1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"wahrsagen" durch Träume?!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Silberstaub, 28. Januar 2010.

  1. Silberstaub

    Silberstaub Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo ihr lieben!
    Also folgendes: Ich Träume Sachen, die ich am nächsten morgen
    nicht mehr weiß. Meistens sind es ja relativ normale, aber ab und zu
    schleichen sich Träume ein von Ereignissen, die wirklich in der Zukunft passieren. Mir fallt erst dann auf dass
    ich davon geträumt habe, als es passiert. Fast wir ein deja vu, aber ich erinner mich in dem Moment klar und deutlich an den traum.
    Beispiele: der tsunamie 2004 eine Woche vorher hab ich davon geträumt.
    Das Erdbeben auf Haiti hab ich auch einige Tage vorher gesehen. Und andere
    Ereignisse aus meinem eigenen Alltag , die ich leider vergessen hab.
    Koennt ihr mir helfen und sagen was mit
    mir
    los ist? Wie kann ich es
    so kontrollieren, dass ich mich daran erinnere??
    Liebe Grüße
     
  2. Gabria

    Gabria Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    in NRW
    Hey hey Silberstaub,

    es gibt zwei Erklärungen:

    Entweder du hast soetwas ähnliches schon erlebt oder geträumt oder gesehen und meinst dich, daran zu erinnern und machst selber einige Verbindungen und Erinnerungen. Das ist oftmals und ganz normal. Die andere Erklärung ist, dass du es wirklich geträumt hast.

    Was ich dir empfehle:

    Nehme dir vorm Schlafengehen ganz ganz feste vor, nach JEDEM Traum aufzuwachen. Sage es laut und sage es in Gedanken. Lege Zettel und Papier neben dein Bett und schreib alles auf, an das du dich erinnerst. Vorher bleib aber erst ruhig liegen, werd bisschen wacher und präge dir den Traum ein, denn wenn du dich bewegst, kann es sein, dass du den Traum sofort vergisst.
    Am nächsten Morgen, sofern du dich überhaupt daran erinnerst, hast du einen netten kleinen Bericht über deine Traumwelt. Wenn du das regelmäßig machst, führe doch ein Traumtagebuch :) Du wirst dich wundern, wieviel du am nächsten Morgen vergessen hast.

    Ich führe auch eins und manchmal Jahre später kommt mir eine Situation unheimlich bekannt vor, da schlage ich in meinem Büchlein nach und siehe da! Manchmal habe ich genau das gleiche oder etwas sehr ähnliches geträumt.
    Es kommt immer auch auf dein Wohlbefinden und deine Willensstärke an, ob du es schaffst oder nicht, nach jedem Traum aufzuwachen.
     
  3. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Silberstaub

    Es ist zwar selten, aber es kommt vor, dass manche Menschen manchmal Vorahnungen in ihren Träumen haben. Ich selbst habe es nur innerhalb von meinem Leben (habe letzte Nacht geträumt ich müsste an einen Kiosk, wusste nicht wieso, heute fragte mich meine Schwester ob ich für sie zum Kiosk gehen könnte). Kann aber sein, dass dies bei dir ausgeprägter ist und deshalb weiter geht. Ansonsten stimme ich Gabria zu.

    Was hilft beim erinnern - ausser dem, was Gabria schon gesagt hat - ist wenn du dir bereits während des Tages immer mal wieder sagst, dass du dich an deinen Traum erinnern willst. So verankert sich die Idee im Unterbewusstsein und das wird dich nicht im Stich lassen. ;)

    Stromcrow
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Sind das nicht eher Verknüpfungen der Gegenwart mit der ohnehin gewohnten Erinnerung? Ich meine es ist eine Art a posteriori Geschichte.
    Das sind auch die sogenannten Deja-vus: Zusammenhängen im Hirn, was ohnehin bekannt ist. Fehler, Störungen werden emittiert. Das ist einfacher bzw. wahrer als Neues zu erstellen. Ich weiss, dass das platt klingt, aber es ist logisch-natürlich, da wir eben konditioniert sind an unseren Synapsen.

    Loge33
     
  5. Stormcrow

    Stormcrow Guest


    Gut möglich, aber stimmen tun sie ja trotzdem - also weisst du, wahrscheinlich entstehen auch "Vorahnungen" auf diese Art und Weise, die du erklärst.
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Vorahnungen sind Nachbeben. Daher scheinen sie zu 'stimmen'.

    Ich meine eben, dass die Schilderung der Träume auch schon eine um Verstand bemühte Hirnleistung also intellektuelle (verknüpfende) Deutung ist. Sie sind in dem interpretativen Sinne nicht mehr 'Original-Bild'.
     
  7. Silberstaub

    Silberstaub Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    2
    Vielen dank für eure antworte !!
    Ich moechte, aber anmerken, dass es kein
    deja vu Gefuhl ist sondern zb beim Tsunamitraum
    als ob ich ein Opfer bin. Und komischer Weise habe
    ich sowas verbunden mit der Natur.
    Bei Mitmenschen ist es noch verrueckter:
    ich denk mir aus langweile aus, dass ein Freund und
    eine FreundIn, die sich noch nicht einmal kennen, zusammen kommen und naechsten Monat waren sie echt zusammen (und ich hab sie nicht vorgestellt!) auch solche Gespraeche sind wahr geworden...
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Deja-Vu ist kein Gefühlsausdruck, sondern ein Konditionierungsphänomen.
     
  9. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Silberstaub
    Seit langem studiere ich die Träume und kam mit der Zeit dahinter, dass alles was man träumt wahr wird.
    Du kannst manche Träume sogar direkt bildhaft übernehmen.

    Es kann aber Monate bis Jahre dauern, bis sich das ereignet, was du träumtest.
    Eine Frau träumte vor 30 Jahren! etwas was erst jetzt eintrat, es war ein Traum den sie nie vergas.

    Zunehmend träumen Menschen von Ereignissen und Verbrechen die tatsächlich passieren.
    Die geistige Energie ist „durchgängig“ und meist sensible Menschen sind dafür empfänglich.

    Das gab es auch früher vor vielen Jahren schon, nur dass sich da kaum jemand traute darüber zu sprechen, die aber damit nicht klar kamen, sich zurückzogen und von den Mitmenschen als schwermütig, wunderlich oder noch schlimmer als verrückt bezeichnet wurden.

    Viele Menschen, die heute in der Psychiatrie sind, werden ob solcher und anderer Wahrnehmungen mit Tabletten „zugedeckt“,
    Medikamente die ihnen von Ärzten verabreicht werden, die sich nur an der Schulmedizin orientieren und sich nicht vorstellen können, welche unsichtbare Macht uns umgibt, nur weil man sie nicht sieht.

    Das Problem wird in der Zukunft nicht kleiner, man sollte nur lernen damit umzugehen und die Angst davor abzulegen!

    Liebe Grüße catwomen
     
  10. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    Werbung:
    das hört sich eher an als anleitung für schlafstörungen!!!
    träume sind schäume nur ganz selten schummelt sich mal
    ein wahrtraum dazwischen.
    unser gehirn verwendet den schlaf zum defragmentieren
    unserer festplatte und der traum sind nur fetzen aus diesem
    ordnen der eindrücke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen