1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum hat nichts gewirkt? pendeln und medis

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von xnotalonex, 30. November 2007.

  1. xnotalonex

    xnotalonex Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    41
    Werbung:
    da mein kaninchen schnupfen hat und alle tierärztlichen behandlungen fehl schlugen bin ich mit ihm zum tierheilpraktiker.
    er hat die ganzen medis ausgependelt und hat mir VERSPROCHEN dass der schnupfen weggeht. er war voll von sich überzeugt. er hat so viel von seinen erfolgen erzählt und alles....so viel geld hab ich dagelassen (obwohl wir damals wirklich keins hatten aber hauptsache ich kann meinem tier helfen)...nix war gut. nichts wurde besser....
    er sagte auch sein pendel würde ihm ganz genau sagen dass das tier einen pilz hat, da nichts anschlug zweifelte ich und lies das tier dann unter narkose genau untersuchen, abstrich und alles. kein pilz!!
    hab dann um ihm entgegenzukommen ihm eine email geschrieben mit der genauen diagnose und dass er sich leider geirrt hat (ich war nett...wollt ihn nur drauf hinweisen)..darauf kam er scheinbar nicht klar..hat sich nie mehr gemeldet..nichts.
    ich hab ihm total vertraut und wurde ins kalte wasser geschmissen.

    bin dann zu einer frau die dann2 std jedes mal bei mir war, das tier beobachtet hat und alles. mit ihrer hilfe wurde es besser.

    kann er sich wirklich so sehr geirrt haben??? oder wie denkt ihr drüber? was mich auch etwas genervt hat (diese erfahrung hab ich nicht nur mit ihm gemacht!!) sobald man anfängt etwas zu hinterfragen wird sofort der kontakt abgebrochen und wenn sie vorher noch so nett waren...

    liebe grüssle
     
  2. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Ich bin THP. Und genau solche Dinge sind der Grund, aus dem ich die Kollegen, die sich ausschliesslich auf solche "Diagnostik" stützen, auf den Mond schiessen könnte..
    Ich arbeite selber mit dem Biotensor. Allerdings nur begleitend zu einer gründlichen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung.
    Wenn ich nur nach dem Vorbericht des Besitzers ein Mittel austeste, werde ich fast zwangsläufig bei einer "bewährten Indikation" landen oder bei einen Mittel, das ich unterbewusst für passend halte- weil ich das Testinstrument beeinflusse.
    Merkwürdigerweise scheinen viele Besitzer nicht zu bemerken, dass ein schnelles "Durchschleusen" (Hach bin ich wichtig! Ich hab noch soviel zu tun)
    und vollmundige Versprechen nichts mit Qualität zu tun haben und absolut unseriös sind.
    Liebe Grüsse, Houdiche
     
  3. xnotalonex

    xnotalonex Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    41
    huhu

    wegen schnellem durchschleusen...in der tat..ich war nach ca 10 min fertig.ich fragte ihn auch noch ob er sie nicht untersuchen müsste- nein. er wisse alles genau und würde auch anhand seiner hände spüren was das tier hat...
    nuja...ich hatte ihm ja gesagt dass mein tier schnupfen hat bzw man hats gesehen, also konnte er locker sagen wo der rotz sitzt den er spürt.
    es ist echt schade...dass biotensor und pendel usw für solche schnellen abfertigungen genutzt werden und ich hab auch gemerkt wenn jemand eine gabe besitzt kommt es oft zu nicht so tollen höhenflügen...
    ich finds gut wie du es machst:) mach weiter so:)

    liebe grüsse:liebe1:
     
  4. joseline

    joseline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    10
    hallo, mir fällt auch noch was dazu ein. Lebt das Tier vorwiegend draußen oder in der Wohnung?
    Habe mal ein chronisch krankes Tier angetroffen, das auf den Teppichboden, bzw, dessen ausgasende Chemie allergisch war. Boden raus, Kaninchen gesund. Ein kleines Kind gab es in diesem Haushalt auch, das hat auch davon profitiert.
    Kannst du Pendel oder Einhandrute nehmen und einen Resonanztest machen zwischen Tier und Objekt. Ich stelle mir in diesen Fällen immer eine Linie zwischen dem Boden und dem Tier vor. Dann erhalte ich einen trennenden Ausschlag oder einen verbindenden.
    Geht auch mit der Nahrung, dem Einstreu usw. .Medikamente austesten ist eine andere Sache, denn es kann auch nur eine einzelner Bestandteil wie die Konservierung oder Farbstoff usw. sein. Dazu braucht man sehr viel Übung.
    Lg Joseline
     
  5. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Werbung:
    Super von Dir, dass Du Dich durch eine schlechte Erfahrung nicht hast entmutigen lassen und dass Du Deinen Humor nicht verloren hast.:) Ich vermute, wie eben überall, gibt es auch auf diesem Gebiet etliche Scharlatane, die leichtes Geld verdienen wollen.
    Ich selbst kann nur sagen, dass der alternative Weg sehr gut und sehr hilfreich sein kann. Meinem armen Hund, der eine schwere Angststörung hat, hat eine Therapeutin, die mit Biotensor und Zapf-Energien arbeitet, wirklich sehr geholfen. Allerdings habe ich von ihr noch nie ein einziges Wort des Eigenlobes gehört.
    Alles Gute für Dich und für Deinen bestimmt sehr süßen Hasen, ich hoffe, dass es ihm bald wieder gut geht!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen