1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Engel?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von ChrisTina, 7. Januar 2006.

  1. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Ich gestehe vorweg, dass ich mit diesem Begriff *Engel* absolut nichts anfangen kann. Da ich aber jetzt gestern eine interessante Debatte hatte, würde ich euch bitten, mir irgendwie zu beschreiben, was genau für euch euer - oder eure - Engel darstellen.

    Gestern gabs innerhalb von einigen Minuten 3 komplett unterschiedliche Beschreibungen dafür, was für die jeweilige Person ein Engel ist - und mir stellt sich die Frage, wieso muss dieses *Ding* - wenns für jeden was anderes ist - gerade *Engel* heissen?

    Wie bist du darauf gekommen, dass es *ein Engel* ist?
    Wozu brauchst du deine/n Engel?
    Wo befinden sich diese Engel?


    Mich würden diese grundlegenden Dinge interessieren.

    Denn ich persönlich emfpinde Aussagen wie - mein Engel ist die Liebe und Freude und das innere Kind in mir - irgendwie sinn-los, dafür den Sammelbegriff eines *Engels* zu verwenden - weil ichs eben auch mit den abstrakten Einzelbegriffen benennen könnte. Das ist für mich so, dass ich für mehrere abstrakte Begriffe einen weiteren abstrakten Begriff erfinde.

    Wenn mir jemand erklärt, Engel seien Lichtwesen und/oder Wesenheiten die mich beschützen und so - da kann ich irgendwie nachvollziehen, was die jeweilige Person damit verbindet.

    Aber ich hab eben gestern nur 3 Meinungen gehört - und mich würde interessieren, wie das hier in diesem grossen Forum ist.

    Was ist für jede/n Einzelne/n von euch euer Engel?

    Jetzt nicht, wie tretet ihr in Kontakt oder seht ihr ihn? Das interessiert mich weniger, dazu steht auch schon 28 Übersichtsseiten lang alles mögliche hier - mich interessiert

    Was bedeutet dir dein Engel?
    Woher kommt deine Überzeugung, das das ein *Engel* ist - rein vom Begriff her?


    Ich brauche auch keine Antworten wie - du musst dich öffnen, um ihn zu erfahren - denn ich will eure persönlichen Erfahrungen mit *Engeln* lesen - keine Lebensgeschichten - es genügen kurze Stellungnahmen auf meine obigen Fragen - keine Gebrauchsanweisungen, wie ich meinen Engel finden könnte.

    Freu mich schon auf eure Antworten.
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Liebe ChrisTina!


    Freue mich wieder von Dir zu lesen, ich werde nun auf jede Deiner Fragen eingehen:):)



    Was ist für jede/n Einzelne/n von euch euer Engel?


    Für mich ist ein Engel ein Lichtwesen, ein Bote Gottes.


    Was bedeutet dir dein Engel?

    Das kann ich fast nicht in Worte beschreiben. Der bzw. die Engel bedeuten für mich soviel wie das Wort Gott, Tao oder Buddha. Engel sind für mich so was "Natürliches", daß ich sie nicht mehr "wegdenken" könnte. Sie sind meine Begleiter, begleiten meinen Weg, aber manipulieren ihn nicht. Sie geben mir Schutz und fördern meine Intuition.

    Woher kommt deine Überzeugung, das das ein *Engel* ist - rein vom Begriff her?

    Das sagt mir meine innere Stimme und das dazugehörige Gefühl.

    Wie bist du darauf gekommen, dass es *ein Engel* ist?

    Schon als Kind "sah" ich Lichtwesen und von da an war der Begriff Engel da. Wie bei meiner vorigen Antwort kann ich Dir nur wieder schreiben, es sagt mir meine innere Stimme und auch die dazugehörigen Gedanken.

    Wozu brauchst du deine/n Engel?

    Liebe Frage!!! Ich brauche sie nicht. Sie sind nur eben für mich allgegenwärtig und ich spüre ihre Begleitung. Ich kommuniziere mit ihnen wie mit Freunden, und ab und zu bitte ich Raphael um Schutz und Heilung für meinen Kater oder Freunde.


    Wo befinden sich diese Engel?

    Überall und nirgendwo :)
    ( auf der Erde, im Kosmos, in anderen Dimensionen...)

    Schönes Wochenende wünsche ich Dir:)))

    :kiss3: Ninja
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hej - super
    danke für deine ausführlich Antwort
    :kiss4:
     
  4. Lakeisha

    Lakeisha Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    42
    Hallo Du!

    >>Wieso muss dieses *Ding* - wenns für jeden was anderes ist - gerade *Engel* heissen?<<

    Gegenfrage: Wer sagt denn dass es Engel heissen muss?

    >>Wie bist du darauf gekommen, dass es *ein Engel* ist?<<

    Er hat es mir gesagt. Ich fragte ihn: wer bist Du? und er sagte: ich bin du. Drei Tage später las ich in einem Buch das Engel wir selbst sind und sie mit uns wachsen wenn wir wachsen (seelisch).

    >>Wozu brauchst du deine/n Engel?<<

    Ich bitte sie meine Bauchschmerzen wegzumachen, ich bitte sie, andere zu heilen wenn es nicht in meiner Macht liegt, ich bitte sie mir zu helfen, mein Leben zu meistern, sie erfüllen mir meine Wünsche. Sie führen mich auf meinem Weg und achten darauf, dass ich keine großen Abzweigungen gehe und wenn ich es doch tue, weisen sie mich darauf hin. Sie lehren mich mitfühlend zu sein und führen mich zu Menschen die mich brauchen. Sie helfen mir in verschiedenen Lebensabschnitten mit individuellen Themen.

    >>Wo befinden sich diese Engel?<<

    In mir drin.

    >>Was ist für jede/n Einzelne/n von euch euer Engel?<<

    Alle glücklichen, positiven Gefühle.

    >>Was bedeutet dir dein Engel?<<

    Er gibt mir Schutz und Geborgenheit, schöne Träume, führt mich zu Erkenntnissen, also, kurzum, ohne ihn wäre mein Leben langweilig. Er ist mein stetiger Begleiter und lehrt mich jeden Tag von neuem den Weg der Liebe zu gehen. Deshalb ist er für mich wie ein Freund. Aber kein Freund neben mir, sondern IN mir.

    >>Woher kommt deine Überzeugung, das das ein *Engel* ist - rein vom Begriff her?<<

    Rein vom Begriff her kann es alles sein. Im Endeffekt ist es einfach ein Geist. Und ich habe den Begriff Engel übernommen, weil er mir gefällt und weil dann die Menschen wissen, von was ich rede, wenn ich über Engel rede, weil das eben der gängigste Begriff ist ;o)

    lG Lakeisha :zauberer1
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hi ChrisTina,
    Für mich sind Engel auch nicht mehr wegzudenken, viel zu viel tun sie für uns und das jeden tag.
    Ich hab schon seit längerem kontakt mit meinen Engeln, aber sie wollen gar nicht Engel genannt werden *lach* sie geben zwar zu das wir menschen sie gerne so nennen aber sie erklärten mir das sie mehr so etwas wie begleiter wären, da gehört dann auch mein Schutzengel zu/ meine Schutzengel...
    Ich bin mir so sicher weil ich mit ihnen sprechen kann, sie sind immer für mich da auch wenn sie mir nicht alles sagen was ich wissen möchte...
    Richtig als Engel würd ich nur die erzengel bezeichnen, seltsam aber ist so...
    Meine Begleiter bedeuten mir sehr viel, es ist auch schon mal vorgekommen, das einer mich verlassen hat und dafür ein neuer gekommen ist, das hat mich nicht traurig gemacht auch wenn ich ihn sehr gern hatte, denn ich weiß das er immer noch da ist, wann immer ich ihn brauche ist er da...in gedanken ist er bei mir und das ist das wichtige daran, sie sind immer anwesend egal wie weit sie von uns entfert sind, solange unser herz bei ihnen ist sind sie bei uns und werden uns nie verlassen...
    Die Erzengel hab ich auch schon lieb gewonnen, wenn ich auch nur noch selten mit ihnen "spreche" oder sie um etwas bitte, allerdings haben sie mir geholfen...sie haben mir mut gemacht für das kommende als ich grade anfing mich auf diese engelgespräche einzulassen, sie zeigten mir den weg und führten mich, sagten mir was meine aufgabe wäre und waren bei mir wenn ich fragen hatte....
    ich weiß gar nicht mehr genau wie das ganze anfing, aufeinmal waren halt die stimmen da, zunächst waren es aber nicht meine begleiter...schwer zu erklären...aber später hatte ich dann Engel karten nd ich glaube da hat das erst so richtig angefangen, da fing ich dann auch ungefähr an richtig zu meditieren....tja, man weiß es einfach wenn einer da ist, die werden sich schon was einfallen lassen um uns klar zu machen das sie das sind....den erschrecken wollen sie uns nicht, sie beschützen uns und helfen uns die lektionen des Lebens unbeschadet durchzustehen...sie begleiten uns und flüstern und auch öftersmal ein paar ideen zu, wenn wir nicht von selbst drauf kommen...wenn sie nicht viel sagen, dann muss man das selbst erfahren was dann auch sehr witzig sein kann wenn sie der frage immer wieder ausweichen...

    ich weiß nicht ob ich deine fragen nun irgendwie beantwortet habe, aber ich weiß einfach das es wahr ist, das ich mit ihnen spreche und das sie nicht wegzudenken sind auss unserem alltag, auch wenn wir sehr wenig von ihnen mitbekommen, sogar ich weiß nur einen winzig kleinen teil all dessen was sie wirklich machen, ich kann sie nicht sehen aber ich spüre sie manchmal und dieses gefühl ist wunderschön, eine wärme die einen allen schmerz vergessen lässt, eine wärme die sagt "hier bin ich, und ich bin bei dir, verlasse dich nie"..."ich bin für dich da"...oft spüre ich diese wärme im rücken, aber ich hatte es auch schon so das es sich anfühlte als ob mich da jemand umarmte...dieses gefühl war nicht immer so, aber jetzt nehme ich es so wahr, aus welchen gründen denn nun auch immer, dafür gibt es mit sicherhei mehr als einen...

    Meine letzte Lektion hat mich gelehrt, das ich schon seit langem mehr auf meine Wahrnehmung hören sollte, ich hab es vor mir her gesschoben....der Verstand hatte viel zu viele Zweifel als das er hätte annehmen könne, das all dies wahr ist...nun bin ich endlich wieder ins Herz gekommen mit meinem bewusstsein, jetzt kann ich annehmen was wahr ist, denn alles ist irgendwie wahr, DIE Wahrheit gibt es nicht....all meine wahrnehmungen haben sich für mich bisher bestätigt, leider war ein schock erlebnis nötig um dies endlich auch mit dem Verstand anzuerkennen...

    Alles Liebe,
    Katja
     
  6. Marat

    Marat Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Hallo Leute.

    Nach solch guten Berichten, wie der von Anakra, hat man immer
    wenig was beizutragen.Genau auf den Punkt.
    Das WUNDERSCHÖNE Gefül über das du schreibst habe ich leider
    nur einmal erlebt unddas ist wirklich nicht in worte zu fassen und zu
    beschreiben.Ich freue mich sehr das mei Begleiter bei mir ist.
    Leider kann ich ihn nicht wahrnehmen,muss aber auch gleich dazu sagen
    hab auch noch nie was dafür unternommen.ER oder SIE sind einfach da
    und dass recht mir eigentlich auch schon.

    Veilen dank liebe Anakra für deine schöne berichte

    mfg Marat.
     
  7. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Vielen Dank Marat,
    und schön das du doch noch ein paar worte gefunden hast:weihna1

    Alles Liebe,
    Katja
     
  8. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallöle,

    was für mich ein Engel ist.....aaalsoooo....

    Gott ist Energie, alles ist Gott, weil alles Energie ist...
    auch Engel sind Energie....runter transformierte Energie (falsches Wort, aber so versteh ich es besser)
    Doch sind diese Energiewesen noch so hoch schwingend, das ein menschliches Bewustsein dies nicht ertragen würde...nur ein sehr weit entwickelter Mensch kann sich in ausnahmefällen (meiner Meinung nach) so hoch "schwingen" und auch nur dann, wenn die Engel sich "runter"schwingen..

    Die Wesen die uns begleiten, nenn ich Guides. Meist sind es Seelen Verstorbener die nicht mehr inkarnieren müssen und nun auf der "anderen Seite" ihren Dienst tun. Ebend in dem sie uns begleiten, unterrichten.
    Dabei entwickeln auch sie selbst sich weiter....

    Wenn nun jemand Erzengel so und so channelt, so denke ich, ist es nur ein "Teilaspekt" des ganzen Erzengels, eine Art Helfer oder auch mal
    was ganz anderes...

    Willow
     
  9. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo zusammen! :)

    Ich fand die Meinungen und Gedanken von euch sehr schön. :umarmen:

    Wieso nicht? :D Es ist offensichtlich ein typisches Problem der Esoterik... Sie ist keine exakte Wissenschaft, sondern viele subjektive Meinungen bilden da ein Ganzes. Das Schöne aber ist, daß jeder Mensch dazu eingeladen ist, sich selber seine Gedanken und Erfahrungen zu machen.

    Wenn Oma Müller dringend Hilfe beim Fensterputzen braucht und genau an diesem Tag klingelt es an der Tür und ein Nachbar bietet freundlich seine Hilfe an, dann ist dieser Mann in diesem Moment ein "Engel". Auch wenn der Begriff Engel hier für einen Menschen verwendet wird und im Zusammenhang mit einer alltäglichen Begebenheit steht. Engel sind zwar keine Menschen, aber sie können durch Menschen wirken. ;)

    Was ist Gott? Ein alter Mann mit langem Bart oder ein abstrahierter Begriff: Zufall? Ich habe herausgefunden, daß beide Definitionen gleichbedeutend sind. Die eine klingt infantil, die andere parental. Aber beide ändern nichts an der Realität.

    Viele Mosaiksteinchen ergeben mit der Zeit ein Bild. ;)

    Allerdings soll es auch Geistführer und liebe (verstorbene) Angehörige geben, die uns auf unserem Lebensweg begleiten können. Ob es Elementargeister, Feen, Elfen, etc. gibt, kann ich leider nicht sagen. Aber selbst dann, wenn sich mir gegenüber nicht mein Schutzengelchen, sondern ein Geistführer bemerkbar macht, würde es (für mich persönlich) keine Rolle spielen. Allerdings sagt mir mein Gefühl das es so ist.

    Ich brauche/benutze sie nicht. Das würde ich nicht wagen. Aber es ist ein gutes Gefühl zu wissen, daß man niemals alleine ist.

    Egal ob du in der Nase bohrst, einen anderen Menschen beglückst oder dich beglücken läßt, ob du auf dem "Topf" sitzt, am Schlafen bist oder einer anderen Tätigkeit nachgehst, sie sind da.

    Engel sind Mäuse. ;) (Jedenfalls nenne ich sie so, wenn ich mit ihnen rede. Ich stelle sie allerdings nicht mit niederen Säugetieren auf eine Stufe.)

    Aber eigentlich sind Engel Lichtwesen, Boten Gottes.

    Er oder sie ist ein Freund.

    Vor ein paar Jahren noch hätte ich mich als überzeugten Atheisten oder Agnostiker bezeichnet. Für mich gab es nur die Naturwissenschaften. Aber ich habe meinen Glauben an Jesus Christus wiedergefunden. Na, überzeugt? :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  10. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Hi Toffifee,

    ich brauch und will nicht überzeugt werden.

    Ich möchte mir nur *ein Bild machen* davon machen, woran Menschen denken, wenn sie von ihren Engeln reden - um es meinem Weltbild zuordnen zu können - oder auch nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen