1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum geht der Starke auf die Schwachen los

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ojas 1, 25. September 2005.

?

warum geht der starke auf den schwachen los

  1. es liegt in der natur des menschen

    21 Stimme(n)
    38,2%
  2. von dem habe ich noch nie gehört

    2 Stimme(n)
    3,6%
  3. schwache sind selber schuld wenn ihnen unrecht wiederfährt

    4 Stimme(n)
    7,3%
  4. nur egoisten gehen auf schwache los

    33 Stimme(n)
    60,0%
  1. ojas 1

    ojas 1 Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    129
    Ort:
    tirol
    Werbung:
    Hallo an alle

    es hat mich immer schon verwundert, warum die meisten menschen auf schwächere los gehen und teils sogar verachtung empfinden.
    liegt es in der natur des menschen, oder ist der mensch krank geworden vor lauter luxus, ist es die angst etwas zu verlieren usw.
     
    feee gefällt das.
  2. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Ojas,

    wer auf andere losgeht, ist nicht stark.

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
    Zahya gefällt das.
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Minderwertigkeitskomplexe, Aufmerksamkeitserregung, pseudo-Problembewältigung
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Weil Stärke mit Macht über andere verwechselt wird.
     
    WyrmCaya gefällt das.
  5. Himephelien

    Himephelien Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Planet Erde

    Die Ursache ist immer Angst, die Angst, die dazu führt hat jedoch unterschiedliche Ursachen...

    Psychologisch ist es die Angst vor dem "Wahren Selbst"....

    L.G. Himephelien
     
    WyrmCaya gefällt das.
  6. Achilleus

    Achilleus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.536
    Ort:
    Beautiful Switzerland
    Werbung:
    Weil viele Menschen ihren Ur-Instinkten nachgehen. Gemäss Ur-Gesetz, Seite 12, Absatz 3, Paragraph 1 lautet der Auszug "Friss oder Stirb".

    Macht über andere ist kein Beharren, sondern eine Gier und eo ipso unerfüllbar.

    Lg

    Achilleus
     
  7. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Ela hat die Ursachen schon richtig beschrieben :blume: .
    Wenn ein Mensch nicht sehr viel Selbstbewußtsein besitzt und ihm bietet sich eine Chance auch mal "WER" zu sein, dann wird er seinen Trieben selten einen Maulkorb setzen. Leider :rolleyes: .
    Daran erkennt man, dass der Mensch im Grunde schwach ist und nicht stark. ;)

    MfG und schönen Sonntag
    Jea
     
    WyrmCaya gefällt das.
  8. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Deshalb.
    :D
     
  9. Lunah

    Lunah Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    879
    Ort:
    willst du mich besuchen kommen? ;)
    Laut Hobbes liegt es in der Natur des Menschen.

    "Der Mensch ist des Menschen Wolf", so sein berühmter Ausspruch, der besagt, dass der Stärkere sich gegen den Schwachen durchsetzt - ohne Rücksicht. Sobald Gesetze und Regelungen fehlen, der Mensch also in den Naturzustand verfällt, lässt sich laut Hobbes beobachten, dass der Stärkere den Schwächeren unterdrückt. Das schützende Gebilde einer Gemeinschaft fehlt. Der Schwache hat keine Möglichkeit, dem Starken etwas entgegenzusetzen und dieser sieht es als sein Recht, sich das zu nehmen, wonach es ihn verlangt.


    Nietzsche geht noch einen Schritt weiter und gibt dem Schwachen die Schuld an seinem Unrecht. Seiner Sicht zufolge ist jeder für sich selbst verantwortlich und wer es zulässt, dass man ihn unterdrückt, der hat es nicht anders verdient. Immer wieder ist bei Nietzsche abzulesen, dass er die menschliche gesellschaft für ein Gefängnis des Geistes hält, in dem ein wirklich freies Leben nicht mehr möglich ist. Nur wer aus eigenem Willen entscheidet, ist nach Nietzsche wirklich frei - demnach ist es durchaus möglich, aus eigenem Willen heraus zu gehorchen. Doch gerade diese Philosophie des freien Willens lässt es nicht zu, dass jemand ohne eigenes Zutun unterdrückt wird. Es gibt laut Niezsche einen Unterdrücker und einen, der sich unterdrücken lässt.
     
    WyrmCaya gefällt das.
  10. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    Es ist zum Teil eine Definitionsfrage. Was ist "STARK"? Wenn du als Stärke definierst, daß man in der Lage ist, sich selbst zu beherrschen, dann wird jemand, der wirklich stark ist, diesen Umstand nicht ausnützen. Wenn du es als rohe hirnlose Muskelmasse definierst, dann liegt die Begründung einfach in schierer Dummheit...usw.

    Ich definiere "stark" als selbstbeherrschte und bewußte Autorität. Deshalb schlägt in meinem Verständnis ein wirklich Starker nicht auf einen Schwächeren, auch nicht im übertragenen Sinn.
     
    WyrmCaya gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen