1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum diese Angst vorm sterben??

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von shibuya, 18. Juli 2006.

  1. shibuya

    shibuya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    berlin
    Werbung:
    Hallo ihr lieben.

    Ich weiß nicht ob ich mit meinem anliegen hier richtig bin, wenn nicht sagt es mir einfach. danke..

    Ich habe ein Problem, das mich ab und zu beschäftigt.
    Wenn ich über den Tod nachdenke, bekomme ich eine solche Angst das ich einfach nur heulen könnte. Ein komisches kribbeln macht sich in meinem bauch breit und ich zwinge mich dazu nicht daran zu denken.
    Für mich ist einfach unvorstellbar einfach weg zu sein. Einzuschlafen und nicht mehr aufzuwachen. Es will einfach nicht in meinen Kopf.
    Ich hab einfach eine riesen Angst vorm sterben. Und ich bekomme diese Angst nicht in den Griff.
    Ich beschäftige mich ab und zu mal mit dem Thema Leben nach dem Tod und sehe grad wieder eine Reportage über rückführung.
    Kann ja alles sein das es soetwas gibt.
    Aber auch das nimmt mir meine Angst nicht, weil ich für den Fall sollte es Wiedergeburt oder ähnliches geben, mich daran dann eh nicht mehr erinnere das ich schon einmal gelebt habe.

    Mir macht dieses Thema einfach zu schaffen, vielleicht legt sich das im "Alter" noch.
    Kennt ihr diese Angst vorm sterben und habt ihr sie vielleicht überwunden?
     
  2. .PT.

    .PT. Guest

    hallo ..

    ich hab keine angst vor dem sterben .. ich warte sogar darauf ..

    PT
     
    baumlibelle gefällt das.
  3. Allegrah

    Allegrah Guest

    Als ich noch ein Vorschulkind war, stellte ich mir nachts, wenn ich ins Bett ging vor, wie es sein muss, wenn einer stirbt und unter der feuchten Erde liegt?...Furchtbarer Gedanke. *schüttel*
    Danach wurde mir immer bewußt, dass ich noch viiiiieeeel Zeit bis dahin habe und schlief beruhigt ein.
    Manchmal kommen Menschen solche Gedanken, das ist normal. Man darf sie nicht allzu sehr überbewerten. :dontknow:

    Sicher werden wir alle irgend wann mal unsere Plätze räumen müssen. Ich bin mir aber sicher, dass meine Atome noch viiieeelllleeee Billiarden von Jahre im All existieren, rumtänzeln und meine Lebensinformationen mitnehmen werden. :)
     
    Hatari gefällt das.
  4. Allegrah

    Allegrah Guest

    Auf etwas, was sicher ist, sollten man nicht warten. Stattdessen die Zeit, die bis dahin bleibt, aufs lieblichste auskosten.
    Das ist Lebenskunst vom Feinsten. ;)
     
    FayInanna und Hatari gefällt das.
  5. .PT.

    .PT. Guest

    hallo ..

    tja, ich warte aber auch jedes mal ende des monats darauf, dass das geld von meinem arbeitgeber auf mein konto überwiesen wurde, obwohl es sicher ist, dass ich das geld bekomme .. troztdem warte ich darauf, und ich geniesse bis dahin das leben vollkommen und total .. ich sehe da keinen widerspruch, wenn ich mein leben in jedem moment ganzherzig geniesse und troztdem auf tod warte .. das ist lebenskunst vom tiefsten! .. ;-] ..

    vielen dank
    PT
     
    Hatari und baumlibelle gefällt das.
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo PT,

    naja, wenn Du den Tod lediglich als Termin siehst, dann interpretierst Du das Wort "warten" in dieser Beziehung einfach anders, als die meisten Menschen. Sie verstehen unter "warten auf den Tod" wohl eher das "hoffentlich werde ich bald erlöst, ich habe keine Lust mehr". Die Frage ist, ob der Tod für Dich wirklich nur ein Termin unter vielen ist oder ob Du nicht unbewußt vielleicht doch das Ende von diesem Leben erwartest. Denn wenn Du Dein Leben "ganzherzig" lebst, worunter ich verstehe, das leben, wozu Du wirklich hier bist und das bewußt, dann weißt Du auch, wann Du sterben wirst und dann denkst Du nicht mehr an den Tod, weil es dann wirklich einfach nur ein Übergang bedeutet, nicht mehr und nicht weniger.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Allegrah

    Allegrah Guest

    Das freut mich natürlich riesig für dich. ;)
    Dieser Satz, so alleine und ohne jede weitere Erläuterung:
    hatte einen leicht depressiven Anschein.
     
  8. mannileone

    mannileone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    16
    Ort:
    München
    Hallo Shibuya

    ich kenne diese Angst von früher sehr gut. Ich konnte es als junges Mädchen überhaupt nicht fassen, eines Tages nicht mehr da zu sein. Ich habe damals oft mit meiner Mutter gesprochen, die mich gut verstand und ähnliche Gefühle kannte.

    Es war für mich unmöglich zu begreifen, dass das Leben eines Tages ohne mich weitergehen könnte. Ich hatte Angst davor, ich bekam Beklemmungen, wenn ich daran dachte.

    Es gibt sich mit der Zeit, ganz sicher. Wenn man älter wird, ist dieses unheimliche Gefühl des "absolut nicht begreifens" einfach nicht mehr so da.

    Aber ich würde dir raten, diese Angst nicht zu verdrängen. Sprich mal mit Bekannten deines Alters darüber.

    Alles Gute
    Manuela
     
  9. Defender

    Defender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    meine kurze antwort...

    tod trifft jeden...irgendwann und unberechenbar und höchstwahrscheinlich nur einmal...

    folge:

    Grundsätzlich haben Menschen Angst vor Dingen die sie
    A) nicht beeinflussen
    B) nicht entgehen können und
    C) neu für sie sind....

    Ausnahmen gibs natürlich auch ^^
     
  10. dejavue

    dejavue Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    wuppertal
    Werbung:
    Hey Du...
    ja ich kenne dieses Angst...dachte allerdings das ich damit alleine wäre..
    versuche doch mal diese Angst Positiv zu sehen: die Angst macht dir im Prinzip nur wieder Bewusst,wie sterblich man ist und rüttelt (mich zum beispiel) wieder aus der gleichgültigkeit mir selbst gegenüber auf!
    Mir zeigt diese Extreme Angst, immer nur das ich viel mehr aus meinem Leben mache sollte...

    Ich kenne aber auch das Gefühl das du beschreibst! Die Angst irgendwann einfach weg zu sein...NICHTS ZU SEIN und alles andere geht weiter nur ich bin dann irgendwann einfach nicht mehr dabei...:escape:
    Diese ganzen Fragen,haben mich dazu gebracht, mir einmal ein ganz einiges Bild vom Leben und Tod zu machen! es war nicht gerade leicht oder einfach aber ich gebe dir etwas mit auf den Weg --->Mir Hilft der Glauben, das ich zwar irgendwann meinen Körper verlassen muss,aber meine Seele und das was ich bin unsterblich ist. Ich will garnicht das mein Leben unendlich ist...und wenn ich diese gedanken habe,dann denke ich *ich will mein Leben so leben wie ich es leben will und wenn ich gehe,dann will ich glücklich gehen*

    :liebe1: du bist nicht alleine,fühl dich gedrückt
    Lg Lia
     
    Hatari gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen