1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum bin ich immer so blöd?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ChaliceQueen, 12. November 2005.

  1. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Werbung:
    Kennt ihr das?
    Einige kennen es vielleicht, andere auch nicht... in bestimmten Situationen bin ich einfach blöder, als die Polizei erlaubt, so erlebe ich es.
    Vielleicht könnte man es auch Manipulierbarkeit nennen, oder blindes Vertrauen, oder der Teil des Denkens, der sagen würde: halt mal! fällt einfach aus.

    Ich geb mal zwei Beispiele: kürzlich bin ich gereist, mit meiner Schwester zusammen. Da fuhren wir mit einem Bus, und das Gepäck kam unten in den Laderaum... der Busfahrer motzte erstmal meine (erwachsene!) Schwester an, sie solle ihren Rucksack hergeben zum Verstauen, der sei zu groß für den Innenraum - ???.
    Besonders erschrocken bin ich davon eigentlich nicht. Dann kam meine Geige an die Reihe, für die es einen guten Platz gab, den ich schon gesehen hatte. Aber das Weitere - meint einer, ich würde daran denken??? Erstens hätte die Geige heiß werden können (ich hatte Glück, dass sie es nicht geworde ist) zweitens gab es auf der Fahrt einen Fahrerwechsel und der zweite Fahrer hatte natürlich keine Ahnung, wo was lag, und hat mein Instrument so derbe runtergeschmissen, dass ich das Holz im Kasten krachen gehört hab :schnt: Sie ist nicht kaputt oder so, aber die zwei Macken unten ...

    Das Gleiche kürzlich im Waschsalon: Keine Gradangaben an der Maschine, nur "Farbangaben". Eine, die ich fragte, meinte: das wird nicht so heiß, das kannste da ruhig auf die höchste Stufe stellen. - Seitdem ist die eine Hose, hm, ein wenig schlabberig.

    Warum tu ich Trottel so was? Immer und immer und immer wieder!
    Ich geb meine Sachen her, ohne zu denken, dass der nächste sie vielleicht runterschmeißt. Ich schrei nicht: halt da liegt meine Geige, passen Sie auf!!! - Nein, ich sage gar nichts, sondern warte solange, bis das Unglück passiert ist. Ich tue einfach, was jemand anders meint - WENN ich mir nicht was anderes vorgenommen habe. Für den Flug vor der Busfahrt hätte ich die Geige zum Beispiel niemals hergegeben, eher wär die zu Hause geblieben. Aber den Bus, den hatte ich nicht geplant, da hatte ich mich geistig nicht drauf eingestellt.

    ABER man kann doch im Leben nicht immer alles planen! Toll! Ich glaube, ich wäre in schnell wechselnder Umgebung völlig überlebensunfähig :mad:

    Kennt jemand sowas? Was tut ihr dagegen?? :doof:

    Liebe Grüße,
    ChaliceQueen
     
  2. mein Schatz

    mein Schatz Guest

    Für mich liest es sich so als ob Du dich leicht von anderen überrumpeln lässt - quasi ungefiltert das übernimmst was andere dir weismachen wollen und dabei Dein Empfinden hinten anstellst. Das ist nicht gut. Solltest Deinen Willen durchsetzen lernen.

    Und v.a. nicht immer einreden 'ich bin d**f', da ziehste Dir freiwillig einen Schuh an.
     
  3. Ceridwen

    Ceridwen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    595
    Ort:
    goa, india
    mir gehts genau so. blindes vertrauen nenn ich es weil ich den menschen zu sehr vertraue. aber manchmal machen sie es ja unabsichtlich
     
  4. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Klarstellung: ich bin nicht DUMM (alle möglichen Dinge beweisen mir das Gegenteil!)!
    Aber ich lasse mich überrumpeln, genau! Andererseits kann ich mich mit meinen Dozenten herumstreiten - die merken dann sehr genau, wen sie vor sich haben.
    Nochmal: ich bin NICHT doof - aber ich bin es trotzdem!

    Ich sollte meinen Willen durchsetzen lernen - toll, aber wie fange ich das an, wenn ich in der entsprechenden Situation überhaupt nicht weiß, was mein Wille überhaupt ist!!?

    Mir hat mal jemand vorgeschlagen, ein Selbstsicherheitstraining zu machen. Da bekam ich dann vorab von der Veranstaltenden gesagt, sie habe nicht den Eindruck, dass ich das brauche. Sondern dass meine Persönlichkeit einen Rahmen brauche, um sich zu entwickeln.
    Der Meinung bin ich zwar auch, aber anfangen kann ich damit trotzdem nix.

    ChaliceQueen
     
  5. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Ja, auch das.

    ChaliceQueen
     
  6. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Werbung:
    Liebe Chalice,

    könnte es sein, dass du von der Kindheit her gewöhnt bist, dass jemend für dich mitdenkt oder alles besser weiß? Es gibt doch solche Mütter und große Schwestern, die grundsätzlich alles besser wissen, sodass der beste Schutz vor dem Gemeckere Anpassung und ständiges Nachgeben ist... Das schwächt den direkten Kontakt zu den eigenen Angelegenheiten oder den Angelegenheiten überhaupt... Vielleicht täusche ich mich total- könnte aber auch stimmen.

    Es ginge drum, die unmittelbare Wahrnehmung zu trainieren. Wahrscheinlich gehörst du auch, wie ich, zu den Träumern, die gerne ihre Gedanken wo anders haben und dann nicht alles mitbekommen, was an Real-Inputs gerade wichtig wäre...

    Dies fiel mir zu deinem Problemchen ein... es grüßt dich herzlich Kalihan
     
  7. Schwarze Witwe

    Schwarze Witwe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    778
    Ort:
    darmstadt
    ist zwar doof gesagt..aber du mußt lernen...auch aus den fehlern...
    das heisst das du docch planen mußt,auch für den ernstfall.....
    nicht alles was erwachsene sagen ist richtig,und auf sein eigentum muß man halt immer selber aufpassen.....

    :schaukel:
     
  8. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433

    Kali,

    damit triffst du den Nagel auf den Kopf. Weil es immer jemand besser wissen wollte, habe ich gelernt, mich herauszuhalten, ja, das trifft es sehr gut... dieser Gedanke löst Bitterkeit bei mir aus.
    Das Paradox ist aber, dass ich viel zu viel denke, was passieren könnte. Das halbe Leben verbringe ich damit, mir Gedanken zu machen, was passieren _könnte_. - Wenn der Typ am Zoll meine Geige haben will, muss ich mit ihm diskutieren. Wenn der nicht einsieht, dass das Handgepäck ist, bleibt sie da. Wenn ich erst nach dem Einchecken aufgehalten werde, muss ich noch einmal zurück - ich muss für den Fall meine Leute bitten, ein paar Minuten noch da zu bleiben.
    Die Gedanken rattern. Kommt es aber auf _unvorhergesehene_ Präsenz an - versagt das System. Ich gebe nach, ohne nachzudenken. Passiert was, kommt der Katzenjammer hinterher.

    Wie ich das anders lernen soll, weiß ich eben nicht. Ich falle nur immer und immer wieder auf die Fresse.

    Grüße,
    ChaliceQueen
     
  9. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Schwarze Witwe,

    Ohne unhöflich sein zu wollen, aber ich glaube, du verstehst mein Problem in keinster Weise - ich habe oben ganz deutlich geschrieben (und zufällig gerade eben nochmal), dass es am Planen nicht liegt, und was meinst du mit "Ernstfall"? Denkst du, wenn mein Instrument womöglich im Flugzeugbauch herumrattert (was ich vermieden habe), ist mir das nicht ernst?

    Was soll ich denn noch tun an Planung, wenn es nach dir geht??? Ich bin vor solchen Reisen etc. so sehr mit meinen Sachen beschäftigt und damit, alles richtig hinzupfriemeln, dass andere schon zu mir sagen: Nun komm mal wieder auf den Boden!

    Daran liegt es also definitiv NICHT. Das Problem liegt woanders, und leider ist es schwer fassbar :mad:.

    Beispiel: nächstes Mal weiß ich, dass ich die niedrigere Stufe auf der Waschmaschine wählen muss. Aber für die nächste Situation, in der mir jemand einen dummen Rat gibt, den ich einfach befolge, nützt mir das wieder nichts. DAS ist das Problem.


    ChaliceQueen

    P.S.: mein Alter steht in meinem Profil!
     
  10. Camajan

    Camajan Guest

    Werbung:
    Hallo ChaliceQueen,

    sehr interessanter Thread! Deine Erfahrungen kann ich sehr gut
    nachvollziehen. Ich kann gerne sagen, wie ich selbst damit umgehe.

    Also, "meinen Willen durchsetzen" finde ich für mich nicht
    recht zielführend. Für mich ist die Frage entscheidend:
    was ist wichtig und was nicht?

    Z.B. das schöne Beispiel mit der Busfahrt. Deine Geige ist
    FÜR DICH wichtig. DU musst auf sie aufpassen, niemand anders.
    Den Busfahrer interessiert deine Geige überhaupt nicht. Das
    ist DEINE Verantwortung. Ich bin schon oft mit solchen
    Überlandbussen in zweifelhaften Ländern herumgereist. Sachen,
    die für mich wichtig sind, behalte ich am Mann. Da gibt es nix
    zu diskutieren. Gar nix.

    In deinem Waschsalon-Beispiel ein Fehler, der mir auch oft genug
    passiert ist: du solltest nie IRGENDJEMANDEN fragen,
    sondern IMMER NUR denjenigen, der dir eine definitive
    Antwort geben kann. Die anderen schwätzen einfach nur
    herum. So sind die Menschen.

    Gruss
    Camajan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen