1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum ist es nicht umgekehrt?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von lamizo, 17. August 2005.

  1. lamizo

    lamizo Guest

    Werbung:
    ... habe diese frage gestern gestellt, allerdings in dieser ewig langen litanei (bereits 23 seiten... lach) wird sie vermutlich untergehen bzw. untergegangen sein, darum dacht ich mir, eröffne ich ein neues thema...


    und hier stell ich nun die frage...

    ich und andere trösten mich bzw. sich selbst damit, dass es schon unsere "aufgabe" sein muss, diese begegnung zu verarbeiten... daran zu wachsen!

    warum aber stellt man sich die frage nicht umgekehrt?

    vielleicht bin ja ich SEINE PRÜFUNG... vielleicht geht es ja darum, dass ich ihm "zugespielt", geschickt worden bin, damit er seine Ängste überwinden kann und dann reich belohnt wird.

    ich erinnere mich an seine aussagen, seinen satz, dass ich ihn ins leben zurückgeholt hätte... dass er dank mir endlich wieder ATMET, FÜHLT, und LEBT!!!
    dass er nicht mehr wusste, wie sich das anfühlt, da er nur gearbeitet hat.

    vielleicht bin ich SEINE aufgabe... aber er wird sie nicht packen, nicht meistern? weil er in diesem leben einfach noch nicht weit bzw. bereit dafür ist? und sich lieber wieder mit arbeit zuhäuft und zuschüttet, als sich dem LEBEN zu stellen!!!


    ist es nicht so, dass ich "stark" bin, weil ich erkannt habe, was uns verbindet? und dass ich auch loslassen werde, weil ich weiß, dass er noch nicht bereit dazu ist... phasenweise hab ich das gefühl, das sich tief in mir bereits ein "lächelndes wissen" trage, dass ich einfach weiter bin als er und dass seine zeit noch nicht reif ist. und wenn dieses gefühl in mir hochkommt (nicht immer... das liebskranke herz kommt phasenweise auch noch durch!!! *gg*), empfinde ich eine zutiefe ruhe und gelassenheit und gelöstheit.

    kann es dann nicht so sein, dass ich seine prüfung bin? und nicht er meine? oder sind wir beide uns gegenseitig eine prüfung???


    au backe, verworren, oder? *gg*

    -j-
     
  2. Sanchobaby

    Sanchobaby Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    38
    Ja, so würde ich es sehen.
    Man begenet sich ja nicht "zufällig" :rolleyes:

    LG
    Sanchobaby
     
  3. blackpink

    blackpink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    5.588
    Ort:
    In your heart, my dear !...J.S.K
    ja, das hast du auch recht. :)

    Im Leben gibt es keine Zufall. Es hat immer einen Sinn weshalb wir derjenige begegnen müssen.
    Ich frage mich auch manchmal weshalb und warum ist die Beziehung nur so kurz (egal was für eine Art von Beziehung ).

    aber das Leben geht weiter.... :)
     
  4. Mali17

    Mali17 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    109
    Und dann frage ich mich auch noch: " Und was ist wenn wir es in diesem Leben nicht schaffen, weil er nicht daran arbeiten will?"
    Muss ich dann zwangsläufig auch jede weitere Inkarnation mit ihm durchmachen ?

    LG
    Mali :rolleyes:
     
  5. lamizo

    lamizo Guest

    vor allem ich zweifel wirklich KEINE sekunde, dass er mein seelenpartner ist!!!
    und das mir, wo ich bis vor fünf Monaten keine Gedanken an solche "Dinge" verschwendet hätte.
    aber bei uns war alles "mystisch" vom 1. Augenblick an.

    Ich meine, wer träumt zwei Wochen lang zuvor von einem fremden "Unbekannten", der dann auf einmal wirklich in meinem Leben steht.

    der wegen eines Zitates von mir aufmerksam geworden ist, das sein bester Freund ihm einige Zeit zuvor gesagt hat... genau jenes Zitat!

    Warum dieses Gefühl wir würden uns EWIG kennen... obwohl wir eigentlich fremde waren... warum wussten wir alles voneinander, ohne dass uns das überrascht hätte... all das geschah mit einer selbstverständlichkeit und mit worten, die wir uns nie zugetraut hätten (dies wäre eine ganz alte liebe... im jenseits beschlossen, dass wir hier wieder zusammenfinden)...


    also scheint es, dass wir wirklich seelenpartner sind
    von daher werd ich wohl wieder in den sauren apfel beißen müssen
    und weiter reinkarnieren müssen, weil der werte herr ja im heute und hier nicht will! *gg*

    hihi


    jasmin
     
  6. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:



    Hi Lamizo!

    Ich habe eben genau das Gleiche hinter mir!
    Es ist in meinem Fall so, daß er nicht kann! Da gehts gar nicht ums Wollen.
    Er KANN es nicht, weil er in diesem Leben, im Hier und Jetzt nicht über einen starken Charakter verfügt!!!
    Das ist ein Fakt!
    Das ist auch keine Abwertung!
    Es ist einfach ein Fakt!
    Bitter das erkennen zu müßen, aber eben ein Fakt und somit das, was ist.

    Das beste, was du ihm wünschen kannst ist, daß er es schafft, dieses sein Leben so zu leben, daß er seine karmischen Verknüpfungen schön langsam lösen kann. Warte nicht auf ihn, er wird so schnell nicht folgen können.

    Leb dein Leben und genieß es........

    Ich wünsche dir alles Liebe!
    Ich lächle inzwischen wieder, denn ich hab`s verstanden.......


    L.G. Himephelien
     
  7. lamizo

    lamizo Guest

    ... und dennoch hab ich immer dieses gefühl, dass er selbst ja auch verzweifelt ist und man denkt, man muss doch irgendwie helfen können???

    warum schreibt er solche worte an meine freundin? da denkt man, ist das ein stummer hilferuf?

    Keine Sorge N., mein Leben ist die Hölle zur Zeit, mir gehts kaum besser
    als Jasmin und ich werd sicher nicht glücklich hier. Meine Mutter hasst mich,
    Jasmin hasst mich, meine Freunde schütteln den Kopf und ich hass mich
    selbst bis zu einem gewissen Grad, aber dass ändert nichts daran, dass sie
    und ich einem Traum hinterherjagten den ich zumindest nicht erfüllen kann,
    weil ich einfach durch meinen Job in einer anderen Welt lebe, weil ich darin
    andauernd 200% da sein muss. Wahrscheinlich wäre es besser den Job
    aufzugeben, wahrscheinlich wäre es besser gewesen irgendwas anderes zu
    machen, aber ich kann nicht, weil es eine so große Chance ist.

    dann ist die rede von "neid" gegenüber jenen, die familie "LEBEN" können, weil es das ist, was er ja eigentlich will... weil es das ist, was ich will und was er will... aber dass es nicht geht... nicht so wie sein leben im moment ist... blablabla...


    ja, ich weiß, ich weiß, dass er nichts dafür kann... und dass er noch nicht bereit dazu ist und so weit ist...
    und trotzdem frag ich mich nach wie vor, ob es nicht vielleicht auch meine aufgabe ist, ihm im heute & hier diese angst zu nehmen...

    vielleicht ist ja auch das die prüfung.

    oder besteht die prüfung wirklich nur im loslassen von mir
    und dass er den mut selber zeigen muss
    weil ich wirklich nichts für ihn tun kann...
    jedenfalls nciht mit worten!!! weil er blockt ja wie gesagt ALLES ab!


    j
     
  8. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde


    Wenn du dein Leben mit jemandem verbringen möchtest, der nicht in der Lage ist Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen, kämpf um ihn.........

    Meiner war dazu nicht in der Lage. Das artet dann in eine gegenseitige Quälerei aus, die niemandem etwas positives bringt.

    Zudem konnte meiner noch nicht erkennen , aus welcher Quelle diese Verbindung zwischen uns kam........
    Willst du einen Menschen an dich binden, der um seine "Liebe" gar nicht weiß?


    Ich habe erkannt, daß wir in dieser Inkarnation nicht zueinandergehören.

    Er muß in seiner Welt leben, ich weiß, daß er da einiges aufzulösen hat......
    Ich lebe in meiner und darin fühle ich mich wohl..........

    Seine und meine Welt sind in dieser Inkarnation einfach zu unterschiedlich....


    Ich habe ihn losgelassen, weil es so am Besten für ihn ist, das war das, was ich für ihn tun konnte................


    Laß uns wissen, wie deine Geschichte weitergeht...
    Ich wünsche dir alles Liebe Himephelien
     
  9. Mali17

    Mali17 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    109
    ich habe mir auch bis vor 4 Monaten keine Gedanken über diese Dinge gemacht, wenn mir jemand von so etwas erzählt hat, hab ich immer gedacht derjenige hätte komische Ansichten und man findet ja auch für alles eine Erklärung. Kurz bevor ich ihn kennenlernte hatte ich eine nicht definierbare innere Unruhe, dann ist es immer ein Zeichen für mich, dass etwas außergewöhnliches passiert. Normal kann ich es auch immer einordnen und fühle Tage vorher, was es ist und was auf mich zukommt. Nur bei ihm konnte ich es nicht einordnen.

    wir hatten auch beide das Gefühl wir kennen uns schon ewig, obwohl er eine eher rationale Erklärung dafür hatte. Er war/ ist der Ansicht, es käme daher weil er alle seine Erwartungen auf mich projizieren würde.

    ich halte Dir auf jeden Fall die Daumen und vielleicht ändert sich ja seine Einstellung noch.... was bleibt ist die Hoffnung !


    LG
    Mali :rolleyes:
     
  10. lamizo

    lamizo Guest

    Werbung:
    ... wie auch?
    ich bin nicht der typ, der jemanden mit anrufen bombardiert, eine flut von mails, briefen über einen vergießt, der einen "abfängt"...

    wenn muss er selbst darauf kommen...
    ich habe ihm die wege dazu geebnet, er weiß, dass ich ihm nicht böse bin, dass ich ihn verstehen kann und dass er weiß, wo er mich findet...


    was mir weh tut, ist dieser "irrtum" den er eigentlich begeht...
    weil alles was er jetzt tut, nicht seinen träumen und idealen entspringt.
    weil er IMMER schon familie wollte, er immer schon mit der einen partnerin bis ins hohe alter glücklich werden wollte... weil er eigentlich ein total gemütlicher mensch ist, der ruhe, erholung, stille braucht...

    und nun hat er diesen job, der in meinen augen, seine seele bzw. ihn vergiftet hat und ihn auf irrwege geführt hat.

    aber hier bin ich MACHTLOS... ich kann nichts tun... außer zusehen...
    und vielleicht, wer weiß, kommt er in einigen jahren drauf, wie "dumm" es doch war, diesen weg zu beschreiten...


    keine ahnung!

    -j-
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen