1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum fühlen sich die Menschen von Krisen angezogen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von formless, 27. Februar 2009.

  1. formless

    formless Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Die Frage ist mir beim Filmgucken gekommen. Irgendwie sind doch fast alle Filme Krisenfilme. Es gibt immer irgendeine Disbalance und die muss (von den Guten) wieder ins Lot gebracht werden. Das finden wir im Grunde alle gut und wollen das auch und so gibt es ein happy end. Aber warum finden wir trotzdem das Entstehen einer Krise so faszinierend?

    Warum ist eine Krise anziehender als die Normalität?
     
  2. Gen Fu

    Gen Fu Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    323
    Weil sie exotischer als die herkömmlichen Erlebnisse ist. Das "normale" wird durch Gewöhnungsprozessen herunterakklimatisiert und wird irgendwann überdrüssig und uninteressant. Krisen, wie sie in den Medien glorifiziert werden, üben in der Tat eine Faszination auslösende Neugier im Menschen aus. Es handelt sich um etwas relativ fremdes, neues, ungewohntes. Aber auch das geht vorüber, das ist alles eine Frage der Motivation. Was heute noch interessant erscheint, wird nach einiger Zeit nicht mehr der Rede wert sein.
     
  3. claudi2812

    claudi2812 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    da wo es warm ist
    Ich denke, dass es da wieder zwei Ligen gibt. Die einen ergoetzen sich am Unheil und fuehlen sich dadurch bestaetigt. Die anderen fuehlen sich vom Happy End angezogen.... Beides motiviert durch Neugier des Menschens:)
     
  4. Gischgimmasch

    Gischgimmasch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    2.980
    Ort:
    da wo mein bett steht
    die antwort ist einfach.
    menschen existieren um zu lernen, und was lässt uns WIRKLICH lernen! genau, das geht nur mit problemen. was übrigens ein unbewusster vorgang ist.
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Krisen braucht der Mensch zum erwachsen werden!

    LG
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Warum gibts es keine Nachrichtensendungen mit nur positiv Meldungen?
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.286
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Ich mag keine Krisen. Auch nicht in Filmen. Schaue deshalb gerne so etwas an wie "Stolz und Vorurteil" oder "Weil es dich gibt" u.ä. Eben was fürs Herz, aber ohne zuviel Zucker und Tränendrüse....;)

    Diese ganzen Krisenfilme gehen mir schon lange auf die Nerven....:rolleyes:


    LG
    Juppi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen