1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum können hier eigentlich Familienaufsteller nach Hellinger

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Aroha, 21. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aroha

    Aroha Guest

    Werbung:
    ohne jegliches psychologische Fundament - Menschen zu Familienaufstellungen manipulieren?

    Schreibe das hier nochmal.

    Eine Familienaufstellung - noch dazu nach Hellinger ist nichts weiter als eine EINFACHE und SCHNELLE Lösung für Menschen, die Angst vor einer Psychotherapie haben. Sich eben sich selbst nicht stellen können.

    Damit verdient ein alter Kerl wie Hellinger dickes Geld und seine Anhänger mit.

    Gruß Aroha
     
  2. onemystery

    onemystery Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2004
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Soest
    Hallo Aroha,

    also da kann ich nur wiedersprechen. Ich bin einer Therapie und hab mich selbst dazu entschlossen demnächst aufzustellen, weil ich bei mir Muster entdeckt habe, die offensichtlich gelöst werden müssen. Klar ginge das auch ohne das aufstellen, doch das aufstellen kann man auch wie einen Hebel betrachten, der etwas in Bewegung bringt an dem ich in meiner Therapie weiter arbeiten kann. Ähnlich wie ein Schlüssel der eine Tür öffnet durch die man neue Wege betreten kann. Also bitte wo ist der Punkt der sagt das ich Angst habe mich den Dingen zu stellen?

    Lg Mysery
     
  3. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    wo tut's denn weh, aroha? du kannst es noch so oft wiederholen, bis der arzt kommt - es wird kein argument draus... :schaukel:

    jake
     
  4. Aroha

    Aroha Guest

    Da bist Du eine der wenigen Ausnahmen onemystery, die beides in Angriff nehmen.
    Leider gibt es auch immer mehr Psychologen die der Familientherapie verfallen, da sie selbst nicht mehr weiterkommen.

    Fühle mich nicht verpflichtet Dir Argumente zu liefern Jake, da ich den Verstand nicht gleich mitliefern kann.
    Habe das hin und her mit Zauberin gelesen und auch -das von Deiner Seite kaum Antworten auf ihre Fragen kamen. Immer nur drumherumgerede.
    Warum sollte ich hier dasselbe nochmal anzetteln?

    Schönen Tag
    Aroha
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    nicht weil ich den verdacht habe, dass es etwas bringen könnte, aroha ... aber du lieferst so schöne stichworte, da kann ich einfach nicht widerstehen...
    eine interessante formulierung: in angriff nehmen. mal nach dem klassischen freud betrachtet, nicht nach hellinger: onemystery hat von ihrem persönlichen weg berichtet. du bist die, die aggressiv um sich schlägt und pauschal aburteilt... was nimmst du denn wirklich in angriff? nochmal: wo tut's denn weh?
    ja, ein paar tausend werden es weltweit wohl schon sein. eine seuche. irgendwie beißt sich da die katze in den schwanz. auf der einen seite wird immer gefordert, dass die aufsteller doch gefälligst eine psychotherapeutische (das ist eine andere als eine psychologische, nur mal so nebenbei) ausbildung zu haben hätten ... und wenn dann so ein fachlich ausgebildeter erkennt, dass das systemische stellen für seine arbeit eine gute hilfe sein kann, wird er abgeurteilt als einer, der "der familientherapie verfällt", als ein höriger, süchtiger, nicht mehr des eigenen denkens fähiger ... ach aroha :) familientherapie ist ja nun wieder was völlig anderes, selbst systemische familientherapie hat nix mit dem familienstellen zu tun ... magst dich nicht erst mal informieren, worüber du schreibst?
    das glaub ich gern. woher sollte er wohl plötzlich kommen? (liebe mods: höchste zeit, bei diesem niveau des schlagabtauschs den thread abzudrehen!?)
    weiß ich nicht, ich seh auch keinen grund dafür. aber schließlich warst du es, die mit dem wiederholungsposting das gleiche noch einmal aufgewärmt hat. und was die zauberin anlangt - mach dir mal um sie keine sorgen, wir klären schon selber, wenn wir was zu klären haben miteinander. wenn du nicht verstehst, was eine antwort an sie ist, dann ist das auschließlich dein problem und weder meins noch ihres.

    jake
     
  6. Aroha

    Aroha Guest

    Werbung:
    Laß Dich nicht aufhalten Jake.
     
  7. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    8.025
    Ort:
    Oberösterreich
    Wenn ihr hier ernsthaft über die Pro und Contras Hellinger diskutieren wollt oder generell über Familienaufstellungen, dann seid ihr herzlich Willkommen.

    Sollte es aber weiterhin persönlich Argumente hageln anstatt sachliche wird der Thread sofort geschlossen.

    Margit
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    bitte sehr darum, mag ... wobei ich mich sehr gern dem hagel von argumenten ausgesetzt hätte (aber wo sind die?), nicht hingegen der unterstellung, ich hätte keinen verstand. ich meine auch, dass hier einfach abzuschließen ist.

    danke!

    jake
     
  9. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    8.025
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich denke wir sollten dem Thread noch die Chance lassen doch noch etwas konstruktives und interessantes zu werden :)

    LG
    Margit
     
  10. Marie_A

    Marie_A Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    237
    Werbung:
    hi aroha,


    was meinst du mit diesem thread?

    erst schreibst du:
    ----------

    zitat: "ohne jegliches psychologische Fundament - Menschen zu Familienaufstellungen manipulieren?"

    dann schreibst du:

    "Leider gibt es auch immer mehr Psychologen die der Familientherapie verfallen, da sie selbst nicht mehr weiterkommen."

    --------

    also was jetzt? ohne therapeutisches fundament oder mit?

    wie meinst du das " zu familienaufstellungen manipulieren" meinst du damit sie davon zu überzeugen oder während den aufstellungen zu manipulieren?

    was meinst du mit "verfallen" ? ist es in deiner denke nicht erlaubt sich weiter zu entwickeln und durch beobachtung anderes, neues zuzulassen? ist mit abgeschlossener ausbildung dann alles gelaufen für dich?

    empfindest du das familienaufstellen nach hellinger als eine sekte? eine glaubensrichtung? was ist dein eigenes problem damit? berichte doch einfach mal von dem, was das in dir auslöst, vielleicht lässt sich dann ne klärung finden?

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen