1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum glaubt mir keiner?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von pluto, 4. März 2012.

  1. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    dass ich ein Problem habe, mit Menschen zu sprechen, mich mit ihnen zu unterhalten? An Gesprächen teilzunehmen und meinen Standpunkt zu vertreten, der oftmals völlig anders ist, quasi passe ich mich zu sehr an, was mich irgendwann ärgert und dann gibt es Ärger von mir.

    Gleichzeitig wird alles auf meine älteste Tochter geschoben und mir ständig eingeredet, dass ich kein Problem mehr hätte, wenn ich nur endlich mal ihre schwere geistige Behinderung akzeptieren würde und ich aufhören soll sich gesund haben zu wollen. Ich bräuchte sie "bloß" in eine Einrichtung zu geben und dann wäre mein Sprachproblem gelöst.

    Die folgenden Karten habe ich online dazu gezogen:
    (ich weiß nicht, ob sie stimmen)







    ich wurde auch schon als hypochonder bezeichnet. Pluto :(:(:(
     
  2. Konjunktion

    Konjunktion Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    8.500
    Ort:
    über den Wolken, sachsen-anhalt
    hallo pluto
    ich sag dir mal erst was mein bauch sagt.
    du bist zu sehr in dich gekehrt. fühlst dich sehr schnell angegriffen obwohl es hierzu keinen grund gibt. du fühlst dich missverstanden, aber das geschieht nur weil du dich nicht öffnen kannst. das ist jetzt alles nicht böse gemeint. ich weiß manchmal kann man nicht so aus seine haut heraus.
    wenn du magst schau ich auch später noch zu den karten
    Liebe Grüße
     
  3. lilit02

    lilit02 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    1.465
    Ort:
    im schönen Aargau/Schweiz
    hallo pluto

    erst mal ein grosser drücker für dich denn ich weiss aus erfahrungen in der familie das ein behindertes kind sehr viel mit sich bringt an verantwortung, kampf, verzicht und seelenschmerz.
    ich verstehe dich sehr gut das du sensibel reagierst wenn es um deine tochter geht, es hilft dir zwar nicht für deine situation da du dich sicher oft im stich gelassen fühlst von behörden, freunden und betreuern.

    im blatt sehe ich das thema öffentlichkeit, deine tochter liefgt auf dem park und über ihr ist der park! ahnt sie selber das sie in eine institution gehen sollte, ist sie in der lage das zu verstehen?

    du als mama möchtest am liebsten aussteigen und alles hinter dir lassen weil du müde bist und dich nach sicherheit sehnst aber die ist (noch) nicht gegeben, noch siehst du nicht wo es hingeht.
    dieses nicht wissen tut dir weh und du verbiegst dich förmlich und wenn ich es richtig sehe dann gibt es mit deinem ex (ich weiss zwar nicht ob das stimmt) streit desshalb.
    was du jedoch bräuchtest das wäre mehr stabilität im alltag damit du auch wieder mal auftanken könntest und energie holen um wieder genug festen boden unter die füsse zu bekommen.
    die ganze situation belastet dich sehr und du hast dich bereits von vielen zurück gezogen um dich (und sicher auch deine tochter) etwas zu schützen.

    leider kann ich dir nicht viel schönes oder hilfreiches schreiben, nehme dich aber in gedanken gerne in meine arme und gebe dir eine portion energie ab :umarmen: :umarmen: :umarmen: :umarmen:
     
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Liebe Pluto

    ein behindertes Kind betreuen ist eine grosse Lebensaufgabe, die viel Kraft kostet. Hoffentlich hast du alle finanziellen Zuwendungen beantragt, die man bei Pflegefällen erhält, damit du finanziell und auch zeitlich mal entlastet wirst.

    Menschen, die dir raten, deine Tochter "wegzugeben", sind - einfach gesagt - sehr dumm. Sie können dir nicht das Wasser reichen! Trenn dich von denen. Nicht du bist das Problem, sondern die Menschen in deinem Umfeld. Bei soviel Unverständnis sind deine ärgerlichen Reaktionen "normal".
    Sprachstörungen im Sinne von Stottern etc. beruhen auf Unsicherheiten und wenig Selbstwertgefühl. Kommunikationstraining hilft dir, dich besser auszudrücken und gibt dir in der Gruppe die Sicherheit wieder, die dir so fehlt.

    Ich habe "Celestine" als Hörbuch. Dort geht es um Kontrollmechanismen innerhalb der Familie, um Energie zu erhalten. Auf diesen Seiten steht der Inhalt der einzelnen Kapitel: http://www.celestinecommunity.de/home/die-prophezeiungen/6-vergangenheit

    Bei den Lenormands bin ich Laie. Dein Kind mit Klee und Haus würde ich deuten, dass dein Kind Zuhause glücklich ist. Park und Kind weisen auf eine öffentliche Einrichtung/Schule, wo deine Tochter gefördert wird.

    In deiner nächsten Umgebung ist eine Schlange, dass kann sowohl eine "falsche Person" sein als auch ein Hinweis auf Naturheilverfahren, die dich stärken. Das Buch dazu eine Ausbildung für dich (evtl. in Homoöpathie?)
    Die Sense bei dir deutet auf eine längst fällige Entscheidung.

    LG Floo :)
     
  5. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Hallo liebe Pluto,

    meines Wissens nach, ist es schwierig, ein Blatt zu deuten, wenn du herausschaust. Du schaust nicht nur heraus, sondern stehst auch ganz oben, da fallen ganze fünf umliegende Karten weg, die ansonsten um dich herumliegen könnten.
    Das könnte man sicherlich auch irgendwie deuten, fehlt mir leider die Zeit zum nachdenken jetzt. Vielleicht hats du einfach die Nase voll.
    Mit Sense-Mann könnte auch dein Selbstbewusstsein verletzt sein.

    Von dem, was ich astrotechnisch noch weiß und sonst so würde ich sagen, dass du dazu tendierst, schwarz zu sehen. Du ziehst auch ein bisschen negatives an, weil dein Fokus darauf liegt. Und dann ärgerst du dich, wenn andere das so nicht wahrnehmen.
    Ich denke aber, es ist tatsächlich auch schwierig, manche tiefliegende Dinge mit anderen zu besprechen (Umfeld), viele sind dafür einfach nicht empfänglich. Vielleicht gilt es auch, das zu akzeptieren?
    Direkt zu den Gesprächen: evtl. ist es einfach nicht deine Art, dich durchzusetzen oder du weißt, das dann gleich "zuviel" von dir kommt (wenn ich da an Mond-Saturn denke)? Ich denke, das hat alles damit zu tun, zu überlegen, wer du bist, was dich ausmacht, welche Eigenschaften du zurückhältst, welche gefühle oder Wünsch du dir nicht gönnst, denkst, nicht gönnen zu können...

    :umarmen: & einen schönen Sonntag noch,

    Mila

    p.s. weil du so aus dem Blatt rausguckst...wie wäre es denn mit 9ner "fallen lassen" ohne Frage o.ä. für das momentane zentrale Thema?
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    Liebe Pluto,

    die PK am Anfang zeigt mir sehr deutlich das es darum geht klare Entscheidungen zu treffen, altes hintersichzulassen und vorallem Konsequenzen nicht zu fürchten.

    Weshalb dir niemand glaubt?
    Die Frage sollte doch eher heißen warum willst du das andere dir glauben, müßte es nicht reichen das du an dich glaubst?
    Solltest mal daran denken inwiefern Vertrauen ein Thema in deiner Vegangenheit war oder in wieweit man dir Vertrauen entgegenbrachte oder es dir beibrachte das du nicht weißt was du willst oder was du nicht kannst.
    Ein Thema ist sicher die Mutterthematik doch die Lösung findest du in der Vaterfigur.
    Schau dir Trennungen an zwischen Vater/Mutter doch auch in deiner Vergangenheit.
    Trennungen da meine ich nicht nur endgültige Beendigungen sondern auch "nur" räumliche Trennungen.
    Was passierte in dir dabei?

    ich sehe als Hauptfaktor in diesem Blatt "das Vertrauen".
    schau dir mal dein Selbstwert genau an.

    Wieder mal was zum Nachdenken :)

    Alles Liebe
    flimm
     
  7. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!
    Ich denke das liegt an der Fragestellung von Pluto.
    Sie fragt "warum glaubt mir keiner?"
    Das Blatt zeigt die Sicht der anderen....Pluto schuat hinaus...
    In der Sicht der anderen scheint sie wirklich nicht die Wahrheit sehen zu wollen.
    Vielleicht muss Pluto die Frage anders stellen?

    Viele liebe Grüße
    amiga
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo, :umarmen:

    @Mila, @amiga,
    ich weiß nicht, wie ich die Frage anders stellen soll, weil ich derzeit keine Sicht habe, bin irgendwie befangen. "Warum glaubt mir keiner." beinhaltet, dass es zweierlei Sichtweisen gibt: meine - die der anderen. Beide sind völlig verschieden. Und: was ich gerne hätte: das Thema, das dahinter steckt - mein Sprachthema - zu bearbeiten und aus dem alten Muster auszusteigen. Es glaubt mir keiner, dass ich ein Problem habe, mich auszudrücken, mich zu Wort zu melden usw., weil denen, denen ich es vortrage, hören ja, wie ich mich artikuliere. Und hier im Net, da kann ich einen Satz fünfmal umschreiben, bis er mir gefällt. Im realen Dialog ist das sehr seltsam, fünfmal einen Satz anzufangen und nicht zu Ende zu bringen.

    @flimm,

    das es darum geht klare Entscheidungen zu treffen, altes hintersichzulassen und vorallem Konsequenzen nicht zu fürchten.
    Das würde ich mir wirklich wünschen. Was mache ich mit meiner Angst und dem Misstrauen in mir. Schließlich habe ich schon öfters mal in meinem leben dieses Thema bearbeiten wollen, doch mir hat man nicht geglaubt.

    warum willst du das andere dir glauben
    ich glaube nicht an mich.
    Immer, wenn ich das getan habe, ist schreckliches passiert. Das schlimmste davon war, dass ich meines selber zerstört habe. Indem ich zuerst eine "Beziehung" z.B. aufgebaut habe und dann wieder subtil zerstört habe, durch entsprechende "Aktionen". (denke nur an unsere Diskussionen hier im Forum)

    inwiefern Vertrauen ein Thema in deiner Vegangenheit war oder in wieweit man dir Vertrauen entgegenbrachte oder es dir beibrachte das du nicht weißt was du willst oder was du nicht kannst.
    Die Homöopathin, bei der ich vor kurzem war, hat beim ersten Kontakt herausgefunden, dass ich ein großes Misstrauen habe. (durch Demütigungen in meinem Leben).
    Vor ein paar Tagen hatte ich dann einen anderen Kontakt wegen dieses Themas und was habe ich getan: ich wollte Bestätigung, wie gut ich doch gelernt habe, seit dem Erstkontakt. Dabei waren sie gekommen, um das Problem zu sehen. Da hätte ich eine Möglichkeit gehabt, dass mir einer glaubt, und ich ... ich zeige meine beste Seite.

    Mein Mutterthema: dafür hat mir die homöopathische Ärztin eine Übung gegeben, die mir weiter hilft.

    Wenn es um´s Vertrauen geht, ist es möglich herauszufinden, wie ich das Misstrauen durch weitere Demütigungen auflösen und beenden kann und mich dem Vertrauen wieder zuwenden kann?

    Danke für eure Überlegungen, Pluto
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    @Mila, :umarmen:

    Vielleicht hats du einfach die Nase voll.
    Mit Sense-Mann könnte auch dein Selbstbewusstsein verletzt sein.

    ganz sicher, mir fehlt eine Orientierung.

    dass du dazu tendierst, schwarz zu sehen. Du ziehst auch ein bisschen negatives an, weil dein Fokus darauf liegt. Und dann ärgerst du dich, wenn andere das so nicht wahrnehmen
    das kann ich so nicht bestätigen. Ich bin eher realistisch, weil meine Schütze-Sonne sonst übertreibt. Sie kann ganz gut über´s Ziel hinausschießen, oder dieses vor lauter neuen Überlegungen erst gar nicht erreichen.

    Ich denke aber, es ist tatsächlich auch schwierig, manche tiefliegende Dinge mit anderen zu besprechen (Umfeld), viele sind dafür einfach nicht empfänglich. Vielleicht gilt es auch, das zu akzeptieren?
    Würde ich gerne, doch dann unterlaufen mir Fehler: z.B. gebe ich den falschen Rat, obwohl ich kurz zuvor noch das Richtige erkannt habe.

    ist es einfach nicht deine Art, dich durchzusetzen
    das stimmt, aber auch wieder nicht. Ich versuche mich immer wieder zu behaupten und durchzusetzen, aber man (der andere) nimmt mich nicht ernst. Dann werde ich ärgerlich.


    @Floo, :umarmen:

    Sprachstörungen im Sinne von Stottern etc. beruhen auf Unsicherheiten und wenig Selbstwertgefühl. Kommunikationstraining hilft dir, dich besser auszudrücken und gibt dir in der Gruppe die Sicherheit wieder, die dir so fehlt.
    Das habe ich hinter mir, hat kurz geholfen, dann hat die Wirkung nachgelassen.

    aus deinem Link:
    Der erste Schritt auf dem Weg zur Brechung deines Musters besteht in der Bewusstmachung des Kontroll-Dramas, das Du als Kind gelernt hast.

    Glaubt mir kein Therapeut, komme ich nicht weiter, denn darum weiß ich. Wie vermittele ich mein Problem glaubwürdig?

    Dein Kind mit Klee und Haus würde ich deuten, dass dein Kind Zuhause glücklich ist.
    ja
    Park und Kind weisen auf eine öffentliche Einrichtung/Schule, wo deine Tochter gefördert wird.
    nein, dort wurde es schlechter, darum ist sie daheim. Null Vertrauen mehr.

    In deiner nächsten Umgebung ist eine Schlange, dass kann sowohl eine "falsche Person" sein als auch ein Hinweis auf Naturheilverfahren, die dich stärken. Das Buch dazu eine Ausbildung für dich (evtl. in Homoöpathie?)
    Ich habe bei einer homöopathischen Ärtzin mit Naturheilverfahren eine Behandlung begonnen. Scheinbar ist sie hilfreich. (Bin nach dem ersten Eindruck noch skeptisch. bzw. schwanke hin und her zwischen totaler Begeisterung und Skepsis.)
    Die Sense bei dir deutet auf eine längst fällige Entscheidung.
    wofür? Weswegen?

    Danke dir für deine Überlegungen. Pluto
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Werbung:
    Hallo Pluto,

    das Beispiel ist wunderschön,
    du bist ein Mensch mit Gedanken, Gefühlen und natürlich Enotionen und Reaktionsmustern, wie wir alle.
    Jeder drückt sich da anders aus. jeder hat sein Päckerl.
    Das wir uns beide ein wenig "gefetzt" haben (und dann deine Aktion, du weißt schon ..;)) ist doch lange kein Grund an sich zu verzweifeln oder nicht an sich zu glauben.

    ja nun, ich rede immer noch mit dir und du mit mir und es war einmal was zwischen uns, was entweder geklärt werden könnte, wenn du es für dich brauchst, oder aber du vergisst es . Warum belastet es dich sooo lange?.
    Ich hab das schon längst ab acta gelegt, für mich also schon Vergangenheit.
    ich kann es annehmen das du so bist wie du bist.

    Und subtil zerstört , wenn man seine Meinung sagt und eine Beziehung ist dann zerstört, dann war es keine gute. Dann kannst du sie auch verlassen und nicht hinterherhängen .

    ja das mit den Konsequenzen ist schon ein heikles Thema.

    mein Lösungsvorschlag ist dein Vater.

    Also du bist nie selbst schuld das etwas nicht funktioniert, es gehören immer zwei dazu, hab einfach mehr Vertrauen in dich und das was du tust. Und wenn du dann noch die anderen so annehmen kannst wie sie gerade sind, dann passt es schon.

    Du wirst das schon schaffen.
    Alles Liebe
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen