1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

!!! Warnung vor Psychologie!!!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Ireland, 26. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Achtung,
    aus eigener Erfahrung.


    Haltet euch vor irgendwelcher Psychologie fern !
    Es gibt nichts schlimmeres als sich mit Psychologie zu beschäftigen.
    (aber auch alle anderen Wissenschaften sind ganz böse und verderben den Menschen mindestens, verführen ihn zu unglaublichen Dingen bis hin zum strukturierten Denken!!!)

    Es könnte zu Einsichten führen, zu Klarheiten, zu einfachen Lösungen ...
    sogar das Weltbild könnte sich verändern (ganz furchtbar!!!)
    deshalb: Finger weg!

    GANZ GEFÄHRLICH!

    Und weil das alles so schrecklich ist, werde ich mich jetzt erstmal zurückziehen und schnellstmöglich das Denken einstellen!
















    :D
     
  2. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    oh ja... ganz schlimm... muss verboten werden

    wie könnte man sonst hexenverbrennungen rechtfertigen

    oder behaupten dass ich batman bin

    :D
     
  3. Lagerfeuer

    Lagerfeuer Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2012
    Beiträge:
    470
    Hallo Ireland

    Auch wenn dein Beitrag eher lustig gemeint ist entspricht es doch leider der Realität,dass sich Leute,die sich mit den dunklen Anteilen der menschlichen Seele beschäftigen,ob nun seinen eigenen oder denen der anderen schon gelegentlich an den Rand des Wahnsinns gebracht werden können.

    Ein Beispiel wären für mich Menschen,die Verfolgungswahn entwickeln,was mit schlimmen Qualen verbunden sein kann.

    Das Problem sehe ich nicht so sehr in der rationalen Beschäftigung mit psychologischen Fragen ,sondern im Umgehen können mit starken Gefühlen,Impulsen,Instinkten,Erinnerungen.

    Viele haben heutzutage stapelweise Ratgeberliteratur gelesen und halten sich für Experten,die alle anderen therapieren können,während das eigene Leben nur mühsamst unter Kontrolle ist.
    Ein paar Bücher lesen heisst auch noch nicht,dass man tatsächliche Selbsterkenntnis besitzt oder die Fähigkeit kritischen rationalen Denkens .

    Leider wissen unreflektierte Menschen nichts von ihrer Unreflektiertheit und sind daher zu den unglaublichsten Dummheiten und Grausamkeiten fähig.

    Du hast Recht .

    Die Psychologie ist potenziel gefährlich und eine Verbesserung der Gesellschaft hat sie auch nicht bewirkt.
     
  4. Gigant

    Gigant Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Unterwegs
    Ja es gibt von Anfang an die dunkle und die helle Psychologie:
    dunkel die triebhafte, kokaingeschwängerte, nur nach unten gerichtete Freudpsychologie die ja auch von der Gewaltgesellschaft gefördert und sogar institutionalisiert wird- und es gibt die
    helle die vergeistigte, spirituelle, nach oben gerichtete Jungpsychologie die ja auch von der Gewaltgesellschaft unterdrückt und nicht institutionalisiert wird.

    Teufel und Engel sind in der Psychologie seit Beginn dabei, materialisiert als diese beiden Gestalten.

    Wer von den beiden wollte sich denn nicht vom anderen analysieren lassen, hatte was zu verstecken? Welcher kriegte wo welche Krankheit und warum genau da?

    LG
     
  5. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.296
    Ort:
    Achtern Diek

    Sich mit der Psychologie auseinander zu setzen, heisst nicht gleichzeitig, die richtigen Schlüsse zu ziehen oder Erkenntnisse zu gewinnen. Wenn das Bewusstsein fehlt, wird das nichts. Leider.

    LG
    Urajup
     
  6. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    ... nur ganz schnell ne Definition poste und dann wacker wieder Augen zuhalt:
    ;)

    Psychologie ist eine empirische Wissenschaft. Sie beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten des Menschen, seine Entwicklung im Laufe des Lebens und alle dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen.

    Psychologie ist als Wissenschaft bereichsübergreifend. Sie lässt sich weder den Naturwissenschaften noch den Sozialwissenschaften oder Geisteswissenschaften allein zuordnen.

    Neben der akademischen Psychologie existiert eine Alltagspsychologie. Sie ist nur vereinzelt Gegenstand der akademischen Disziplin, von der hier die Rede ist. Sie bedient sich ursprünglich akademisch-psychologischer Konzepte und Begriffe, die in die Alltagssprache eingeflossen sind, und beruft sich gerne auf den sogenannten „gesunden Menschenverstand“. Dessen Erkenntnisse können wissenschaftlichen Ansprüchen – etwa hinsichtlich ihrer Objektivität, Reliabilität und Validität − nicht genügen.



    aus: Wiki
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    dazu:

    Bewusstsein ist die Fähigkeit zu erleben im engeren Sinne zu erkennen und damit auch sich selbst zu erkennen (siehe dazu auch: Selbstbewusstsein ) sich als Individuum zu verstehen und die Umwelt in Beziehung zu sich selbst zu setzen. Es ist ferner die Instanz in der mentale Zustände ( Qualia ) wie beispielsweise Schmerz Wut und Farbempfindung repräsentiert werden. Eine allgemein anerkannte präzise Definition von Bewusstsein liegt nicht vor.

    aus:
    http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Bewusstsein.html


    (jetzt muß ich aber mindestens meinen Laptop räuchern oder so :D)
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Ehrlich? Das will in einem Eso-Forum sicherlich kaum einer. Einsicht? Klarheit? Einfache Lösung? Nee, nee, nit hier bei uns, wo doch alle so lieb miteinander sind und auf rosa Wölkchen schweben, die Engelein für uns sorgen und die Karten/Pendel/Sterne den Weg weisen .....

    R.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Du bist gemein!!!! Meine Wauzis haben sooooo viel Bewusstsein, und du willst alles kaputt machen.

    R.
     
  10. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Oh weh, oh weh, ...
    Du bist schon so weit .... :eek:

    schnell Ruhepol den Mund, ... äh die Finger mit Kernseife schrubb

    :D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen