1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

War Hitler vielleicht vom Teufel besessen?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von lola, 30. Mai 2006.

  1. lola

    lola Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Wenn es Satan gibt,meint ihr,das in Hitler vielleicht Satan steckte?
     
  2. goalie

    goalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    609
    hitler war ein gestörter, machthungriger, irrer und "kranker" mann. keine spur von satan. jeder ist für das verantwortlich was er tut.
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    dafür, dass hitler den weg des bösen gewählt hat, wie ja scheinbar bush auch, das hat noch nichts damit zu tun, dass er deshalb von satan oder dem teufel besessen war.
    das war seine art, den weg des lebens zu beschreiten. auch wenn er scheisse gebaut hat.
     
  4. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    hi,

    er hat sich sehr mit Okkultismus befaßt, wie auch Aleister Crowley von England!
    Er wollte das goldene Zeitalter einleiten, siehe unter der tieferen Bedeutung der schwarzen Sonne, Hitler Gruß Runen, usw.... vor allem aber wollte er seine Arier "züchten" und die Tschandalen auslöschen, was fatale Folgen hatte!!!!!!!!

    Ob er vom Satan bessesen war, kann ich dir leider auch nicht sagen, da müßte man mal die geistige Hierachie fragen, für was diese beiden Bruderschaften (Schambala und Agarthi) eigentlich gut sind, die sich schon tausende Jahre bekämpfen?

    trotzdem
    liebe grüsse
    prema
     
  5. fly_away

    fly_away Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    499
    Hitler war nur eine Personifikation des Kollektivkarmas zu jener Zeit!

    Zum Thema Teufel:

    Meditiere mal über den Teufel und das Böse, dann wirst du herausfinden, dass er in deiner Seele wohnt und nicht ein roter gehörnter Menschenbulle oder Hitler mit Dreizack ist, der in "der Hölle" wohnt.

    Das sollte dir zu denken geben! *milde lächel*;)
     
  6. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    meiner Auffassung nach gibt es ein paar Indizien dafür, dass Hitler bessen sein konnte:

    zum einen war seine Prsönlichkeit nach einer Giftgas-Vergiftung im ersten Weltkrieg zumindest zeitweise immer wieder deutlich verändert.

    Zum anderen beschreiben es auch verschiedene Menschen die Hitler auch nichtöffentlich erlebt haben, dass er z.B. in seinen verheerenden Reden wie bessessen war und hinterher fast nur noch wie ein Schatten seiner Selbst.

    Hitler beschrieb selbst wie er erstaunt war, dass er zeitweise in die lage versetzt war selbst intelligentesten Menschen mit seiner unmenschlichen Eindringlichkeit das klare Denken und Hinterfragen lahm zu legen.

    Von welchem Wesen er bessesen war, kann ich nciht sagen, dass diese(s) Wesen aber zumindest von einer extrem Menschen- und Freiheits-feindlichen Seite inspiriert waren (und somit Hitler selbst auch) ist an den Auswirkungen mehr als deutlich erkennbar.

    Es könnte aber in die Irre führen diese Wesen "Satan" zu nennen.
    Der alte Begriff vom "Fürsten der Hölle" scheint mir hier aber eine neue tragische Färbung bekommen zu haben.

    Wenn damals mehr menschen in Deutschland sich rechtzeitig meditativ gerüstet hätten, hätte Hitler nciht so stark zur Wirkung kommen können. Doch die Vorwarnungen aus den 1920er Jahren haben viele nicht beherzigt. Vielleicht, weil sie sich nciht vorstellen konnten oder wollten, was tatsächlich passieren könnte.

    So trägt jeder seinen eigenen karmischen Verantwortungsteil am Ganzen. Der eine mehr, der andere weniger. Wer in welchem Maße, das steht uns wohl nicht zu darüber zu entscheiden.

    Aber wir können vielleicht daran dafür aufwachen, dass wir durch Mitläufertum und geistige Trägheit an dem mit Verantwortung tragen, was wir ändern oder verhindern könnten, wären wir entschiedener und engagierter für mehr von Herzen kommende Menschlichkeit. Sowohl im ganz irdischen Alltag wie auch in mehr spirituellen Zusammenhängen.
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Also das war sicherlich nicht Satans (oder sonstiges) Werk, sondern einfach nur das Resultat einer kaputten Wirtschaft.
    Da gibt es ein Volk welches schon Jahre Hunger leidet, ein Land wo es keine Arbeit gibt, und kein Zeichen dass es in Zukunft besser werden könnte.
    Jeder steht für sich alleine da, muss für sich alleine kämpfen...muss schaun wie er seine Kinder durchbringt...
    Dann kommt einer daher, der in allem Besserung verspricht, der von einer Einheit redet, die es gemeinsam schafft.
    Na klar fühlen sich da auch die Intelligentesten davon eingenommen. Klar stärkt dann so eine Veränderung (endlich eine Veränderung, egal welche Richtung, nur Veränderung) den Zusammengehörigkeitssinn des Volkes...
    Klar gibt es derart viele Leute die ihm zujubeln und begrüßen was er macht....
    Das hat nix mit Besessenheit zu tun....
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Von Satan nicht vielleicht vom heiligen Gral, und da er in nie gefunden hat, dieses trieb ihn vielleicht in den Wahnsinn.

    LG Tigermaus
     
  9. endorphinder

    endorphinder Guest

    meine meinung ist,dass hitler ein produkt seiner erziehung und der äusseren umstände damals war.in seiner jugend vor dem ersten weltkrieg studierte er in wien kunst.in der nachbarschaft lebten viele juden die in verarschten,und weil er klein war,als kunstmaler nichts taugte,und keine frauen/männer(röhm?) riss,meldete er sich als freiwilliger zum militär.dort traf er dann die falschen leute zum falschen zeitpunkt.er konnte die miese stimmung nach dem ersten weltkrieg nutzen(versailler vertrag,arbeitslosigkeit,weltmacht judentum)und "beam" war er dort wo ihn damals die meisten deutschen haben wollten mussten,als kanzler im reichstag.
     
  10. sage

    sage Guest

    Werbung:


    Es gibt ja auch das Gerücht, daß sein richtiger Vater "Jude" gewesen sein soll. Vielleicht experimentierte er ja auch mit Drogen? Später litt er ja unter Parkinson, deshalb wohl auch diese ruckartigen Bewegungen.Als er in den 20ern im Knast saß, wurde er aber von jüdischen Leuten unterstützt.Richtig ernst genommen hat ihn aber wohl niemand, selbst Leute wie Chamberlain und Churchell haben ihn hofiert, bis es dann zum Knall kam.
    Jidenhaß war aber kein typisch deutsches Problem. Auch in Polen und anderen Staaten gab es noch vor dem Einmarsch Hitlers antisemitische Parolen und Aktionen.
    Hitler war übrigens ein großer Fan von Clark Gable, der eigentlich Göbel hieß und ursprünglich aus Deutschland stammte.Irgendwie erinnern A.H.´s Frisur und einige seiner Gesten an den Schauspieler.


    Sage
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen