1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wann meldet sich meine Mutter denn mal endlich bei mir ???

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Claudia276, 20. Dezember 2007.

  1. Claudia276

    Claudia276 Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    30
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe mit großer Interesse alle Beiträge verfolgt von denjenigen die Post von den Toten bekommen haben. Ich wünsche mir so sehr dass meine Mama sich auch mal bei mir melden würde, sie hat es mir versprochen. Meine Mutter ist unerwartet vor 91/2 Wochen plötzlich verstorben. Wir hatten viel Streit weil sie ihr Leben einfach nicht in den Griff hatte und es scheinbar auch nicht wollte. Viele diese Sachen haben bestimmt auch mit ihrem Tod zu tun wie z.B. ungesunde Ernährung, Rauchen und zu spät zum Arzt zu gehen wenn überhaupt. Es war alles sehr schlimm und es tut mir im nachhinein auch vieles Leid, nur konnte ich es ihr nicht mehr sagen. I

    Ich war zwar bei ihr als sie auf der Intensiv eingeschlafen ist aber sie hat mich weder in der Zeit als ich sie eingeliefert hab (dann wurde sie operiert und mir wurde auch gesagt dass das schlimmste was passieren könnte ein künstlicher Darmausgang wäre. Und als sie mich dann angerufen haben und sagten sie hätten meine Mutti aufgemacht und wieder zugemacht weil der ganze Dickdarm abgestorben und schwarz war) und erst recht nicht als sie nach der Op dann auf der Intensiv lag mit Schmerzmittel vollgepumpt, richtig wahrgenommen. Und ich konnte mich gar nicht von ihr verabschieden, ich habe geweint, geschimpft, gelacht und sie gebeten mir zu verzeihen und zurück zu kommen. Aber sie hat sich nicht gerührt. Als meine Oma vor 2 Jahren verstorben ist haben meine Mutter und ich abgemacht dass sie sich bei mir melden würde danach ... Und mir sagen würde ob es ihr gut geht, bzw. mir Zeichen geben dass sie bei mir ist. Aber es ist noch nichts passiert außer dass unsere Telefonstation sich mal mitten in der Nacht gemeldet hat und als ich meinen Mann wach gemacht habe und wir nachgeschaut haben, hat es aufgehört. Eigentlich in dem Moment wo ich den Thomas geweckt habe. Und normalerweise ertönt dieser Ton nur wenn dass Telefon in der Ladestation gelegt wird, sonst nicht !!! Aber dies war ja nicht der Fall. Es kann aber auch Einbildung gewesen sein, obwohl ich eigentlich nachdem ich davon wach geworden bin hellwach war. Ich weiß es nicht, aber sie meldet sich einfach nicht und ich weiß nicht wie ich sie erreichen kann.
    Ich bin eigentlich von Natur aus hibbelig und mit 2 kleine Kinder ist es eh schwer mal zur Ruhe zu kommen. Aber ich liege dann nachts im Bett und versuche mich zu konzentrieren, ruhig zu werden und evtl. zu "meditieren" und mit ihr zu reden. Ich weiß nicht so recht wie ich dass machen kann, vielleicht habt ihr ja ein paar Tips für mich ???:confused:

    Ich wäre Euch echt dankbar wenn Ihr mir helfen könnt.

    Liebe Grüße
    Claudia
    Als
     
  2. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Hallo!

    Ich kann mir vorstellen wie schlimm das Ganze für Dich ist!

    *Dich in den Arm nehmen tu*

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe und viel Zuversicht für die Zukunft!
    Eve
     
  3. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Hallo liebe Claudia! :trost:

    Oje, erstmals möchte ich Dir mein herzliches Beileid wünschen.
    Wenn jemand die Welt hier verläßt ist es immer schwierig - schwierig Abschied zu nehmen.
    Ich verstehe das, wie es ist- wenn man nicht mehr Abschied nehmen konnte; man möchte denjenigen noch etwas sagen, und diese Person gibt es auf einmal nicht mehr; Aber Du kannst jederzeit mit ihr reden; nimm ein Bild von ihr, und sie wird Dich hören;

    9 1/2 Wochen ist noch nicht so lange her, liebe Claudia; vielleicht ist sie noch nicht so weit- dass sie sich bei Dir melden kann, oder Dir ein Zeichen geben kann; vielleicht bist Du es selbst auch noch nicht;
    Versuche, nichts zu erzwingen; Wünsche es Dir - und lass den Wunsch los; sie wird sich dann zum richtigen Zeitpunkt melden,.. achte auch auf Deine Träume... viele zeigen sich im Traum!

    *ich drücke Dich* und schick Dir viel Kraft, liebe Claudia!

    ganz liebe Grüsse AnGeL0306
     
  4. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    halli
    e sist schon seltsam. wenn ich lese was du schreibst.ist es wie ein dejavue für mich.
    auch meine mama starb enene oktober auch die ärzte sagten sie bräuchte vielleicht einen künstlichen darmausgang. sie überstand die op gut aber sie starb drei tage später. auch bei uns gab es vile schwierigkeiten.
    ich warte auch so jeden tag auf ein zeichen.auch weiss ich oder fühle ich,das e e sihr nicht gut geht. man ist so machtlos und man kommt nicht zur ruhe ,weil man nicht weiss ob es ihnen gut geht.
    leider bekommen wohl nicht alle zeichen oder man bemerkt sie nicht.
    mein papa satrb vor 16 jahren ,wir hatten uns vorher auxch gestritten. er hat mich nie besuchtt
    meine beste freundin satb vor 25 jahren mit 16 an einen motorradunfall.
    auch wir stritten vorher leicht.sie hat sich auch nie gemeldet.
    ich lebe seit ´jahren ohne zeichen und bei gott...es ist so schwer.
    bitte geht nie im streit ausseinander. man weiss nie ob man sich wiedersieht.
    lg melina
     
  5. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hallo Claudia,

    auch mir tut es leid zu lesen, was mit euch passiert ist. Solche Dinge sind immer emotional belastend und führen in der Trauer oft zu Selbstvorwürfen. Da du bereits mitfühlende Antworten erhalten hast versuche ich es daher mal mit eher trockener Information.

    Mache dir vor allem wegen des Kontaktes keinen Stress. Der Tod ist eine große Veränderung mit der man erst einmal fertig werden muss. Das gilt für Trauernde genauso wie für den Verstorbenen. Beide Welten haben sich verändert und das braucht Zeit. Oft wird davon gesprochen das man rund 6 Monate ins Land gehen lassen soll bevor man eine Kontakt versucht. Das ist kein fester Wert, sondern das spiegelt nur die Tatsache wieder das Veränderungen verarbeitet werden müssen. Der Mensch braucht Zeit zum Trauern und die Seele braucht Zeit um sich zurecht zu finden. Versuche dich also etwas zu entspannen.

    Damit wären wir beim nächsten Punkt. Enspannt und Locker sind Kontakte immer leichter. Dich darauf zu konzentrieren verschießt dich eher als das es dir hilft. Versuche es nicht mit aller Kraft, du stehst dir eher damit selbst im Weg. Das ist nicht einfach, das ist mir klar. Du musst dabei auch wissen, dass das "Problem" (wenn man es so nennen will) dabei alleine bei dir bzw. in dir liegt. Was du sagst und was du denkst erreicht deine Mutter ohne eine Einschränkung. Du kannst also alles sagen, alles zurecht rücken und wenn es dir ein Bedürfnis ist, kannst du dich auch Entschuldigen. All das kommt an! Ob du die Antwort jedoch wahrnehmen kannst ist von dir abhängig. Wenn du verkrampfst und zu machst stehen die Chancen schlecht. Das ist aber auch eine Frage deines Gemütszustandes. Daher mache dir keine Sorgen und entspann dich, dann geht es ganz von selbst. Und wenn es 12 oder 24 Monate dauert ist es auch OK, all das ist Normal im Sinne des Wortes. Wenn du wirklich bereit bist kommt es von ganz alleine.

    LG
    Trekker



    :morgen:




    .
     
  6. Lichtkind07

    Lichtkind07 Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    371
    Werbung:
    Liebe Claudia,

    erst mal einen kräftigen Trostdrücker für Dich!!!

    Weißt Du da es im Jenseits kein Zeit und Raum gibt wie es uns bekannt ist,kann ich Dir nur raten nicht zu sehr an den Gedanken zu klammern.Deine Mama muß sich ja erst mal "umstellen". Und dann bekommt man vielleicht ein Zeichen,so wie Du meinst von der Oma und dann das Telefon.....und wir zweifeln mal wieder, ja ne,weiß nicht könnte wahr wohl so..ist.

    Eigentlich wollt ich Dir nur kurz sagen,lächel, es kann Dir niemand eine Antwort auf Deine Frage geben.....warte es ab!!!!:liebe1:
     
  7. Orion101

    Orion101 Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Braunau
    hallo Claudia!

    Erst mal mein herzlichstes Beileid. Ich kann deinen Verlust nachvollziehen, denn ich hab selber vor nicht ganz einem Jahr einen sehr wichtigen Menschen verloren.

    Wie schon geschrieben wurde... 9 1/2 Wochen, ist eine kurze Zeit auch wenn sie dir unendlich erscheint. Ich bin sicher deine Mutter wird sich bei dir melden aber in der Regel geschieht das, wenn die Verstorbenen es für den richtigen Zeitpunkt erachten. Denn bevor du Kontakt zu Verstorbenen aufnimmst oder sie mit dir sollte deine Trauerarbeit getan sein. Du solltes ausgetrauert haben. Jedenfalls das schlimmste solltest du hinter dir gelassen haben.

    Man sagt auch dass sich Verstorbene etwa ein Jahr in einer Zwischenwelt aufhalten, damit sie sich zurechtfinden. Man sollte auch nicht versuchen Verstorbene innerhalb diesen Jahres zu kontaktieren (sei es über Medien oder ähnliches). Kann dir aber auch nur sagen was ich mir in langer Trauerzeit so zusammengetragen habe.

    Deine Mama hat dir versprochen sich zu melden und vielleicht hat sie dir auch schon Zeichen gesandt Gut möglich wär es denn du bist in deiner Trauer noch so tief drin, dass du möglicherweise die Zeichen zwar wahrnimmst, sie aber nicht als solche erkennen kannst.

    Nimm Abschied von deiner Mutter und lass dir Zeit dabei. Trauere zu Ende, dass du einen klaren Kopf bekommst und du wirst deine Zeichen erhalten. Ich glaub ganz fest daran.

    Ich wünsch dir alles Gute

    Licht und Liebe

    Vanessa
     
  8. Peggy812

    Peggy812 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Bremen
    Liebe Claudia ..
    Erstmal mein Herzlöiches Beileid .., es ist imer schwer jemanden zu verlieren und sich damit auseinander zu setzten ;)
    Lass deiner Mutter etwas Zeit .., glaube mir sie wird sich schon melden ..vieleicht hast du auch eine Botschaft übersehen .. wie licht flackern .. ..oder anderes ?
    Musst nur geduld haben ...musste ich auch bevor mein Vater sich meldete *lach* hab ein wenig geduld und dann wirds schon werden und sie wird sie melden

    Alles Liebe und Gott schütze dich

    Peggy
     
  9. sili65

    sili65 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    341
    Ort:
    traiskirchen
    hallo chlaudia!denke es ist so eine sache mit dem melden unserer verstorbenen,jeder meldet sich auf seine weiße,als meine mama vor 10 jahren verstarb meldete sie sich über träume bei mir,wir redeten wie im leben miteinander,mein sohn michael der 2006 verstorben ist war nur 2-3 in meinen traum nur ganz kurtz zu besuch,dafür merke ich wen ich im zimmer sitze das er da ist oft richt das ganze zimmer nach ihm oder er läßt die kerzen(flammen sehr hoch leuchten oder wackeln)oft merke ich das er mich berührt,du wirst merken wen deine mutter zu dir kommt,wen sie dafür bereit sind,,,es gibt viele bücher kauf dir welche,das leben nach dem tod-oder tote sterben nicht,es wird dir sicher helfen wen du sie liest,mfg sili65,ich drück dich ganz fest,
     
  10. Livia

    Livia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Als ich so verzweifelt auf ein Zeichen gewartet habe hat mir eine sehr liebe person etwas gesagt....
    die Tatsache das du nichts erfährst ist etwas positives, es zeigt, das dein geliebter Mensch gehen konnte, das niemand ihn auf dieser Welt festgehalten hat.
    Er gehört nicht mehr hierher und wenn er sich jetzt hier herumdrücken würde, hieße es, das er seinen Weg nicht gefunden hat.

    Ein paar Monate später war das warme Gefühl plötzlich wieder da und ab und zu habe ich heute das Gefühl das er bei mir ist, hinter mir steht, mir die Hand auf die Schulter legt. Auf dem Friedhof ist er nie, aber oft habe ich das Gefühl er schaut sich die Kinder an und guckt nach dem Rechten.
    Und dann ist er wieder weg.
    Ich glaube das es unsren Lieben erst möglich ist Kontakt aufzunehmen wenn sie sich selber "sortiert" haben in ihrer neuen Welt. Und das dort Zeit keine Rolle spielt. Vieles wird unwichtig sein weil sie viel mehr erfassen und viel weiter schauen als wir....
    Gib ihr Zeit, versuch sie los zu lassen damit sie ihre Dinge klären kann, dann kann sie sicher auch zu dir zurück kommen wenn sie es für nötig hält....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen