1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Jesus kein Essener war

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Dolphins Mind, 17. Januar 2008.

  1. Werbung:
    Heutzutage werden sehr viele Mythen aufgebaut um Jesus und Maria Magdalena. Viele "Aufklärungsbücher" stiften meiner Meinung nach mehr Verwirrung als dass sie zur Aufklärung beitragen. Häufig ist z. B. davon die Rede, dass Jesus Essener gewesen sei. Dazu habe ich nun folgende Textstelle gefunden, die dagegen spricht:


    "(...) man weiß aus den so genannten Manuskripten vom Toten Meer, die in Qumran gefunden wurden (nicht zu verwechseln mit denjenigen von Nag Hammadi), dass die Essener nicht nur ehelos blieben, sondern auch ,die Frauen, die Sünder und die Kranken' (Vgl. Flavius Josephus, Des Flavius Josephus jüdische Altertümer) zurückwiesen. Wenn man sich an die uns vertrauten Evangelien hält, so weist nichts darauf hin, dass Jeschua verheiratet war (in dem Sinne, wie wir heute dieses Wort verstehen). Dabei ist ganz offensichtlich, dass er ,die Frauen, die Sünder und die Kranken' liebte - und das empörte nicht nur die Essener, sondern auch die Pharisäer, die Sadduzäer, die Zeloten sowie die anderen ,Sekten' seiner Zeit."

    (Jean-Yves Leloup: Das Evangelium der Maria. Die weibliche Stimme des Urchristentums, Ansata Verlag)
     
  2. Maud

    Maud Guest

    Jesus ist kein Essener

    Jesus war ja auch kein Mann der Kirche, wie man sieht es gibt viele Behauptungen in der Geschichte der Geistigkeit. Und es ist nicht einfach alles was geschrieben steht zu glauben, Meine Erkenntnis ist das ich nur das glauben kann dass ich auch selbst aus der geistigen Welt erfahre. In der Geschichte der der Geistigkeit. Wie oft ist schon alleine die Bibel umgeschrieben worden, was ist überhabt noch glaubwürdig von dem was so geschrieben wird. Nun Langsam ändern sich die Verwirrungen den die Bedingungslose Liebe hielt bereits Einzug hier auf der Erden, und unter den Menschen. Man muss sich nur umschauen dann kann man erkennen. Das die Liebe um sich greift und immer mehr Menschen gehen liebevoll mit einander um. Die Wahrheit und das was ist, kann man nicht mehr übersehen.

    L.G. Maud
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Jesus-- kam der nicht aus Bochum? Doch nicht aus Essen.

    :liebe1:
     
  4. Maud

    Maud Guest



    Villeicht solltest du dich ersteinmal informiren wer oder was Essener überhaubt sind. Es ist keine Partner vermitlung.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Essener


    L.G. Maud​
     
  5. annara

    annara Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    4.025
    Ort:
    in meinem herzen
    Jessas der Jesus

    schrieb der nicht ein Essay?


    :weihna1
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    eine überlegung gibt uns raum darüber nachzudenken,
    dass der nazaräner nicht essener gewesen ist.

    wenn sich damals jemand aus seinem eigenem heraus
    in der öffentlichkeit bemerkbar gemacht hat,
    und als prophet anerkannt wurde oder auch nicht,
    dann war es für die essener eine pflicht,
    diesen als einen der ihren anzuerkennen,
    ihn also zu vereinnahmen,
    damit die eigene glaubwürdigkeit mehr gewicht bekommen konnte.

    die andere möglichkeit der einschätzung könnte davon ausgehen,
    die essener waren eine abgeschiedene und eher geschlossene gemeinschaft,
    im kreise der jüdischen glaubensrichtungen,
    die ein unmittelbares göttliches endgericht erwartet hatten.
    in der sich aber dann auch tendenzen bemerkbar machten,
    die als basis eine breite öffentlichkeit suchten,
    wie es in der person des täufers johannes festzustellen war.

    war nun einer von persönlichen schicksalsschlägen hart gezeichnet,
    unglücksfälle und tod im unmittelbaren familiären bereich,
    und darüber hinaus vom römischen militärdienst enttäuscht,
    konnte es schon sein,
    dass er sich in die einsamkeit der zentralen essenergemeinde zurückgezogen hatte,
    und hier den nicht leichten aber exzentrischen weg zum rabbi fand.

    möglicherweise war er letztlich selbst nicht überzeugt von einer erlösung in der isolation, und durch den tod des täufers johannes sah er in seiner nachfolge so etwas wie die bestimmung für seinen weg, den er dann beginnend aus seiner nördlichen heimat startete, wieder mit den erwarteten geringen anfangserfolgen, abgesehen von einigen ausnahmen.

    gestärkt wird diese zweite variante durch die taufe des nazaräners, wo ein nicht aktiver religiöser mensch in eine gemeinschaft aufgenommen wurde und damit zugang zu einer eher abgeschlossenen gemeinschaft erhalten hatte.
    während all die anderen, die als jünger des johannes bezeichnet wurden und danach die apostelbruderschaft gebildet hatten, zwar mit johannes regional in einem engeren verhältnis standen, aber direkt nicht in dessen umfeld gewesen sein dürften.

    was sich auch aus der späteren verehrung des nazaräners ablesen lässt,
    während johannes der täufer dabei untergegangen ist,
    beziehungsweise gar nicht als solcher vorhanden war.

    und ein :zauberer1
     
  7. SammyJo

    SammyJo Guest

    Es spricht nichts, aber auch gar nichts dafür, daß ein (jüdischer) Rabbi seinerzeit nicht verheiratet war. Außerdem war er Nazar-Essener, salopp unter dem Begriff Nazarener bekannt.

    Bedaure das sagen zu müssen.

    Cest la vie .....
     


  8. Du musst nichts bedauern, nur stimmt es nicht. Jesus war aus Nazareth. Diese andere Version mit der Bezeichnung "Nazarener" kenne ich eben auch aus einem dieser Bücher, die ich oben erwähnte. Ist für mich nicht stimmig ...

    Liebe Grüße
     


  9. Danke für deinen Beitrag!

    Liebe Grüße
     
  10. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:

    Mag sein, daß du das aus irgendwelchen "Sakrileg-Büchern" hast, meine Quellen sind andere, und nebenbei wesentlich älter und authentischer als jedes Buch, welches irgendwann mal zu diesem Thema geschrieben werden wird oder wurde.

    Cest la vie .....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen