1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Geld an Master Choa Kok Sui??

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von Miriana, 14. April 2006.

  1. Miriana

    Miriana Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Pranafreunde,

    ich hab den Pranagrundkurs, der Fortgeschrittenenkurs ist leider nicht zustandegekommen. Egal, auf jeden Fall war ich geschockt und auch empört, als ich erfuhr, dass die Pranalehrer einen gewissen Beitrag an Choa abgeben müssen. Wozu, sie haben alle ihre Ausbildung teuer bezahlt??? Ich bezahle es meiner Lehrerin, weil ich von ihr begeistert bin, dass sie es gut rüberbringt und ich will ihm nichts bezahlen. Zudem hat er es ja nicht erfunden, sondern altes Wissen zusammengetragen, worüber ich natürlich auch froh bin. Aber er hat ja auch genügend damit verdient und verdient immer noch genug. Ich finde es irgendwie Sektenmäßig und das ist auch der Grund warum ich mit Prana aufgehört habe. Nicht aufgehört, aber ich brauche keine teuren Zertifikate, wenn ich weiß, dass er noch daran verdient.

    Bin gespannt auf eure Meinung.

    Liebe Grüße
    Miriana
     
  2. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté

    Soweit ich weiss, bekommt nicht Master Choa Kok Sui persönlich das Geld sondern dieses Geld wird in die ganzen Humanitäten Projekte gesteckt welche Master Choa Kok Sui leitet. Somit ist es kein Verdienst für Master.
    Belehre mich eines besseren fals das nicht stimmen sollte.

    Grüße

    Emanuel

     
  3. Zauberin

    Zauberin Guest

    Hallo!

    Dann sollte es aber eine freiwillige und nicht erzwungene Spende sein.

    Alles Gute :)
    P.
     
  4. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa

    Namasté

    Sehr gute Aussage. Ich bin dafür aber ist es auch nicht gut, dass man das geben soll? Ich meine so weiss er wie viele Einnahmen er hat und weiss wie viel er Spenden kann etc.
    Jetzt nur so ein Gedanke von mir.
    Freue mich über den weiteren verlauf dieser Diskussion.

    Emanuel Tunai
     
  5. wat is ?

    wat is ? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    8
    Der gelernte Chemie-Ingenieur und Geschäftsmann Choa Kok Sui ist ein Praktiker............................
    So beginnt eine Selbstdarstellung des Meisters..........



    Jo, aber ein bisschen Transparenz wann, wieviel geld, wohin gegangen ist, würde solche Diskussionen überflüssig machen.

    Und jede Organistation die das nicht transparent machen kann setzt sich einem bestimmten Verdacht aus.
     
  6. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namasté

    Ok da kannst du recht haben. Wäre schön wenn man sieht wohin wie viel Geld fließt.
    Obwohl ich weiss das wohin Geld fließt aber für alle anderen die es nicht wissen ist es gut :)
     
  7. Miriana

    Miriana Guest


    Genau dem stimme ich auch zu. Außerdem hat doch eh jeder seine Spendenempfänger, z.b. ich weiß wohin mein Geld geht und sehe auch, was damit gemacht wird. Dabei geht es mir jetzt primär gar nicht um das Geld, sondern einfach um die Art der Zwangsbeglückung. Und da man auch nie nachlesen kann, was jetzt damit gemacht wurde, ärgert es mich.

    Liebe Grüße
    Miriana
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Vielleicht ist es ja auch einfach eine Lizenzgebühr.
     
  9. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo Emanuel

    wenn du weißt, wohin die Gelder fließen, warum kannst du es dann nicht mitteilen? Dann wäre zumindest diese Diskussion vom Tisch.

    Ich selbst habe Pranaheilen bisher nur in einem Grundkurs kennen gelernt. Ich hatte trotz meiner Bedenken über die Organisation an dem Kurs teilgenommen, da ich meine bisherigen Erfahrungen mit Energieheilen ausbauen wollte. Auch wenn ich die Organisation eher für etwas obskur halte, die Tatsache, dass Energieheilung funktioniert, bleibt davon unberührt. Und, ich hatte einiges aus dem Kurs an Erkenntnisssen für meine weitere Arbeit mitnehmen können.

    Ich möchte einmal aufzeigen, wie ich zu einigen, der auch in anderen Threads erwähnten, Punkten stehe.

    Seminargebühr - Grundkurs 250 €, das liegt im Rahmen vergleichbarer Seminare (in meinem Beruf zahle ich für ein Tagesseminar ca. 500 € und erhalte dabei auch nicht mehr an Leistung).

    "Urkunde" - Die sieht schön aus... *grins* mit Schnörkeln und Gold, ausgestellt von einem Institut for Inner Studies oder so ähnlich, aber gerade das macht es mir "verdächtig". Es mag ja sein, dass sich manche mit solchen "Diplomen" schmücken müssen, aber finde das eher peinlich.

    Charakterbildung - Im Seminar wurde ausdrücklich von einer Charakterbildung gesprochen und davon wie notwendig sie ist. Dabei ist mir seit langem niemand mehr über den Weg gelaufen, der überheblicher und selbstgefälliger als der Seminarleiter war.

    "Vegetarier" - Der Seminarleiter meinte (soweit ich mich jetzt richtig erinnere), dass er Vegetarier ist, aber dass man nicht fanatisch sein solle. Mag ja sein, dass das in einem anderen Umfeld etwas anders gesehen wird. Mich überfällt in Anwesenheit von Vegetariern immer ein Heißhunger auf Fleisch. Aber ich bin auch sadistisch veranlagt und weide mich an den entsetzten Gesichtern, wenn die hören, dass ich mir eine Kuttelsuppe bestelle.

    "Seminarleiter-Fanclub" - Unglaublich, wie manche Menschen an seinen Lippen hängen. Da wird akribisch jedes Wort mitgeschrieben. Und dabei haben die noch eine dicke Mappe mit Mitschriften aus vorherigen Kursen (angehende Pranalehrer machen die ganzen Kurse mehrfach, Wiederholungskurse kosten nur noch 60 €) dabei, alles schön abgetippt und in Plastikhüllen gesteckt, damit auch kein Normalsterblicher diese Worte besudeln können. Ich höre mal lieber auf, ich glaube, ich werde jetzt unsachlich.

    "Wissensvermittlung" - Jeder hat ja seinen eigenen Weg zu Wissensvermittlung, aber bei diesem Seminar konnte ich mal so eine Art „Schulstunde in Entwicklungsländern“ live erleben. Der Lehrer sagt etwas vor, und alle müssen es im Chor nachsprechen. Sehr gewöhnungsbedürftig. Und wenn man nicht mitmacht, bekommt man verständnislose Seitenblicke.

    "Christlicher Glaube" - Es wurde auf dem Seminar gesagt, dass man "nicht ohne die Hilfe von Gottmutter und Gottvater heilen kann. Es gibt zwar eine universelle Kraft, die über allem steht, aber damit kann man als beschränkter Mensch nicht arbeiten. Man brauche die Personifikation dieser Kraft." Ich glaube weder an Gottvater noch an Gottmutter, sondern ausschließlich an eine universelle Kraft, die sich in Tieren, Pflanzen, Menschen und auch was wir im allgemeinen als "unbeseelte Natur" bezeichnen, also Berge, Wasser usw. manifestieren kann. Und, ich kann trotz gegenteiliger Bekundung durch den Seminarleiter anderen Menschen helfen, und das auch noch ganz ohne Gottvater oder Gottmutter.

    Abgaben an Choa Kok - Davon ist mir bisher nichts bekannt. Allerdings würde es mich interessieren, in welchem Rahmen sich die "Spenden" bewegen. Es gibt ja auch viele berufliche Vertretungen („Zwangs-Organisation“ wie z.B. Handwerkskammer, frei wählbare Organisationen wie z.B. Heilpraktikerverbände) die Beiträge erheben, die allerdings auch Leistungen dafür erbringen. Wenn ich etwas spenden will, dann mache ich das freiwillig (und kann das in gewissem Umfang von der Steuer absetzen). Na gut, aber das ist eine anderes Thema. Es wäre schon interessant zu erfahren, wie hoch diese Beiträge sind.

    Prana Germany e.V. – Tja, ob ich jetzt diesem Verein beitrete oder nicht, ich kann auf jeden Fall mit Prana arbeiten.

    Andere Pranaheilung-Anbieter – Es gibt auch andere Organisation, die Pranaheilung anbieten (Yoga Vidya). Dort gibt es (bisher) nur ein einziges Seminar (2 Tage zu 250 €), aber auch hier kommt mir das etwas merkwürdig daher. Dort (in der Seminarankündigung) wird gesagt, dass man für die Pranaheilung kein Geld verlangen darf. Ist doch auch mehr als nur merkwürdig. Die Technik lehren, dafür darf man augenscheinlich Geld verlangen, aber die Technik anwenden, dafür darf man nichts verlangen. Was ist denn das für ein verschrobener Gedankengang? Na ja… aber ich verstehe die Esos ja meist ohnehin nicht.

    So, das sind die Punkte, die mir adhoc eingefallen sind. Aber das reicht ja auch erst einmal.

    Aber trotz aller Bedenken, trotz aller Kritik, ich hatte es ja auch selbst nicht glauben wollen, bis ich es selbst erfahren hatte, Energieheilung funktioniert (auch von und für Atheisten).

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
  10. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Werbung:
    Ich denke, dass bei in meinem Beitrag deutlich genug herausgekommen ist, dass Prana-Heilung als Technik funktioniert.

    Aber, dass die Seminar-Inhalte gut sind, hatte ich nicht übermittelt:

    Die Vorgehensweise wird gut und verständlich dargestellt und auch geübt. Das Seminar ist gut strukturiert und sehr hilfreich. Ich hatte zunächst versucht, nur anhand der Bücher mit dieser Technik zu arbeiten; das war mir allerdings nicht so gut gelungen. Das fiel es mir nach dem Seminar jedoch recht leicht.

    Wer mit dieser Technik arbeiten möchte, sollte doch trotz allem am Seminar teilnehmen. Meine Kritik bezieht sich ja im wesentlichen auf das Drumherum, nicht auf die Technik an und für sich.

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen