Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Warnung, REIKI kann gefährlich sein-Video

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Flugzeug, 6. September 2017.

  1. elisa7

    elisa7 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Jepp,zu dem Schluss kam ich denn auch irgendwann mal,nach dem ganzen Biborium über Jahre.

    Dazu fällt mir noch etwas ein:- ein Reikimeister sollte seinen (zukünftigen) Schülern nicht erzählen, dass er einen Weg kennt und aufzeigen kann wie er,der Klient, sich selbst helfen könne (z.B. bei einer Krankheit), und dann hingehen und ihm ein abhängig machendes System verkaufen,was eigentlich nur ihm selbst,also dem Reikimeister/lehrer dient.
    Ich denke, dass es bei jedem Therapeuten passieren kann, dass sein Klient in ein Abhängigkeitsverhältnis rutschen kann,auch wenn dieser das nicht beabsichtigte. Dann sollte es möglich sein das in einem ehrlichen Gespräch anzusprechen.
    Es ist auch viel Selbstreflexion nötig, nicht nur Vorwissen über "psychische Probleme".Ich schreibe jetzt mal nicht von psychischen Krankheiten,weil das schnell in Schubladen gepackt wird und dann riesengroß aufgebauscht wird. Eine depressive Stimmung zB. kann sich,wenn sie nicht richtig behandelt wird in eine Depression entwickeln. Menschen, die aufgrund eines Lebensereignisses in einer psychisch labilen Verfassung sind, sollte man erkennen.Und diesen nicht raten, dann mit Reiki (oder anderen Methoden,die derjenige für glorreich und toll befunden hat, da er ja allem sooo offen gegenüber steht und nix schaden könne und nur nützen würde....blabla) zu experimentieren.
     
    **Mina** gefällt das.
  2. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    7.577
    Gibt es nun in zwischenmenschlichen Beziehungen. Hat jetzt mit Reiki wirklich nichts zu tun.
     
  3. elisa7

    elisa7 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    21
    schön wär´s...kann aber durchaus passieren,und das sollte man evtl. vorher wissen um es nicht zu sowas kommen zu lassen
     
  4. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    7.577
    Du unterstellst ja, dass ein westlicher / selbstständig arbeitender "Lehrer" sehr fundierte
    Ausbildung hat oder ein Hellseher Extraklasse ist. Wo doch nicht mal Ärzte
    einem etwas garantieren (können).
     
  5. elisa7

    elisa7 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2018
    Beiträge:
    21
    nö, ich unterstelle nicht, dass er/sie es hätte
     
  6. **Mina**

    **Mina** Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2018
    Beiträge:
    871
    Werbung:
    Sorry, wenn ich mich einmische, will nur anmerken, dass es mittlerweile sogar Psychiater und Ärzte gibt, die psychisch kranken Menschen sogar zu Meditationen raten (und einen Psychiater gibts, der findet die unschädlicher als somanche Psychotherapien, die ebenfalls Dinge heraufbeschwören können - was ja manchmal Sinn macht). Aber so oder so finde ich, dass man reflektieren sollte, dass man sich NICHT unvorbereitet in etwas stürzen sollte und vor allem beim womöglich noch unbekannten Gebiet der Meditation definitiv sehr informiert sein sollte oder sich da ebenfalls an nen Fachmann wenden sollte (aber bitte einen seriösen und keinen Sekten-Führer, z.B. besser offizielles buddhistisches Zentrum oder so, wobei auch psychotherapeutische Methoden Meditationen und Konteplationen ähneln - was kein Wunder ist, da die Psychotherapie der Philosophie und religiösen Bräuchen (z.B. Beichte, Katharsis) entstammt).
    Mit Reiki bin ich (noch nicht) sehr bewandert, was ich aber so darüber las in letzter Zeit, wäre ich gerade da auch vorsichtig, wenn ich sehr labil wäre.
     
  7. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.480
    Ort:
    Meine Rede. Psychisch kranke Menschen gehören zum Arzt und nicht im Bereich esoterischer
    Methoden behandelt.
     
    Oberon LeFae, Hatari und colour.of.life gefällt das.
  8. N8blu_

    N8blu_ Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2018
    Beiträge:
    7.577
    damit sie weiterhin schön krank bleiben :D

    oder kennt etwa jemand persönlich ehemals psychisch Kranke?

    Also, wer es nicht geworden ist, ist sehr wahrscheinlich Esoteriker geworden.
     
  9. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    5.480
    Ort:
    Eh klar, weil da gibt es auch Leute die genauso ticken und einem in seinen "...Ideen" noch bestärken............
     
    Hatari gefällt das.
  10. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.311
    Werbung:
    Ich hatte da mal so ein, zwei Klienten, die psycisch instabil waren und versucht haben, bei mir eine Sitzung zu kriegen. Nachdem ich mir (ohne ihr Beisein) den Wust um die herum "drüben" mal angeguckt habe, habe ich schamanische Arbeit abgelehnt und denen geraten, erst mal Boden unter den Füßen zu kriegen. Alles andere würde die eigentliche Krankheit meines Erachtens nur verschleppen. Und, ja, einer dieser Leute hat auch Reiki gemacht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden