1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrsagen wie ernst nehmen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wurstsemmel, 2. Oktober 2003.

  1. Wurstsemmel

    Wurstsemmel Guest

    Werbung:
    Hallo,
    hm,tja mir ist da heute was passiert worüber ich mir den Kopf zerbreche..
    Eine Freundin von mir (bin an ihr interessiert) hatte nen Termin bei einer Astrologin/Wahrsagerin...wie ich danach gemerkt habe soger ne recht bekannte...
    Nun ja ihr lag sehr viel daran das ich sie bekleite,eigentlich wollte sie mich mit zu der "Unterredungsstunde" nehmen, ging aber nicht wegen störens der Konzentration?..

    Nun ja als sie fertig war fragte sie mich ob ich nicht auch mal...die Dame hätte gerade Zeit...naja warum nicht.
    Also Frage genau formulieren und dann werden die Karten befragt
    ...dann bekam ich zum Schluss noch gesagt man soll nicht darüber reden, das bringt Unglück?

    Meine Bekannte war schon ne Woche vor dem Termin etwas neben der Spur und nehm mal an das ihr das Ergebniss nicht gefallen hat...und sie es zu ernst nimmt...(sie liess sich übrigens keine Karten legen)
    Hier ist doch die Gefahr Sachen nicht zu machen weil man gesagt bekommt das sie nix werden...
    Suggestion?
     
  2. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo,

    Vieles hängt mit dem Glauben an die Wahrsagerei zusammen! Wenn man daran glaubt, strebt man diesem entgegen und so kann vieles möglich werden.

    Ich denke, da sollte man sich nicht so reinsteigern, wie es vielleicht deine Freundin macht, aber vieles hängt eben mit dem glauben ab.
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    @Wurstsemmel,

    Das Erleben ist so, wie man es sich macht ;)

    Eine Wahrsagerin kann durchaus gewisse Voraussage macht. Sie geht dabei vom aktuellen "Stand der Dinge" aus. Das bedeutet, das etwas Vorrausgesagtes durchaus eintreffen kann, besser gesagt, sich manifestieren kann, wenn man glaubt, das es sich manifestieren kann. Man kann aber auch diesen aktuellen "Stand der Dinge" aendern und so das Vorrausgesagte nicht eintreffen lassen. Wir sind dem Schicksal nicht willenlos ausgeliefert. Wir sind Herr ueber unser eigenes Erleben (=Schicksal)



    lg
    Chris
     
  4. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    Kartenlegen ist für mich so eine sache.funktioniert sicher ist aber mit vorsicht zu genießen!ich war 1x (bei einer scharlatanin-man sieht es den leuten von aussen ja leider nicht an) und ich würde nicht mehr gehen-müsst ich schon seeehhhr viel vetrauen in die person haben.die damals hat mir übles prophezeit (das tut eine ernstzunehmende kartenlegerin NICHT) und ich war wochenlang hibbelig weil ich dachte es passiert doch noch was-sie wollte dass ich wiederkomme und mich geldmässig schröpfen.
    ausserdem nicht drüber reden halt ich auch für unsinn-obwohl ich damals auch mit keinem drüber geredet hab. eine gute kartenlegerin gibt dir tips und ist richtungsweisend aber NIE wird sie dir dein schicksal genau voraussagen(auch wenn sie es sieht).
    und wie seelenflügel schon sagt:sein schicksal zu lenken ist jedem selbst in die hand gegeben (obwohl es sicher eine bestimmung gibt).also nicht so ernst nehmen was die karten sagen-ein bischen drüber nachdenken ob DU selbst an deinem leben was ändern solltest aber NIE danach richten was eine kartenlegerin dir in den mund legt.
    ganz liebe grüße katzenauge
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    erstens mal richtet sich die frage an die person, die zu einer wahrsagerin geht (warum eigentlich sind das fast immer frauen???): an eine prophezeiung zu glauben, macht nur dann sinn, wenn ich a) daran glaube, dass dinge unabhängig von mir und vielem anderen einfach so eintreten, wie sie eintreten, und b) dass es eine objektive wahrheit gibt, die jemand erkennen und aussprechen kann. wenn ich diese beiden grundvoraussetzungen nicht erfülle, ist es um jeden euro schade, den ich der wahrsagerin bezahle. oder ich nehms als unterhaltsamen besuch in einem gruselkabinett...

    es wär ja so praktisch, meine eigenverantwortung abzugeben, wenn ich einfach alles aufs schicksal schieben könnte... und genau das wäre das thema, das eine seriöse "wahrsagerin" (aber die würde ihren beruf dann ja wohl auch anders bezeichnen) anzusprechen hätte. eine prophezeiung ist nichts anderes als der wegweiser für self-fulfilling prophecies... wie ja auch gerade die menschen, die sich am allermeisten vor dem krebs fürchten und alles mögliche dagegen tun, die besten chancen haben, ihn zu bekommen. weil sie darauf fixiert sind, weil in ihrem weltbild der eigenen möglichkeiten gar nichts anderes mehr existiert, was sie er-leben könnten.

    wahrsagerei und astrologie in einen topf zu werfen ist unzulässig. astrologie befasst sich mit der interpretation von zeitqualitäten. sie kann dir ... im übertragenen sinn ... sagen, ob du vor einer wüstenwanderung oder einem dschungeltrip stehst, und du kannst deine ausrüstung danach zusammenstellen, aber was dir bei der jeweiligen reise dann wirklich begegnet und welche erfahrungen du damit machst, entscheidet nur der weg, den DU gehst. und wege entstehen unter den füßen, mit jedem einzelnen schritt.

    eine gute bekannte von mir macht readings ... es muss ja nicht astrologie sein, um die einbettung eines menschen in sein leben, seine zeit, seine umstände wahrzunehmen, und es ist viel weniger mystisch als es etliche gern inszenieren (aber das wollen die klienten halt auch gern so...). sie lenkt das bewusstsein ihrer klienten auf umstände, die von ihm vorher nicht oder nicht in dieser weise wahrgenommen wurden. ein angebot also, dinge anders zu betrachten, in einen anderen kontext zu stellen.

    und schon gar nicht erteilt sie sprechverbote (ich denke, da haben etliche wohl guten grund, sich davor zu fürchten, dass jemand weitererzählt, was sie da von sich geben...). im gegenteil... der inhalt ihrer readings ist in aller regel das thema weiterer arbeit in aufstellungen, kinesiologischen sitzungen usw.

    ich denke mal - systemisch betrachtet -, dass menschen, die gern an wahrsager/innen glauben wollen, wohl die ablösung von ihren eltern noch nicht geschafft haben und meinen, jemand zu brauchen, der ihnen sagt, wo's langgeht. da wär dann das bedürfnis nach wahrsagerei selbst das thema, das zu bearbeiten wäre... aber nicht von einer wahrsagerin :)

    aber bei den vielen, vielen wegen, die nach rom führen, mag der umweg über ein wenig hokuspokus ja auch eine etappe eines weges sein, den wir nicht zu beurteilen haben...

    alles liebe, jake
     
  6. Wurstsemmel

    Wurstsemmel Guest

    Werbung:
    Ich danke für eure Antworten,hat mir schon geholfen irgendwie...
    Worüber ich mir auch Gedanken mache ist das ich denke, meine Bekannte hat irgendwas gefragt was mit mir zu tun hat (so was wie "hätte es Erfolg mit ihm[also mir]?")..Gehe mal davon aus, die Antwort war negativ...Meine Karten wiederum sagten das gleiche...klar oder?
    Aber es gäbe da eine Möglichkeit sie ins Bett zu kriegen mit einem Ritual...ohne das unsere Freundschaft zerbrechen würde...
    aha...
    Hab der Dame dann erklärt das ich das moralisch nicht mit mir vereinbaren kann...

    (ein romantischer Abend ein paar Gläser Sekt klappt bestimmt auch ;)

    Naja, ich denke es könnte so gewesen sein und das wollte meine Bekannte wohl nicht hören,das ist halt so mein Gefühl... :(

    PS: Die Dame sagte es bringe Unglück darüber zu reden,von schreiben war nicht die Rede...;)
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    @ wurstsemmel ... also darum geht's... obwohl ich mir nicht vorstellen mag, dass sich irgendein/e wahrsager/in auf solchen schwachsinn einlässt...

    ich denk, ich werd mir mal eine pause im forum verordnen. schade um jeden satz...

    cioa, jake
     
  8. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    @wurstsemmel


    Wow! Wenn DAS Deine Sorgen sind....

    naja...jedem das Seine.



    machs gut ;)


    Chris
     
  9. Wurstsemmel

    Wurstsemmel Guest

    Nein, da habt ihr mich falsch verstanden...
    Habe nur Probleme meine Erfahrung richtig einzuordenen.
    Ein Thema war mein geplanter Wunsch in die berufliche Selbständigkeit..
    Hier soll ich angeblich Erfolg haben und es soll so eintreffen wie ich mir das vorstelle...und das in den nächsten 2 Monaten...

    da müsste ich damit das eintrifft jetzt blauäugig mein Gewerbe anmelden und hoffen...

    Wenn ich an sowas überhaupt nicht glauben würde, müsste ich ja hier nicht posten...
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    @Wurstsemmel


    Ich hab das auch vor ;)

    was sagt denn Dein Gefuehl zu dieser Sache?


    lg
    Chris
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen