1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum fühlt er sich angegriffen?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von lebensfreude, 25. September 2008.

  1. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :zauberer1

    Ich würd gern eure Meinung wissen.
    Situation: ich schrieb ganz normal einem Freund, da war echt nichts, worauf man böse sein könnte. Seine Reaktion ar so, dass man deutlich merkt, dass er sich angegriffen fühlt und eine komische Resonanz hat, was hat er für ein Problem?


    Ich zog:

    Rad des Schicksals-Der Gehängte-Der Mond

    Quintessenz Herrscher


    Ich glaube dass es an seinem Vatermuster liegt. Was könnt ihr daraus sehen?

    Lg Lebensfreude


    PS: Habe auch eine Lenormandlegung gemacht.
     
  2. Aksinja

    Aksinja Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Graz
    Liebe Lebensfreude,

    Ich würde es nicht mit der Vaterfigur in Bezug sehen (da wäre dann eher ein König oder der Herrscher) sondern eher Angst vor Veränderungen. Das Rad des Schicksals steht ja für Veränderungen, der Gehängte hingehen mit der Festgefahrenheit einer Situation bzw. "ich nehme die Situation so wie sie ist - ob ich dabei zufrieden bin oder nicht ist egal" und der Mond sind Ängste - aber nicht jene die wirklich von Bedeutung sind d.h. er bildet sich die Gefahren mehr oder minder ein.
    Alles in allem würde ich sagen: Lieber bleibe ich da wo ich bin als das ich das eingehe was auf mich wartet - erinnert mich astrologisch an den Stier ;-)

    Liebe Grüße
    Aksinja
     
  3. Undine

    Undine Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    553
    Ort:
    Valley
    Hallo Lebensfreude,

    ich sehe es ähnlich wie Aksinja.

    Das Rad des Schicksals symbolisiert scheinbar seine Ohnmacht gegenüber dem ständigen Wandel, dem auch eure Freundschaft unterzogen ist. Es soll alles so bleiben wie es ist, auch um den Preis die Entwicklungschancen zwischen eurer Freundschaft kaputt zu machen. Er merkt zwar, dass er nichts festhalten kann, denn das einzig beständige ist eben nun mal der Wandel, und das treibt ihn in die Enge. Er möchte zwar was dagegen tun, aber ihm sind sozusagen die Hände gebunden. Er sollte zwar umdenken und versuchen, es auch aus einem anderen Blickwinkel (deinem vielleicht?) zu sehen, aber er findet momentan eben keinen Weg. Der Mond spricht seine Unsicherheit und seine Angst an, offensichtlich bastelt er sich irgendwelche Szenerien im Kopf zusammen, die alle eintreten könnten wenn er dieses und jenes tut oder nicht tut. was ihn natürlich zusätzlich hemmt, zu handeln. Es könnte ja falsch sein was er tut....
    Ich glaube, er hat ein bisschen Angst, dass sich eure Freundschaft irgendwann einfach auflöst.

    Der Herrscher fordert ihn auf, das Thema etwas pragmatischer zu sehen. Er ist offensichtlich auch ein sehr emotionaler Mensch, der sich eben alles sehr zu Herzen nimmt. Dadurch verliert er leicht das eigentliche Ziel aus den Augen.

    Au weia. Erinnert wirklich an das Sternzeichen Stier:D

    Ich hoffe, ich konnte auch ein bisschen weiterhelfen.

    VG Undine
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    komm grade aus dem lenormandforum...

    oh weh, das sieht ein bisschen sehr bockig aus... nichts in das du einsteigen
    solltest. er wird schon wieder aufmachen...

    sieht so aus, als waere er an/auf etwas gestossen, dass er erstmal verstehen
    muss. denke nicht, dass es mit einem vatermuster zusammenhaengt.

    und wenn, was waere deine motivation, da hinein zu gehen?
     
  5. lebensfreude

    lebensfreude Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    1.658
    Ort:
    Harz und überall mal so ein bisschen :-)
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :trost:

    Auchhier sage ich euch ganz lieben und herzlichen Dank! :umarmen: :kiss4:
    Mir ist gestern noch aufgefallen zu den Tarotkarten, ich schrieb ja es geht um ein Vatermuster, und der Herrscher als Quintessenz gibt das eigtl. ganz gut wieder, der Herrscher steht für den Vater. Das mir gar nicht gleich aufgefallen :confused:


    und nun gehe ich auch wieder auf euch einzeln ein:

    @ Aksinja:
    Der Herrscher liegt in der Quintessenz :) Jetzt wo ich lese, Angst vor Veränderungen, bei dem Lenormandthread schrieb ich eben, dass er möglicherweise Angst hat, da in meinem Leben gerade voll Veränderungen angesagt sind, neue Anfänge usw. Das würde passen. Ja da kann ich dir zustimmen. Ich hab schon gelesen, dass ihr astrologisch Stier zu ihm geschrieben habt. Die Eigenschaften merke ich auch an ihm, die stiertypisch sind, er hat DC Stier, ansonsten hat er aber andere Energien, allerdings hat er auch eine ausgeprägtere Skorpion-Energie und die ist dem Stier ähnlich, mit dem Festhalten. Und vor allem mit seinem Sturkopf :D

    @ Undine:
    Ja da kann ich dir auchzustimmen, das fühlt sich vor allem auch von innen her sehr stimmig an, dass er diese Ängste hat vor Veränderungen...mir ist an ihm schon aufgefallen, dass er irgendwie so eine Schwere an sich hat, sehr ernst und eben was schon in Richtung starr geht. Ihm fehlt es irgendwie an Leichtigkeit und dieses Unbeschwerte und auch Lockere und Optimistische...
    Das tut mir irgendwie so leid, weil mich das auch etwas traurig macht, ich kann zwar auch manchmal starr sein, aber ich gehöre eher zu den Unbeschwerten und hab schon immer irgendwie versucht, ihn damit "anzustecken", aber es ist leider nicht so leicht, wie ich das gedacht habe...
    Ja das was du schreibst, das passt, ich hoffe er findet bald einen Weg.
    Auch das was du zum Mond schreibst, genauso sehe ich das auch schon einige Zeit sogar, ich hab so gut ich konnte, versucht dass er mir vertrauen kann usw. Aber das wird wohl noch etwas Arbeit sein :rolleyes:
    Genau das stimmt auch, er ist sehr emotional! und nimmt gleich alles viel zu ernst/zu Herzen. Wenn ich etwas allgemein beschreibe, fühlt er sich zb. oft gleich direkt angesprochen...zum Zeichen Stier schrieb ich bei Aksinja schon was...:)

    @ Luo:
    danke dass du hier auch nochmal reingeschaut hast. grins ja bockig kann er wirklich sehr sein :wut1:
    ja ich bin diesmal nicht eingestiegen und lass ihn, bis er sich beruhigt hat...ich glaube es ist sowieso grad besser dass er erstmal sich zurückzieht sozusagen und für sich alles klärt und so nachdenkt...zum Vatermuster hab ich dir bei den Lenormadthread was geschrieben...

    Habt ganz herzlichen Dank für eure Hilfe!!!
    :blume:

    Liebe Grüße Lebensfreude
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen