1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

War das mein Opa...???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von akina82, 26. November 2008.

  1. akina82

    akina82 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Halli Hallo,
    bin noch ziemlich neu hier und vielleicht könnt ihr mir sagen was das war!
    Vor einem Jahr ist mein Opa gestorben, der mir sehr fehlt, ihr müsst wissen mein Opa war wie ein Vater für mich. Über seinen Tod bin ich immer noch sehr erschüttert weil es einfach unbegreifbar für mich ist. Er fehlt mir wahnsinnig und ich muss heute noch fast jeden Tage weinen weil ich es einfach nicht begreifen will, das er nicht mehr da ist.

    Dann hatte ich einen Traum
    Ich träumte von meinem Opa, der aber dreimal da war.
    Einmal so wie er gestorben ist, einmal so wie er war als er noch fit und gesund war, und einmal so kannte ich ihn gar nicht, oder eigtl hab ich ihn gar nicht gesehen, irgendwie. Ich meine viell. auch nur das er es war.
    Wo wir waren das weiss ich nicht. Kein Raum, keine Zeit.
    Auf jeden Fall nahm mich mein Opa in den Arm und ich weinte, und sprach mit ihm alles was mir auf dem Herzen lag, das ich es unfair finde, das er gehn musste, und das er mir so fehlt und so.... Mein Opa sagte zu mir, ich sollte ruhig weinen, es sei ok. Doch dann irgendwie verschwand er langsam und ich wachte auf.
    Irgendwie hat mir der Traum ne menge gegeben. Halt?!
    Es tat mir wahnsinnig gut, von ihm zu hören das es ok sei zu weinen.

    Nun das grosse Aber.
    Mein Opa wollte nie das wie traurig sind als er noch da war.
    Da hat er immer gesagt, wir sollen feiern das er es geschafft.
    Doch als er im Sterben lag merkte man, eigtl will er nicht geht, andererseits ging es ihm so schlecht, das man es kaum glauben kann das er nicht nicht gehn will.

    Der Traum hat mich sehr verwirrt, aber auch viel gegeben.
    Könnt ihr mir nun sagen was das für ein Traum war oder was er bedeuten könnte??
    :danke: fürs lesen und vielleicht für eure Antworten.

    Anika
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo akina

    Dein Opa kam in deinen Traum und das darfst du wörtlich nehmen, um dir zu sagen, lasse mich los.
    Er kann solange du um ihn weinst, nicht dahin gehen, wo sein Platz ist in der Ewigkeit.

    Seine Seele wird durch deinen Schmerz aufgehalten.
    Sie ist sozusagen in der Zwischenwelt.

    Spreche abends vor dem Einschlafen mit deinem Opa (auch in Gedanken)
    Indem du sagst:
    Lieber Opa ich verabschiede mich von dir und wünsche dir alles Liebe.

    Nach kurzer Zeit, wirst du fühlen, wie dein Schmerz vergeht.

    Übrigens, wenn du so ein gutes Verhältnis zu ihm hattest, ist seine Seele bei dir, wenn du Hilfe brauchst.
    Denn dann kannst du ihn darum bitten.

    Das geschieht dann aber auf einer anderen Ebene, nicht aus dem Schmerz, der ihn an dich bindet, sondern aus der Freiheit heraus, nach der seine Seele strebt.

    Nach der auch du im Hier streben solltest, damit deine Trauer sich auflösen kann.

    Ich wünsche dir von Herzen dass es dir gelingt.
    Alles Liebe catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen