1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Elen, 23. Februar 2006.

  1. Elen

    Elen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo,

    Also bei mir ist es so wenn ich Träume ist das für mich ein Zeichen. Ich kann nicht alle Träume deuten aber wenn ich etwas Träume passiert es auch bis jetzt war es immer so. Ich träume immer das was als nächstes passiert. Ich bekomme durch meinen Traum immer Warnungen.
    Entweder ist es meine Umgebung wie Freunde oder Familie oder es passiert etwas mit mir.
    Ich sehe wenn es jemanden nicht gut geht.
    Und ich hatte schon mal das meine Freundin mir im Traum ihr Problem erzählt hat, am nächsten Tag rief ich sie an und sie fragte mich woher ich das weis.
    Ich sehe auch wenn die nächsten Tage eine schlechte Nachricht kommt für mich..Oder ob die nächste zeit was schlechtes passiert. Hat das auch jemand von euch?
    Lg, Elen
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo Elen

    Wahrnehmung über dem 6. Sinn, also verschärfte Wahrnehmung, hat jeder in sich. Unsere Gesellschaft hat dieses Attribut fast verloren.
    Ich sehe da aber einen Aufwärtstrend, nicht zuletzt durch Esoterische Themen.


    Alles Liebe
    ________
    Ute
     
  3. Celticdream

    Celticdream Guest

    *aufzeig* Ich hatte es einige Male.
     
  4. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Ich muss euch warnen immer zu fest an den Träumen zu glauben !
    Denn damit lässt ihr die Zukunft so kommen wie im Traum.

    Die Zukunft ist aber nicht fest, sondern ist immer änderbar.
    Die Seele kennt alle Umständen und hat eine Möglichkeit gesehen und warnt davor. Oder besser gesagt, der Mensch errinert sich an das was die Seele vor-gesehen hat.

    Das muss aber nicht unbedingt so eintretten !

    Man kann jederzeit Gott bitten die Zukunft zu ändern. Ihm ist das leicht möglich, wenn er einen guten Sinn darin sieht !

    Also nicht in diese Träumereien von der Zukunft immer ganz glauben , sondern
    probieren die Zukunft durch Erkenntnis und Gottesbitte zu ändern !

    Vor allem sind die meisten Träume sowieso reine Phantasie und die restlichen zeigen sowieso nur der Seelenzustand an.
     
  5. vittella

    vittella Guest

    Hi Elen,
    jetzt wollte ich gerade ein Thema aufmachen mit fast einem ähnlichen Inhalt.
    Ich frage mich,wesshalb man/frau noch leben muss,wenn das Leben eh vorbestimmt ist,denn ich träume mein Leben auch voraus.....
    allerdings deute ich keine Träume,es sind einfach zuviele.
     
  6. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
     
  7. akhnaten

    akhnaten Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Bonn
    Nicht alles in deinem Leben ist vorbestimmt, du entscheidest auf welche Art und Weise du ein Prinzip erfahren möchtest. Du schaffst dir in jedem Moment deine eigene Realität, denn wir sind Gott. Wir alle sind ein kleiner Teil von etwas großem und wunderbaren.

    @scarface So wie du das formulierst klingt das als ob es einen Gott gibt der über alles richtet und dann darüber entscheidet wessen Schicksal er verändert. Das ist mir etwas zu exoterisch, denn damit gibt man die Verantwortung in die Hand einer anderen Macht.
     
  8. vittella

    vittella Guest

     
  9. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Ihr habt das Schicksal bzw. den sinn des Lebens angesprochen. Ich schwanke in meiner Meinung oft. Einerseits kann ich mir nicht vorstellen, dass alles vorherbestimmt ist, andererseits ist es ein unangenehmes Gefühl zu glauben, es gäbe keine höhere Instanz, die über einen wacht oder kein Schicksal, dass das Leben in geregelten Bahnen lenkt und somit eine Beschützerfunktion in unserem Leben übernimmt.
    Dasselbe gilt für Träume. Natrülich träumt jeder von uns ab un zu Dinge,die dann auch eintreten. Das hängt damit zusammen, dass man bestimmte Dinge vorausahnen kann. Z.B. den Verlust eines Arbeitsplatzes wenn die Firma pleite ist oder den Tod eines Menschen, der vielleicht schon krank oder alt ist oder einen risikoreichen Lebensstil führt. Ich denke solche Voraussahnungen haben wir ständig. Sie dringen allerdings erst in unser Bewusstsein, wenn sie tatsächlich eintreten (ähnlich wie bei Dejavues).
    Natürlich möchten wir in unserem Leben einen Sinn sehen, nach dem wir auch immer fleissig suchen. Ich bin allerdings der Meinung, man sollte seinem Leben einen Sinn GEBEN, anstatt immer nur danach zu suchen.

    Liebe Grüße
     
  10. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Es soll Menschen geben, die erst den Sinn suchen müssen und dann ihren Leben Sinn gaben...und das sind nicht wenige.

    Alles Liebe
    _____
    Ute
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen