1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warnung oder Wirklichkeit

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von sirelline, 22. März 2006.

?

Warnung oder Wahrheit?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 13. April 2006
  1. beides, gehört in diesen Falls zusammen

    2 Stimme(n)
    40,0%
  2. einfach nur blödsinn der einen angst machen soll

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. eine Warnung die Wahrheit beinhaltet

    2 Stimme(n)
    40,0%
  4. keine Ahnung was, ich nehme sowas nicht ernst

    1 Stimme(n)
    20,0%
  5. ich glaube auch das man vorstichtig sein soll!

    2 Stimme(n)
    40,0%
  6. ich will sowas gar nicht wissen!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. sirelline

    sirelline Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    37
    Ort:
    bei St. Pölten
    Werbung:
    Liebe Leute,

    Habe das zum Thema gefunden, ich möchte eure Meinung darüber hören, auch wenn sie nur kurz ist, vielleicht möchte ich es einfach nur wissen geteilt zu haben weil es mich selbst irgendwo berührt hat´- jedoch auf eine Art und Weise die mir nicht ganz gefällt!

    Schöpf man aus so Wissen eine so große Verantwortung?
    Die Antwort: ???

    Ich glaube das ich die Antwort für mich kenne!??

    lg
    Sirelline

    Nun zum Text, den ich gefunden habe als ich über Meditatio und über OBE gefunden habe!

    Ich bin mit Dir konform insoferne als jeder eine Gotteserfahrung haben kann. Jedoch glaube ich nicht, daß es spirituelle Erweckungen gibt, ohne daß dies auch seinen Preis hat. Die Wahrheit ist, daß ich keinen Zweifel an Gott habe, aber auch keinen Zweifel am Teufel. Aber je mehr Du weißt, desto mehr bist Du auch verantwortlich. Je mehr Du lehrst, desto mehr bist Du auch verpflichtet, das was Du lehrst zu leben. Je mehr Du richtest, desto mehr wirst Du gerichtet werden.Es wird gut sein die Leute, welche in spirituellen Dingen nach vorne streben, an Vorsicht zu gemahnen. Und daß sie gewärtig sein sollen, daß was immer sie an Wissen undWahrheit erworben haben, sie auch dafür einstehen müssen, sie es vertiefen, ehren und dafür auch bereit sind zu leben und zu sterben. Solche Dinge sollte man nicht zum Spaß machen
     
  2. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    moin Sirelline,

    diese Frage muss jeder für sich selber beantworten ...

    "Wahrheit" (au mann - welch schreckliches Wort) erfährt man sowieso nur wenn man (punktuell) "am richten Weg" ist und auf diesem benötigst Du keine "Moralapostel Schriften" ... (im Sinne von "spirituelle Erweckungen" u.a.)

    Einen Blickwechsel, eine "Korrektur" oder sogar eine komplette Neuzeichnung des Wegs muss sowieso jeder zumindest (irgendwann) einmal machen. Du suchst nach (externen) Wegweisern (oder Landkarten mit Kompass) und dann stellt sich die Frage ob die "Moralapostel Schriften" nicht vielleicht ein hilfenswerter Schubser in die "richtige" Richtung sind - egal ob als "Schubser" oder als "Geschupster" ... (naja, die nichthelfenswerten Schubser erkennst Du, wenn Du Jahre danach noch immer auf der selben Stelle ruderst - oder sogar den Rückwärtsgang einlegst)

    ich bin der Ansicht, "solche Dinge macht man à la long nicht zum Spaß" - und wenn, kommt man damit nicht sehr weit ... die "Verantwortung" trägst Du in diesem Fall kaum bis gar nicht - denn dann bist Du nur eine "arme Seele" die Beistand benötigt ...

    Gruß
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hallo du ;)

    Also ich bin der Meinung, man sollte für die Dinge, die man "lehrt" auch Verantwortung tragen. Und natürlich selbst danach leben. Und zum Spaß sollte man sie auch nicht machen.

    Allerdings stört mich an dem Text irgendwas , und zwar ganz gewaltig. Das hat schon einen Touch von spirituellem Wahn....so hintenrum "für den Glauben sterben"...wie die radikalen Moslems oder so. Oder wie Sekten schreiben.

    Denn Spiritualität ist eine Bereicherung im Leben, und soll niemand einengen oder verpflichten.

    Mich würde mal interessieren wo du den Text her hast.
    Leider hast du keine Quelle angegeben.

    LG
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen