1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wanderengel

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Shaun, 24. Juli 2010.

  1. Shaun

    Shaun Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2010
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    hattet ihr schonmal Besuch von Wanderengeln ? Ich hatte ein paar Engelchen da und habe sie jetzt zu einer Freundin weitergeschickt.
    Habt ihr irgendetwas bemerkt, eine Veränderung? Sind Eure Wünsche in Erfüllung gegangen ?
    Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen ..

    Liebe Grüße :umarmen:
     
    claire43 gefällt das.
  2. claire43

    claire43 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2014
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Buckow (Märk. Schweiz)
    Hallo ihr Lieben,

    Wer von euch hattet schon mal Besuch von Wanderengeln ?
    Habt ihr irgendetwas bemerkt, eine Veränderung? Sind Eure Wünsche in Erfüllung gegangen ?
    Ich würde mich sehr über Eure Erfahrungen freuen...!

    Viele liebe Dankes Grüße :umarmen:
    claire 43
     
  3. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    die Vorstellung, Mensch könne Engel in der Gegend herumschicken, ist mir grotesk.
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Ich habe das Wort Wanderengel grad mal gegoogelt und finde keine vernünftigen Quellen, wo das Konzept gut und glaubhaft erläutert ist.
    Ein weiterer Eso-Mythos also ?
    Schade !
     
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Vier Jahre und zwei Nicks später den selben Text nochmal posten ist genauso doof wie die Vorstellung, Mensch könne nach Lust und Laune sich irgendwelcher herumziehender *Engelchen* ( schüttel ) bedienen und nach getaner Arbeit wieder weiterschicken...
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    mich hat Googel zu dem Blog eines Teenagermädchens geführt, wo die Sache mit dem Wanderengel ausführlich beschrieben wird.
    ganz niedlich soweit, aber eben den traditionellen Glauben an Engel auf eine schräge moderne im Grunde heidnische Art verzerrend.
    mal lesen? http://toertchen99.blogspot.de/2014/04/1-esoterikbeitrag-die-wanderengel.html
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Eigentlich schade, dass wir uns zu den Wanderengeln nicht mehr Gedanken machen. Sind die Engel nicht die Sendboten des Guten, der Liebe und der Hoffnung? Ein Licht, an dem wir uns wärmen und orientieren können.

    Es ist nun so, dass manche Seele auf dem Weg durch die Zeiten, dieses Licht aus dem Auge verloren hat und nun durch die Finsternis und Kälte irrt. Könnte es da nicht sein, dass da ein Wanderengel des Weges kommt, um dieser Seele ein neues Licht zu entzünden? Eventuell ist es ja die besondere Aufgabe der Wanderengel nach solchen gestrandeten Seelen zu suchen – wer weiß?

    Wäre es bei dieser Rettung nicht im Sinne dieser Sendboten, wenn wir dieses Licht nicht auch anderen Seelen zukommen lassen würden? Verirrten Seelen, die selbst die Engel nicht mehr hören, sehen und sie um etwas bitten können. Engel sind absolut selbstlos, könnten wir uns da nicht auch von der Selbstlosigkeit erfüllen lassen und den Wanderengel darum bitten, sein Licht auch in die anderen Seelen zu tragen?

    Mich erinnert mein Dasein an die Wanderschaft der Handwerksburschen, die auch drei Jahre und ein Tag unterwegs waren, um etwas von der Welt zu lernen. Eventuell sind die Wanderengel auch auf diesem Weg, um etwas vom Seelenheil der Menschen zu lernen – ehe sie zu Meisterehren kommen?

    Es gibt also schon Gedanken, mit denen sich die Wanderengel erfüllen ließen. Ein lieber und besonderer Gast, den man Willkommen heißen sollte - anstatt ihm zu misstrauen.


    Merlin​
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2014
    chocolade gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    gelesen hast du (zum Beispiel den von mir verlinkten Text) über die hier gemeinten "Wanderengel" wohl nicht?
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Yogurette,

    natürlich habe ich den Text in dem Linke gelesen – aber worin siehst Du in diesem Ritual etwas Verwerfliches? Der Text im Link hält mich jedoch nicht davon ab die Wanderengel mit eigenen Werten zu erfüllen. Die Engel knüpfen an ihre Selbstlosigkeit ja keine Bedingung und wenn ich deshalb einen Engel in meinem Gebet darum bitte, sein Licht auch in die Seele eines anderen zu tragen, möchte ich das auch mit der gleichen Bedingungslosigkeit tun.

    Du solltest nicht vergessen, dass die Engel auch ein Sinnbild der Freiheit darstellen – deshalb sind sie niemandem Knecht und gehen ohnehin ihre eigenen Wege. Er wird also selbst entscheiden, wann er kommt und wann er wieder geht. Das war auch bei den Handwerksburschen in der Vergangenheit schon so.

    Was ich im besagten Ritual nicht so für sinnvoll halte, ist die Erwartung, die dort gestellt wird – denn diese steht unserem wirklichem Glück im Wege. Das Licht, das die Engel entzünden, wird uns keine Wünsche erfüllen – sondern sollte uns zur Wärmung und Orientierung dienen.

    Eine Bitte sollte nicht mit der Erwartung auf Erfüllung verbunden sein. Etwas, das in unserer Zeit leider gerne vergessen wird. Eine Bitte wird erst zu einer Bitte, wenn damit auch die Freiheit zu einer Entscheidung verbunden ist. So kann auch hier die Erwartung, mit dem Tod vom Glücklichsein verbunden sein.

    Ich finde Rituale gut, denn damit werden durch das Tun die Botschaften an die Seele auf besondere Weise verinnerlicht. Du solltest nicht vergessen, dass wir als Säugling unsere Welt im wahrsten Sinne des Wortes begreifen lernen. In Ritualen finden wir also Orientierung und Halt.


    Merlin ​
     
    chocolade gefällt das.
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.286
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    gegen Engel will ich ja gar nichts sagen, bloß gegen dieses hier geschilderte Wanderengel-"Dings".
    daß man einen "Opferapfel" als Angebot mit hinlegt und solche Sachen...
    es ist ein Schneeballsystem. man wählt 3 Leute aus, denen man diese "Wanderengel"-Geschichte anbietet.

    und so verbreitet sich dieser in meinen Augen platte vermodernisierte Engelglaube immer weiter, wo sie
    zur Wunschmaschine verkommen, statt des guten alten Glaubens an Engel, die einen sowieso begleiten.

    alberne mit Kerzen und Apfel anlockbare herumzigeunernde auf Abruf stehende Engel - statt des Glaubens
    an Gott und an Jesus, zu dem man betet und dabei entweder für sich selbst oder für andere Menschen
    um etwas bittet, um Schutz vielleicht oder um Frieden bei Unruhe, aber nicht um ein neues Handy etc,
    und zwar im Stillen und nicht mit Ansage.
     
    Grey und Gida gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen