1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warum ist er in meinem Leben?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Saniya143, 23. Oktober 2018.

  1. Saniya143

    Saniya143 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2018
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich würde euch gerne mal eine Geschichte erzählen und bin auf eure Meinung gespannt.

    Ich habe sehr jung geheiratet und wir sind erstmal ins Ausland gezogen. 3-4 im Jahr war ich in Deutschland und habe Familie und Freunde besucht. Es war soweit immer alles sehr gut und schön. Ca. 3 Jahre nach meiner Hochzeit war ich im April auch wieder in Deutschland da meine Schwester ein Kind bekommen hat. Im Krankenhaus (er Assistenzarzt) habe ich Ihn getroffen und es hat irgendwie BUMM gemacht. Er hatte meiner Schwägerin seine Nummer gegeben für Notfälle. Kam auch immer wieder (wie es seine Zeit erlaubte) in Ihr Zimmer, weil es mich sehen wollte.

    Wenige Tage später wurde sie entlassen und es gab in der Tat einen kleinen Notfall und ich habe Ihn diesbezüglich kontaktiert. Somit hatte er meine Nummer und alles fing an... Ich war noch weitere 2 Wochen in Deutschland und wir trafen uns freundschaftlich. Da war dieser Bann zwischen uns, wir haben uns so gut verstanden, wie ich mich noch nie mit jemanden verstanden habe, da war eine Anziehung sowas habe ich noch nie gespürt. Natürlich ist nichts gelaufen. Ich bin wieder zurück ins Ausland und habe den Kontakt stark eingeschränkt und habe auch meinem Mann davon erzählt da ich nichts verheimlichen wollte. Nun ja er wollte sich etwas mehr um mich und unsere Ehe kümmern (da er doch viel auf Geschäftsreisen war.) Er hat sich wirklich viel Mühe gegeben, aber ich habe den anderen Mann nie vergessen können. Seit knapp 4 Jahren ist er mein erster Gedanke am Morgen und mein letzter am Abend und egal was ich mache und tue - ich denke immer an ihn.

    Viele würden sagen trenne dich von deinem Mann und geh zu ihm. Nein, mein Mann ist der richtige. Ich habe aus Liebe geheiratet und diese empfinde ich auch heute noch genauso für ihn. Meine Ehe ist mir sehr wichtig. Der andere Mann und ich - selbst wenn ich Single wäre, würde ich mich in keine Beziehung einlassen, da er einfach nicht der richtige ist.

    Ich habe ihn immer wieder getroffen, viel mit ihm gesprochen, versucht den Kontakt zu unterbinden. Er lief mir oft zufällig über den Weg, dann standen wir da uns haben stundenlang geredet. Ich bin zurück nach Deutschland gezogen und wir haben uns beide Immobilien bei dem gleichen Bauträger gekauft ohne voneinander zu wissen. Unsere Arbeit liegt nebeneinander und auch unsere Selbstständigkeit. Wir laufen uns ständig über den Weg. Egal was ich tue, ich bekomme diesen Mann weder aus meinen Gedanken noch aus meinem Leben. Ich denke er denkt genauso über mich. Ich bin nicht die Frau fürs Leben für ihn, aber etwas verbindet uns. Das schlimme ist, wir können nicht miteinander. Ich vermute es verletzt ihn, mich in meiner Ehe zu sehen und mich verletzten seine On und Off Beziehungen mit vielen verschiedenen Frauen. Obwohl ich kein Recht der Welt dazu habe und ich denke das ich mehr bin, als eine dieser Frauen und doch bin ich eigentlich gar nichts für ihn. Es stört mich das mich das berührt, es ist sein Leben und seine Entscheidung. Und ich habe mein Leben, doch kann ich da einfach nicht abschalten.

    Ich konzentriere mich voll und ganz auf meine Ehe und meinen Ehemann, ich möchte gerne bald selbst ein Baby bekommen. Ansonsten kümmere ich mich stark um meine Karriere und Selbstständigkeit. Ich will ihn einfach nur vergessen und besten falls einfach NIE WIEDER sehen. Aber erstmal vergessen, diese Gedanken und diesen Schmerz möchte ich nicht mehr spüren.

    Kann mich jemanden verstehen? Ich weiß es klingt nicht besonders toll. Eine verheiratet Frau denkt und träumt von einem anderen Mann und das seit über 4 Jahren. Ich habe mir das so auch nicht ausgesucht und ich versuche wirklich viel um ihn nicht zu sehen und zu vergessen. Ich streite absichtlich mit ihm, damit wir Abstand haben. Auch wenn von außen alles sehr schön aussieht, sieht es in mir sehr traurig aus. Ich weiß einfach nicht warum er in meinem Leben ist? Welchen Zweck hat diese Verbindung und was bringt mir diese Erfahrung?
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    13.946
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich weiß nicht was da „von außen schön“ aussehen soll, ich finde da nichts Tolles dran.

    Wenn ich keinen Kontakt mehr zu jemandem möchte, dann breche ich ihn einfach ab, und wenn es jemand ist der mir näher stand, erkläre ich dieser Person zusätzlich wieso ich keinen Kontakt mehr möchte. Danach gibt’s nur noch „guten Tag“ und „guten Weg“.

    Wenn du dich so weit einlässt, dass es zu Streit kommen kann, glaube ich nicht dass du den Kontakt wirklich nicht mehr möchtest.

    Vielleicht solltest du damit anfangen einfach nur mal ganz ehrlich zu dir selbst zu sein und dich zu fragen was da wirklich ist in deinem Leben und was du dir einfach nur schönredest.

    Ein Mensch der zufrieden mit seinem Leben ist und seinen Partner liebt, denkt nicht seit Jahren morgens zu allererst und abends zu allerletzt an einen anderen.

    R.
     
    Suchira gefällt das.
  3. Spielkind

    Spielkind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2018
    Beiträge:
    116
    Also ich kann dir natürlich nicht genau sagen , warum er in deinem Leben ist. Ich kann dir nur von meiner Erfahrung berichten und was ich vermute .
    Bei mir war es auch so wie bei dir, dass mein Sp der erste und der letzte Gedanke am Tag war. Ich habe auch mehr als 20 mal von ihm geträumt und ihn immer gesehen und teils war er immer bei mir. Zu der Zeit wo ich ihm begegnet bin , hatte ich eine Phase in meinem Leben, wo ich mich selbst nicht mehr leiden konnte. Das Leben war für mich irgendwie weniger Lebenswert geworden, wegen vielen Dingen die einen halt so im Leben passieren.

    Jedenfalls nach dieser Begegnung, hatte ich das Gefühl wie aus einem Tiefschlaf geweckt zu werden, aber auf eine schöne Art und Weise. Doch in den nächsten Wochen sollte eine schwere Entscheidung bevorstehen und ich weiß 100% wäre ich meinem Sp nicht begegnet, hätte ich die falsche Entscheidung getroffen.

    Was ich damit sagen will ist, es muss ja nicht bei allen gleich sein, aber vielleicht gibt es auch irgendwas in deinem Unterbewusstsein wo du verdrängst. So wie ich es gemacht habe, bis mich diese Begegnung quasi gezwungen hat.
    Ich konnte davor gar nicht klar sehen und habe einiges für normal empfunden, wo eigentlich nicht normal war.
    Die begegnung hat mich zu mir selber geführt aber es ist noch nicht vorbei, so schön es am Anfang war um so schwerer ist es momentan.
    Das mit dem immer an ihn denken hört auch irgendwann automatisch auf, dann fühlst du nur noch dass du diese Person auf eine Art und Weise liebst, aber sein lässt.
    Du musst überhaupt gar nicht an deinen Gefühlen zu deinem Mann zweifeln. Ich bin mir sicher sie sind echt. Ein Sp ist nicht unbediengt für eine Beziehung gedacht, er soll dir etwas ganz bestimmtes aufzeigen oder helfen . Allerdings was es ist, musst du selber erkennen.
     
    sikrit68 und Suchira gefällt das.
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    17.922
    Ort:
    Saarland
    @Saniya143

    Im anderen Thread schreibst du zusätzlich, dass du Kinder willst, und dein Mann anscheinend nicht.
    Zusätzlich denkst du ununterbrochen an einen anderen.
    Jedenfalls sieht das nicht so aus, als würde ein Kind da nun Sinn machen nach meiner Nichtexpertenmeinung, da er das Kind nicht wirklich will, und du ihn auch nicht so richtig.

    Vielleicht ist das mehr christliche? Verpflichtung (selbst unbewusst), dass du daran festhältst?

    Oder bist du nur nicht weg, weil der andere zu sehr Playboy ist, und es daher keinen Sinn macht?
     
    Ruhepol und Suchira gefällt das.
  5. Suchira

    Suchira Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2018
    Beiträge:
    487
    Werbung:
    du bist auf der Suche nach dir irgendwo in Fantasien die der Fremde in dir ausgelöst hat, sie sind unrealistisch und unfair, mach reinen Tisch, erzähl deinem Mann davon, dann verliert diese Geschichte schonmal einiges an Geheimnissen, denn das verheimlichen macht sie erst inreressant.

    Und es ist gut den Kinderwunsch in so einer Situation erstmal zu vergessen, oder willst du soetwas deinen Kindern vorleben, du bist noch nicht bei dir angekommen und das braucht Zeit und falsche entscheidungen, aber solange noch keine Kinder im Spiel sind ist alles halb so schlimm.

    Sei ehrlich, alles andere ist nichts. Mit wem, wenn nicht mit deinem Mann solltest du darüber reden?
    Du hast es dir vielleicht zu Beginn nicht ausgesucht, aber du nährst es und Verdrängung aht noch nie etwas gutes bewirkt.
    Ein Mann der sich mit einer verheirateten Frau einlässt, ist das einer den du willst, sag mal.?

    Der Schmerz entstet durch Verdrängung, lass mal diese Gefühle zu in dir, spüre sie bis sie weiter ziehen, erst die ganze Geheimnisstuerei und nicht dürfen usw erzeugt den Schmerz, sobald du ehrlich bist verfliegt das ganze, versuchs mal.
    In dieser Geschichte geht es nur um dich und wie du agierst, kannst du ehrlich sein oder willst du lieber leiden? Der Fremde ist nur ein Statist den du benutzen kannst um dich besser kennen zu lernen und was da zum Vorschein kommt sind Selbstlügen und Leidfähigkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden