1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wandern für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von DNEB, 16. März 2010.

  1. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    Werbung:
    Moin moin
    Also, ich fang mal fast von vorne an: Ich fand wandern schon immer interessant, aber mangels motivation mich zu bewegen immer nur teoretisch.

    Letztens (letztes jahr) bin ich dann mit einem freund einfach mal per kompass nach süden losgelaufen mit zelt und schlafsack und so, aber ohne essen weswegen wir nach zwei tagen abgebrochen haben :D Würde es trotzdem nicht als fehlschlag bezeichnen (im gegensatz zu meinem mitwanderer), wir wissen jetzt das essen mitnehmen wichtig ist ;)

    Kurz danach haben wir es nochmal versucht, zumindest etwas ähnliches, wir suchten uns mit einer bekannten suchmaschine einen nettes plätzchen an einem fluss, sind mit dem zug in die nähe gefahren und dann hingelaufen und drei tage geblieben. Ich saß 2 tage auf einem findling weil ich nicht wusste was ich tun sollte :p und habe mir den fluß angesehen.

    Diese beiden ausflüge haben meine sicht auf die welt verändert und nachdem ich letztens (dieses jahr) einen bericht über einen 3400 km langen wanderweg gesehen habe den ich irgendwann mal gehen will (man braucht so ein halbes jahr) kann ich es kaum noch erwarten das es warm genug wird zum draußen übernachten :/

    verdammt muss los, schreib beim nächsten mal weiter... :(

    Ach genau, was ich eigentlich fragen wollte, hat jemand tipps wegen ausrüstung oder nette verlassene landstriche in deutschland oder umgebung oder so, alles was einem bei sowas helfen könnte... danke


    *wegeilweilabgeholtwerd*
     
  2. cecile00

    cecile00 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2009
    Beiträge:
    705
    Ort:
    im Paradies
    Hey!
    Das freut mich aber für dich!
    Ich gehe auch sehr, sehr gerne wandern - nur ist es halt bei uns in Österreich einfacher, weil wir sehr viel Berge und Seen für Erkundungen haben...:)

    Ich hoffe, du hast gutes Schuhwerk hast, weil du das sonst beim Gehen sofort merkst.

    Mein Freund und ich möchten heuer den Jakobsweg gehen....freu mich schon wahnsinnig darauf!

    Alles Liebe Cecile
     
  3. Skara

    Skara Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    412
    Ort:
    -

    google oder Forestle mal nach outdoor-Ausrüstung:) gibt im Netz ein Paar Seiten davon...

    Deine Ausrüstung sollte so leicht wie nur möglich sein und sehr robust

    Hier mal ein Kurzumriss:

    Rucksack
    Zelt oder Plane
    Unterlage (entweder Selbstaufbasbare Matte oder das BH Zeugs)
    Wechselwäsche (Funktionsshirt, Hose, Socken, Unterhose Merinowolle oder Funktionsunterwäsche)
    Erste Hilfe Packet
    Wanderstöcke(für die Berge)
    Firestarter (Zünder und Feuerzeug)
    Schlafsack
    Essen (je nachdem wie lange du draussen bleibst
    Trinken (Trinkflasche, Wasserbeutel oder dergleichen)
    ...

    Mehr fällt mir spontan nicht ein...

    Man liest sich

    lg

    Skara
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    wie wärs mit dem Jakobsweg?

    vorallem da wir 2010 laut Wiki wiedermal ein Heiliges compostelanisches Jahr haben
     
  5. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Schweizer Taschenmesser
    Kompass
    Papiertaschentücher/Toilettenpapier
    Regenschutz
    Sonnenbrille/Gletscherbrille (wenns in die Berge geht)
    Hygieneartikel

    auf den outdoorseiten gibt es jede menge inspiration
    und über amazon auch survival-bücher zur vorbereitung.
    oder interessante geschichten von abenteurern.

    skandinavien bietet einsame wildnis und urwälder.




     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  6. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    und das handtuch nicht vergessen! :D
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Dass der Jakobsweg hier irgendwann auftaucht, hab ich mir schon gedacht. *g*

    Aber so

    gings mir auch immer. Ich hab nun allerdings mal ernsthaft ins Auge gefasst, den Camino nach Compostela wirklich zu gehen, sobald ich die Kohle dafür zusammen hab. Hab schon angefangen mit sparen und in spätestens 2 Jahren dürft ich dann loslegen können. Obwohl ich am liebsten jetzt schon gehen würde.
     
  8. Nightingale

    Nightingale Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Beiträge:
    957
    Ort:
    Berlin
    Wichtigste überhaupt sind gute Schuhe.
    Unter gute Schuhe versteh ich wasserdichte feste Wanderschuhe mit Goretex oder vergleichbarer Membran, Vibramsohle und vergleichbar und über den Knöchel gehend, so gut hergestellt daß sie dir nicht unterwegs kaputtgehen also keine Billigware und so gebaut, daß die Füße drin trocken bleiben auch wenn sie schwitzen. Außerdem müssen sie wirklich gut passen und auch auf längeren Strecken nicht reiben.
    Die sind sauteuer. Man kann Glück haben und welche günstiger fast neu über Onlineauktionshäuser kriegen. Vorher die Marke testen.
    Gute Socken nicht vergessen.
    Und für den Notfall Tapeband mitnehmen und vorher lernen wie man sich die Füße taped.
    Hört sich an wie Himalajabesteigung nicht wahr, aber ich denk, auch beim tagelangen einfach nur so durch die Pampa latschen sollten die Füße heil bleiben.

    LG Nightingale
     
  9. Tigermotte

    Tigermotte Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    136
    Hallo,

    tolles Hobby hast du dir gesucht!

    Was mir noch einfällt:

    Klamotten am besten so wählen, dass man mehrere Lagen hat, die man bei Bedarf an-und ausziehen kann (z.B. Funktionsunterwäsche, Langarmshirt, Fleecejacke, Regenüberjacke). Ich würde unbedingt auch eine Regenhose einpacken, sonst werden die Beine patschnass. Es lohnt sich auch bei der Kleidung ein bisschen zu investieren. Jeans sind z.B. nicht empfehlenswert, da sie sehr langsam trocknen, wenn sie nass werden (Regen, Schweiss, Wäsche) und man hat in der Regel keine Wäscheschleuder dabei.

    Wenn du in den Bergen in höheren Lagen unterwegs bist, dann auch im Sommer warme Klamotten nicht vergessen. Da oben wirds kalt und das Wetter kann auch schnell umschlagen.

    Es gibt im Buchhandel auch Bücher mit Tourenvorschlägen für die verschiedenen Regionen in Deutschland. Die geben auch so Informationen wie Streckenlänge, Schwierigkeitsgrad (in den Bergen sehr wichtig, das zu beachten und sich für den Anfang nicht zu übernehmen), Höhenmeter etc. an. So ein Buch (meist im handlichen Gepäckformat) und eine gute, detaillierte Wanderkarte habe ich immer mit.

    Viele Grüße!
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Nehberg wirst ja kennen
    http://www.ruediger-nehberg.de/buecher.htm
    "Survival-Abenteuer vor der Haustür"
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen