1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wandlung eines Traums: Von Brücke Fallen und Springen - Bitte um Deutungshilfe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sternchen2907, 22. Mai 2007.

  1. sternchen2907

    sternchen2907 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Halli Hallo,
    ich habe über einen geraumen Zeitpunkt in der Vergangenheit immer einen Traum gehabt, in dem ich auf eine Brücke ging (diese Brücke existiert in meinem Geburtsort und führt über die Elbe- auch die Umgebung entspricht im Gröbsten meinem Geburtsort, wenn ich die Brücke betrete). Aus irgendeinem Grund wird diese Brücke jedoch baufällig und ich bin plötzlich allein auf ihr. Ich komme nicht mehr zu dem einen und auch nicht zu dem anderen Ufer. Da existiert keine Verbindung mehr. Meistens falle ich zum Schluss irgendwie nach unten ins Wasser - also in den Fluss, der nicht besonders sauber ist. (normalerweise sind meine Wasserträume sehr sauber, weiß also nicht, ob das mit der tatsächlichen Beschaffenheit der Elbe zusammenhängt oder als Symbolhaft zu deuten wäre)

    Heute nacht hat sich der Traum gewandelt. Ich war mit einer Freundin aus Kindertagen auf der Brücke und sie war auch noch bei mir, als die Brücke baufällig wurde. Da ich jedoch wusste, dass ich früher oder später eh fallen würde, bin ich heute nacht gesprungen. Es ist immer sehr sehr hoch und ich habe viel Angst. Aber die überwand ich und tauchte in das Wasser ein. Der Fluss, der beim Betreten der Brücke wie gewohnt nicht besonders sauber floß, hatte sich in klares Meerwasser verwandelt. Und ich tauchte im Meer auf und schwamm an Land.
    Die Freundin war immer noch oben und fiel wohl irgendwann. Dann wachte ich auf.

    Habt ihr dazu Ideen in Bezug auf die Deutung des Traums und auch, was die Wandlung betrifft?

    Danke das Sternchen
     
  2. Garuda

    Garuda Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    104
    Hallo Sternchen,

    Eine Brücke ist in Träumen ein häufig vorkommendes Bild - und es verweist fast immer auf den Übergang von einer Lebensphase in die nächste.
    Die Brücke kann baufällig sein oder stabil sein oder auch andere Merkmale haben, die ein Hinweis auf die Stabilität des Zugehörigkeitsgefühl sind, welches der Träumende zur Welt hat und braucht, um Veränderungen in seinem Leben vorzunehmen.

    Das Symbol der Brücke bezeichnet im Traum die emotionale Verbindung zwischen dem Träumenden und anderen Menschen oder zu anderen Lebensbereichen.

    Als sich Dein Traum geändert hat konntest Du sehen, dass das Wasser klar und sauber gewesen ist. Du hast Deine Angst vor Veränderungen überwunden und konntest an Land schwimmen - werte diesen Traum positiv, denn Du hast bewusst die Veränderung herbeigeführt und nicht wieder abgewartet bis Du gefallen bist, in das dreckige, schmutzige Wasser. Somit hast Du Dein Leben selber in die Hand genommen und Erfolg gehabt, was Du an dem klaren sauberen Wasser erkennen konntest.

    Wasser steht in Träumen für die emotionale Seite. Aber auch für die weibliche Seite. Zudem steht Wasser für Reinigung, da es den Menschen von inneren und äußeren Verschmutzungen zu reinigen vermag.

    Eine Flußüberquerung verheißt große Veränderung - nun wäre ja noch wichtig für Dich an welches Ufer Du geschwommen bist - an das andere oder wieder zurück?

    Vielleicht hilft Dir das etwas, um Deinen Traum zu verstehen..

    Alles Liebe und Gute
    Garuda
     
  3. sternchen2907

    sternchen2907 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo Garuda,
    tja, mit dem Übergang hast Du wohl recht. Mein Freund hat sich gestern von mir getrennt. Erklärt auch, wieso das andere Ufer für mich nicht mehr zu erreichen ist.

    Ich bin letztlich zum "alten" Ufer zurückgeschwommen...aber aufgrund dessen, dass sich der Fluss in ein Meer verwandelt hat, hab ich kein anderes Ufer gesehen und bin zurückgeschwommen. Aber alles war verändert.

    Tja...

    Dennoch vielen Dank für Deine Anregungen.

    LG das Sternchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen