1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum hat Jesus nie gelacht ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von jüre, 14. Juni 2011.

  1. jüre

    jüre Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    10.399
    Ort:
    Emmental, CH
    Werbung:
    Na, Ihr Bibelkenner, liegt es an der tristen Welt, oder an den humorlosen Geschichtenschreibern ? :)
    (Bisschen) respektlose Grüsse,
    jürg
     
  2. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    anhand seiner gleichnisse gehe ich davon aus, dass ihm gewaltig der schalk im nacken saß:)
     
  3. Fumoffu

    Fumoffu Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Berlin
    Jesus war erfüllt von Liebe.
    Ein Mensch der erfüllt von Liebe ist, hat allen grund zu lachen. Jesus hat ganz bestimmt viel gelacht.
    Macht die Augen auf und seht warum!


    Jesus und der Heilige Geist spielen Golf.
    Jesus schlägt..., und der Ball bleibt wenige Zentimeter vor dem Loch liegen.
    Da kommt eine Maus aus dem Loch gekrochen und frißt den Ball.
    Plötzlich taucht eine Schlange auf und verschlingt die Maus.
    In diesem Moment stößt ein Adler vom Himmel herab und greift sich die Schlange.
    Plötzlich..., ein Gewitter! Ein Blitz zuckt herab und trifft den Adler.
    Der Adler stürzt zu Boden, verliert den Ball und dieser rollt... genau in´s Loch.
    Da sagt der Heilige Geist zu Jesus: "Wollen wir jetzt Golf spielen oder rumalbern?"
     
  4. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    er ist seit über 2000 Jahren tot...wenn interressiert das?
     
  5. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    jo, bei deiner ortsangabe ists für dich nicht relevant. ansonsten ist europa in den letzten tausend jahren wesentlich vom christentum und römern geprägt worden.
    wach auf, schneewittchen:D
     
  6. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.061
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Wen es interessiert ….

    Einige seiner Texte könnte man auch aus einem ganz bestimmten Blickwinkel sehen.

    Da wäre die Selbstdarstellung:

    „Ich bin die Liebe.“

    Das steht so nicht in der Schrift.
    Aber wir meinen das herauszulesen.

    Wie wäre es, wenn er oft gefragt worden ist was er so mache,
    und mit wem er denn da so unterwegs sei?

    Liegt es hier nicht auf der Hand, davon zu sprechen wenn die Liebe fertig hat?
    Also von den verwandtschaftlichen Angehörigen der verschiedensten Art,
    die eben bei ihm gewesen sind, wie etwa der eine oder andere Stiefonkel, oder sein Stiefbruder?
    Da konnte schon aus so einem Stiefbruder ein Stiefsohn werden.

    Johannes, er selbst spricht oft von dem anderen Jünger, den Jesus liebte.
    Oder am Ende des Evangeliums heißt es, der da, bleibt er bis ans Ende der Tage,
    was geht es Dich an?
    Hier könnte durchaus angedeutet worden sein,
    mit dem gleichen Recht wie obiger Satz: „Ich bin die Liebe:“
    es handelt sich um eine Verwandtschaftsbezeichnung die sich im Lauf der Zeit ändern könnte.

    So gesehen bleibt ein Stiefbruder nicht immer ein Stiefbruder,
    besonders dann nicht, wenn er unmittelbar zum Stiefsohn gemacht worden ist.

    Aber was geht das uns an?
    Ist das nicht eine andere Geschichte?
    Das war bestimmt damals schon sehr erheiternd.

    Sehr wahrscheinlich war das sogar so lustig in diesem engeren Kreis,
    dass es unbedingt erforderlich geworden ist ausdrücklich darauf hinzuweisen,
    gut es ist so, aber darum geht es jetzt eigentlich gar nicht.
    Darum lasse man eben mal die Verwandtschaft beiseite.

    Der Text dazu: „Wer Vater und Mutter nicht verlässt, kann nicht mein Jünger sein usw. …“

    Soll wohl bedeuten Spiritualität bedingt nicht unbedingt eine Verwandtschaft,
    aber eine Verwandtschaft muss für die geistige Welt nicht hinderlich sein.

    Damit sind wir wieder beim Ernst des Lebens angelangt.


    (Raising My Family)



    und ein :morgen:
     
  7. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Wenn du das annimmst, dann hast du noch nie was von der Bergpredigt gehört und auch nicht davon, wie Petrus übers Wasser latschen wollte.

    Es liegt eher an den verkniffenen Gläubigen und Vorstehern, die Jesus eingestarrt haben mit dem hängenden Kreuz.

    Viel eher wäre die Frage: Warum lachen die Gläubigen nicht?
     
  8. Sepia

    Sepia Guest

    :) . . . .
     
  9. Aratron

    Aratron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    5.053
    das ist ein pauschales vorurteil. da gibts durchaus freude bis hin zur extase (zu pfingsten seien die charismatiker erwähnt),
    oder auch bekannte rabbiner mit ihrem göttlichen humor.
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    dafür hat er aber Feste gefeiert und ich denke nicht, dass diese traurig abgingen, resp. ohne Lachen, vielleicht hat er auch eher gelächelt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen