1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Warum ist es so schwer, die Absicht zu halten?"

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Amant, 2. September 2012.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    In der Kabbalah-Online-Gruppe kam diese Frage auf, welche ich grad las.


    Michael Laitmann´s Blog


    Ich stelle das mal zur Diskussion und denke, daß dort eine Menge Stoff enthalten ist, über den man sprechen oder auch streiten kann. Es beginnt bereits mit der Frage: Was ist denn überhaupt die richtige ABsicht und könnte sich demnach fortsetzen. Es ist ja nicht so, daß es keine Berührungspunkte von Magie mit der Kabbalah gäbe, mal sanft ausgedrückt. Daher hier.
     
  2. PT 1976

    PT 1976 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Wien
    hi .. die richtige absicht ist, wenn man überhaupt gar keine hat - magisch gesehen -.. e.g. liebe ist absichtlos ... jegliche absicht erfüllt sich immer erst in zukunft, während wir in der gegenwart leben (sollten) ...

    lg
    PT
     
  3. Fauni

    Fauni Guest

    Es ist wichtig nicht am Verlangen zu haften, jede Absicht wird die richtige sein und auch sich so erfüllen....:flower2:
     
  4. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Viele verwechseln "eine Absicht" haben, mit "berechnend sein"....also, zB durch Manipulation und Intriege (im schlimmsten Fall), an ein gewisses Ziel zu kommen...."Auf Gedeih und Verderb"

    Eine Absicht zu haben, bedeutet meines Erachtens jedoch "nur", dass man in Voraussicht handelt.

    Ich weiß nicht, was daran schwer ist, die Absicht zu halten.... wenn ich etwas zB für einen anderen tue, dann tue ich es aus Überzeugung MIT EINER GUTEN ABSICHT für den anderen. Wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich das wirklich möchte, dann mache ich es auch nicht. Wenn ein Gedanke, der einst in einem aufloderte, weil man zB helfen wollte, so schnell wie er entflammte auch wieder zu erlischen droht...dann war es eine "falsche" Absicht. Wenn dieser Gedanke zB zu helfen, auch nach Überlegen noch immer so intensiv ist, wie in der Sekunde des Aufkommens, so steht man dahinter und die Absicht ist ehrlich, man ist konform mit ihr und es ist ein Leichtes sie zu halten.

    So verstehe ich das für mich.....


    Liebe Grüße,

    Love
     
  5. Abbadon

    Abbadon Guest

    Mit. Verlaub , die Frage ist falsch gestellt . Die Absicht gilt es zu entdecken, mehr nicht .
     
  6. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    warum soll man das verlangen zu geniessen korrigieren?
    ist doch schöner und effektiver das verlangen und den genuss ganz zu durchdringen.

    grüsse!

    api
     
  7. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Morjen,

    bei euren Antworten ist ja nun vieles dabei. Ich tue mich mit diesem Text immer noch etwas schwer, auch nach dem 7. Lesen. Aber Abbadon, mal ungeachtet der Fragestellung, beschreibt er denn im Text nicht u.U. ein Vorgehen, genau diese ABsicht zu finden?
     
  8. MeinHerz

    MeinHerz Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2012
    Beiträge:
    810
    Ort:
    Deutschland, hinterm Wald gleich rechts
    Wenn ich mal ehrlich bin, verstehe ich garnicht was m.laitmann eigentlich sagen will.

    Hinter einer absicht steckt, meiner meinung nach, ein ziel. Wenn ich das ziel erreicht habe, freue ich mich. Wozu soll man dann noch an der absicht festhalten?
     
  9. Rasputln

    Rasputln Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    436
    Hinter einer Absicht steckt ein Bedürfnis.
     
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.089
    Werbung:
    Ich nehme an, du meinst mit Bedürfnis das, was Laitmann mit Verlangen umschreibt (?).

    Ein Schüsselsatz ist dieser hier:

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen