1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

War das meditieren ?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Michael82, 4. Mai 2007.

  1. Michael82

    Michael82 Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    43
    Werbung:
    Ich hörte mir eine binaurale CD an und mein Körper fing an zu krippeln. Ich war sehr entspannt und versank darin tiefer. Ich dachte an nichts nach sondern der Zustand war einfach nur entspannend und schön.
    Die Frage die ich mir nur stelle ist, war das bereits Meditation oder nur Trance ?
     
  2. Michael82

    Michael82 Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2007
    Beiträge:
    43
    Weiss keiner eine Antwort ?
     
  3. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Michael !

    Ich denke schon, das man das Meditation nennen kann.

    Tiefenentspannung, Gedankenleere und das krippeln
    ist Lebenskraft, die in der Gedankenleere endlich frei
    fließen und somit heilen kann.

    Genieße und wiederhole es, denn es kommt Dir, Deinem Körper
    und Deinen inneren und tieferen Bewußtseinsebenen zu Gute.

    Gruß Lutz !
     
  4. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Ja die eine oder andere Form der Meditation ... Was ist denn eine binaurale CD? :)

    Meditation ist ein Zurückziehen der Sinne und bedeutet Konzentration nach Innen. Jetzt eine logische Frage: Wie soll das gehen, wenn du Musik im Äußeren hörst? Wo wird dann deine Aufmerksamkeit sein, wenn du der Musik folgst und nachdem die Musik ja im Äußeren spielt? Wenn du aber die Musik sowieso nicht hörst, dann ist die Musik ja sowieso umsonst und es bedarf ihr gar nicht. Der Mensch bringt alles von Natur mit, um ordentlich meditieren zu können. Naja, Ohrstöpsel sind ganz hilfreich ... und da wartet man am besten nicht, bis die wachsen *g*

    lg
    Topper
     
  5. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo TopperHarley !

    Deine Zeilen sind schon richtig, denn für einen Tanzbären
    wäre Tanzmusik nicht so sehr für die Meditation geeignet.

    Hier geht es aber um speziell ausgewählte Entspannungsmusik,
    als Hilfsmittel zur Meditation und diese wirkt anders als Tanzmusik.

    Zumindest können Menschen durchaus Musik oder entspannende Geräusche
    hören, um so den Atem, das Körpergefühl und die Gedankenleere besser, leichter,
    viel schneller und dann auch nach innen viel Wirkungsvoller zu genießen.

    Viele Hypnose CD´s haben Entspannungsmusik als Hintergrund und manche
    auch Geräusche, wie das Wellenrauschen, Atemgeräuschen, Windgeräusche
    in Bäumen, Wasserplätschern oder sonstiges.

    Denn auch hier geht es zuerst um Entspannung, um Gedankenleere,
    um den Zugang zu unbewußten Bewußtseinsebenen. Erst danach kommen
    die Affirmationen, die dann von innen heraus etwas bewirken sollen.

    Das beste Beispiel und das über Jahrtausende bewährte Geräusch
    oder Musik ist die schamanische Trommel. Oder die Klangschalen.

    Auch hier geht es um Entspannung, um Gedankenleere und
    um sich dann tiefere Bewustseinsebenen bewußt zu machen.

    Also Hilfsmittel wurden schon immer verwendet
    und sie können auch für die Meditation sehr hilfreich sein.
    ..............................

    Und was die Trance angeht, so ist dieser Begriff nur für die von außen
    Beobachtenden wichtig, denn man selber ist sich auch in den tieferen
    Ebenen bewußt und das ist in der tiefen Meditation so, auch in der Hypnose
    und auch der Scharmane ist sich in seiner Trance innerlich voll bewußt,
    denn genau das ist ja seine Kunst, sein Können, seine Fähigkeit, mit uns
    normaler weise unbewußten Ebenen, in Kontakt zu treten.

    Gruß Lutz !
     
  6. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo Lutz,

    und was ist eine binaurale CD? :)

    ja es gibt unterschiedliche Techniken und jede hat auf ihre Weise ihre Berechtigung. Alles ist eine Frage des Ziels. Musik kann sehr entspannend wirken und somit positive Wirkungen auf Geist/Gemüt und Körper haben. Der Seele, die von den Sinnen und vom Gemüt dominiert wird bringt es aber wenig.

    Über Hypnose/Autosuggestionen bekommt man Zugang zum Unterbewusstsein des Menschen ... das dem niederen Selbst des Menschen entspricht. Das höhere Selbst (oder die Seele) bräuchte die Stille. Ihre Sinne sind sehr verkümmert ... und sobald der Geist einen Laut im äußeren vernimmt nervt er die Seele solange :), bis sie sagt, "ok ich schau mal vorbei" ... und sie lenkt ihre Energie nach unten ... und kann sich somit nicht nach Innen wenden.

    lg
    Topper
     
  7. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Topper !

    Was eine binaurale CD ist weiß ich auch nicht.

    Was das Unterbewußtsein und das höhere Selbst betrifft,
    sehe ich das durch mein Erlebnis eher so, das ich dabei eine
    innere Wiedervereinigung erlebt haben. Wobei sich Fähigkeiten,
    Möglichkeiten, Basiswissen und das universelles Wissen in einer
    neuen Bewußtseinsebene verbunden und ergänzt haben.

    In etwa so, wie ein Zahnrad ist schön und gut aber
    erst mehrere Zahnräder zusammen ergeben ein Getriebe.
    Für dieses neue Getriebe ist letztlich jedes Zahnrad wichtig.

    Das Unterbewußtsein ist dabei ein sagenhaft großer Speicher und das
    Körperbewußtsein ist ein sagenhaft großer Arbeitsspeicher und das
    Überbewußtsein, das höhere Selbst, beinhaltet beides zusammen,
    nur in noch feineren Strukturen, noch viel mehr konzentriert, in der
    Raum und Zeitlosigkeit.

    Also nur in der Verbindung, unter Mitnahme auch der " niederen "
    Bewußtseinsebenen, kann sich eine wiedervereinigte neue
    Bewußtseinsebene aufbauen und entwickeln und das natürlich
    in der Gedankenleere.

    Wobei in dem Moment wo es dann passieren sollte, die Musik
    oder welche Geräusche auch immer keine Rolle mehr spielen,
    denn dann ist man im Raum und Zeitlosen Bereich angekommen.

    Wiedervereinigt aus der Sicht, das wir von dort gekommen sind,
    das dieser Zustand unser wahres zu Hause ist, unser wahres ICH ist.

    Gruß Lutz !
     
  8. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    wegen binaural hab ich jetzt nachgesehen ... bei solchen Aufnahmen hat man quasi mehr "Richtungswahrnehmung", woher die Töne kommen.

    Ja du hast schon recht ... die meisten Menschen reden ja drüber ... was ist diese und jenes ... und du probierst es aus und hast die praktische Erfahrung ... trial und error sozusagen.

    Eigentlich tut das jeder auf seine Weise :)

    lg
    Topper
     
  9. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    soises :weihna1
     
  10. Gabaretha

    Gabaretha Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    ich möchte gern auch noch meinen Senf dazugeben :liebe1:
    Bei allen Hinweisen auf binaurale CDs und Entspannungsmusik, bevorzuge ich persönlich die dynamische Meditation.
    Das heisst, ich brauche keine Hilfsmittel, sondern entspanne mich durch Konzentration und begebe mich durch einfache Übungen auf die Alpha-Ebene. Auf Alpha fühlt sich der Körper so an, als ob er schlafen würde, der Geist ist aber hellwach und aufnahmebereit. Trotz tiefer, wohltuender und gesundheitsfördernder Entspannung lenke ich mit Visualisierung und Imagination meine Meditation.
    Wer mehr darüber erfahren will, kann mich gern fragen. Diese Technik lässt sich leicht in zwei Tagen erlernen, nennt sich UltraMind und wurde 1997 von José Silva einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

    Ich wünsche Euch viele schöne Medis,
    alles Liebe, Gaba:liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen