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, auch wenn man kein Geld hatt bzw. das Konto ordentlich in den miesen steht. Wo sich Türen schließen, öffnen sich neue - nur das durchgehen nimmt einem keiner ab.
     
  5. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Was ich dir noch gern dazusagen möchte: so wie du klingst, du fühlst dich bereits antriebslos, entkräftet, ist es hoch an der Zeit, aus dieser Situation herauszukommen. Sie nehmen einem alle Kraft, ich weiß.

    Für dich und dein Kind wäre es ganz wichtig, zunächst einmal durch räumliche Trennung zu Ruhe zu kommen, damit du wieder einen klaren Kopf bekommst für die nächsten wichtigen Schritte.

    Ich wünsch dir, daß dir so gut wie möglich geholfen wird.
     
  6. Goldregen

    Goldregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    @ Belle

    ....es kommt mir so vor, als würde sich alles Wiederholen...alles ist gleich...das Leben meiner Mutter und das meinige...
     
  7. Goldregen

    Goldregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    10
    @Kinnarih

    Danke
     
  8. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Gugg Du hast es doch schon erkannt, einen wichtigen Schritt hast Du gemacht nun geh weiter!

    Es kommt leider niemand der Dich an die Hand nimmt, dass musst Du alleine machen und wenn Dein Mann Dich in irgendeiner Art und Weise misshandelt dann geh! Bevor er noch Spielchen mit Eurem Kind veranstaltet!
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Doch, Belle, doch, das IST in dem Stadium, in dem sie sich offensichtlich befindet, vollkommen OK. Das Anschauen dessen, was ist mit mir los, warum laß ich das immer wieder zu, das ist sehr wichtig - aber das kommt später.

    Zuerst einmal heraus aus der Situation. Niemand, ich betone niemand darf einen anderen demütigen, erniedrigen, kleinmachen. Niemand hat das Recht, seine Frau so zu behandeln, daß sie die Lust am Leben verliert.

    Und es ist ein Riesenschritt, Belle, das erst einmal irgendwo öffentlich als Hilfeschrei auszusprechen...
     
  10. Goldregen

    Goldregen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    @Belle Man kann von dem, was man nicht fühlt, nicht reden...!
    Ich habe nie Selbstwertgefühl aufbauen können, daher fällt es mir sehr schwer- einfach zu gehen! Sei einfach froh, das es dir nicht so geht, wie mir und bedanke Dich dafür!

    Danke...Kinnarih...
    ich hab das Gefühl, du verstehst mich. Ich glaube, das mir eine Rückführung sehr helfen könnte, kann es mir aber nicht leisten 160€ pro sitzung zu bezahlen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen