1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wann tritt die Seele wieder in einen neuen Körper

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von schneewittchen1, 14. Juli 2009.

  1. schneewittchen1

    schneewittchen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Weiz
    Werbung:
    Mich würde einfach interessieren, wann eine Seele wieder in einen Körper eintritt. Bei der Zeugung direkt kanns ja nicht passieren, da Spermien und Eizelle erst Stunden später aufeinander treffen....

    Wie ist das so in einer Schwangerschaft mit dem Embryo und der Seele?
     
  2. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Hi,

    mich würde interessieren, wer denkt, er wisse das :D ... aber zunächst möchte ich genau wissen, was eine Seele ist. Und was wieder eintreten heißt - für was das gut sein soll ... usw.

    Gruß Tarja
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Zu diesen Fragen ein Text von mir:

    Im Moment der Zeugung, also dem Zusammenkommen von Eizelle und Spermium, entscheidet sich eine der nicht inkarnierten Seelen für die Existenz, die sich aus dem entstehenden Körper bildet. Man kann diese Entscheidung als Absichtserklärung verstehen. Und, die Entscheidung ist vom freien Willen der Seele getragen. Sie entscheidet wo, in welcher Familie, in welcher Stadt, in welchem Land sie inkarniert.
    In den ersten drei Schwangerschaftsmonaten bleibt diese Absicht die einzige Verbindung zu dem entstehenden Leben. Am Ende des dritten, anfangs des vierten Schwangerschaftsmonats hat sich der Fötus dann so weit entwickelt, dass die Seele sich wirklich verbinden kann. Denn dazu ist eine Mindestanzahl an Neuronen im Großhirn erforderlich. Jetzt wird auch, endgültig, das Geschlecht des werdenden Menschen festgelegt. Und zwar durch die Seele.
    Die Seele baut jetzt Informationskanäle zu dem entstehenden Gehirn auf. Sie nimmt dadurch Einfluss auf die Struktur, formt die Verknüpfungen der Neuronen in ihrem Sinne.
    Dazu muss erklärt werden, dass die Seele nicht wirklich in einem materiellen Körper inkarniert. Sondern über Informationskanäle mit dem Menschen verbunden ist. Und diese Verbindung findet seinen Ausdruck in der Großhirnstruktur des Menschen. Was auch die Verschiedenartigkeit der Menschen erklärt. Denn, jede Seele folgt ihren eigenen Intentionen, ihren eigenen Zielen und deshalb formt sie auch eigene Möglichkeiten. Der Mensch wird damit zu einem Ausdruck des Wort Gottes.
    In diesem Zeitraum bildet sich auch die Basis für das äußere Aussehen des Menschen. Die Seele übernimmt zwar Vieles aus den Erbanlagen, die mit der Eltern-DNA übermittelt wurden. Aber eben nicht alles. Sie unterdrückt manches, anderes verändert sie auch. So muss sich nicht zwangsläufig eine Erbkrankheit manifestieren.
    Die Seele verbindet sich mit fortschreitender Entwicklung des Gehirns immer mehr mit dem entstehenden Menschen. Sie formt den Menschen nach ihrer Vorstellung. Wird aber auch dadurch immer mehr zu diesem Menschen. Spätestens ab dem sechsten Schwangerschaftsmonat ist deshalb der entstehende Mensch schon eine Persönlichkeit, mit allen Eigenheiten und Charakterzügen. Die meisten Mütter spüren diese Entwicklung.
    Mit der Geburt und dem ersten Atemzug löst sich der Mensch von seiner Mutter. Er ist jetzt eigenständig. Und dies auch erkenn- und wahrnehmbar.
    Für den oben beschriebenen Vorgang ist unerheblich, auf welchem Wege die Zeugung erfolgte, ob auf die natürliche und alt hergebrachte Art durch die körperliche Vereinigung zweier Menschen. Oder durch einen Akt im Reagenzglas. Oder durch die Einführung von gezielt ausgesuchtem Erbgut. Es entsteht ein Mensch, der durch seine Seele in seinem Wesen und Aussehen geprägt ist. Und niemals eine geklonte Kopie.

    (Aus Uwe Sananda, Schluss mit leiden!. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages)

    :)

    crossfire
     
  4. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    @crossfire

    danke für den text.
    das ist wirklich spannend...

    hast du auch eine ahnung,was dann mit der seele bzw der verbindung bei einer abtreibung passiert?bricht die verbindung dann einfach ab?

    und wie ist das bei fehlgeburten?überlegt es sich die seele dann anders?
    schwieriges thema :confused:

    viele grüße,rosenrot
     
  5. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    Leute dieses Thema beschäftigt mich schon seit Jahren... Ich würde auch gerne wissen, wieso es zu Fehlgeburten kommt oder was passiert, wenn abgetrieben wird.
    Ich weiß, dass jede Seele sich aussucht, wo und wann sie auf die Welt kommen will, aber wieso bricht das manchmal ab? Was passiert danach mit der Seele?
     
  6. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    Werbung:
    das frag ich mich auch.
    hab schonmal gehört,dass die seele dann die erfahrung einer abtreibung oder einer fehlgeburt machen wollte,aber das kann ich mir nicht so recht vorstellen...
     
  7. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    naja vielleicht hat das auch mit Karma zu tun... Immerhin werden auch Seelen in Familien und Umstände geboren, wo sie dann während ihres Lebens wieder weg wollen... siehe Suizit.... oder sie merken erst in der Verbindungsphase, dass es doch nicht das ist was für sie adäquat ist, weil sich wärhend der Schwangerschaft die Umstände ändern...
     
  8. Rosenrot

    Rosenrot Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    259
    Ort:
    home is where your heart is
    hm,so hatte ich das bis jetzt noch garnicht gesehen.das ist ein interessanter gedanke...
     
  9. LoveLight79

    LoveLight79 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    NRW
    aber auf der anderen Seite bekommt man sein Leben gezeigt bevor man auf die Welt kommt. Du weißt also vor deiner Geburt was in deinem Leben passieren wird. Du entscheidest dich dafür und deine Seele entscheidet sich, auch für den schweren Weg. Wir vergessen es nur nach der Geburt was uns gezeigt wurde, also wenn sich einer zB umbringen will, erträgt sein Bewußtsein das Leben nicht mehr, es ist zu schwach. Doch bei den ungeborenen müßte das was anderes sein, denn sie haben noch kein Bewußtsein.
     
  10. schneewittchen1

    schneewittchen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Weiz
    Werbung:
    Ich find sehr interessant, was oben geschrieben wurde. Danke c.

    Aber wie soll die Seele das Geschlecht bestimmen...da gibts ja die x-Spermie und die y-Spermie...von denen hängt das zukünftige Geschlecht ab.

    Ein Baby strampelt ja schon mit 10, 11 Wochen...strampelt da ein seelenloses Wesen, sinds einfach Zuckungen? Das kann ich nicht glauben :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen