1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wahrnehmung von feinfühligen Energien an einem Ort

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Wortdoktor, 20. November 2016.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    653
    Werbung:
    Hallo miteinander!

    Mich interessiert schon seit längerem der Feinfühlige Bereich. Also der Stoff der zwischen menschen ist. Im Grunde genommen nehme ich sehr viele Energien an einem Ort wahr. Es geht genauer gesagt um einen Verein, bei dem ich sehr viele unterschiedliche Schwingungen wahr nehme. Wenn ich jetzt dahin gehe und mit den Fans oder Verantwortlichen anfangen würde, über meine Empfindungen zu reden, die würden mich durch die Bank weg als Spinner deklarieren, weil die damit nichts anfangen können. Wie kann man den Normalen Menschen, die keine außersinnlichen Wahrnehmungen spüren oder haben/teilen das kompakt und korrekt vermitteln, was man da sieht, fühlt oder spürt?

    Für mich sind diese Energien eine Art Wahrheitsknäuel, der aus verschiedenen Energien entsteht und zusammenkommt. Verschiedene Bereiche, die ich wahr nehme, von Differenzen, über Intrigen und Machtstreben. Deswegen bin ich verunsichert und weiß nicht, wie ich , das was ich wahr nehme ausdrücken soll. Wenn ich da jetzt anfange, und davon berichte, dass ich beispielsweise negative Energien spüre, dann werde ich damit eh nicht Ernst genommen.

    Ich halte das Übersinnliche als einen großen Faktor im Bereich der Wahrnehmung. Die außersinnliche Wahrnehmungen kann ich explizit Orten, benennen und fokussieren. ich kann nachforschen, wo die negativen Energien entstehn und diese negativen Energien zu positiven Energien umtransformieren. Ich kann wahrlich Kräfte frei legen oder frei setzen, die wieder zum Erkennen führen und noch so andere Dinge. Dinge, die für den Verein in meiner Wahrnehmung sehr bedeutsam wären, um ein Fortschritt in Richtung Zukunft zu machen.

    Was würdet ihr mir raten, wie soll ich den Bereich der Feinfühligen Wahrnehmungen anderen Beteiligten kompetent und sachlich wiedergeben/vermitteln?

    Grüße
    Worti
     
  2. the_pilgrim

    the_pilgrim Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    939
    Vor allem ist es wichtig erst einmal gar nichts zu TUN, bevor Du nicht die Erlaubnis der Beteiligten dafür hast. Es ist nicht in Ordnung einfach Energien zu transformieren nur weil Du sie unangenehm findest.

    Warum Du diese Wahrnehmungen hast und wie Du damit umgehen sollst, kann ich Dir nicht sagen, das musst Du selbst herausfinden. Da ich gerade ein totaler Fan der schamanischen Welt geworden bin, würde ich vorschlagen, dass Du Dich mal mit Schamanismus beschäftigst, vielleicht kriegst Du darüber die Antworten, die Du suchst. Ich bin aber keine Lehrerin, daher kann ich Dir keine konkreteren Tipps geben. Auf eigene Faust schamanisch zu reisen ist jedenfalls gefährlich genug, dass ich davon abraten würde.
     
  3. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    653
    Okay, danke für deinen Beitrag! @the_pilgrim
     
  4. Herzbluat

    Herzbluat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    189
    Ort:
    wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
    Lieber Worti,....ich kenne dieses Gefühl auch, andere an dem teilhaben lassen zu wollen, was man selber für richtig und gut hält. Weißt du, die anderen so zu lassen wie sie sind, in ihrer Wahrnehmung ist vielleicht dein Lernprozess, ich möchte dir dringend abzuraten für irgendwen etwas zu transformieren, es wäre manipulativ und beraubt den anderen seiner eigenen Meinungs-und Entscheidungsfreiheit und seines eigenen Lernprozesses. Wenn du sehr feinfühlig bist, wirst du erkennen wer "deines" hören möchte zu einem Zeitpunkt wo es richtig ist. und die anderen respektierst du in ihrer Meinung. Glaub mir du wirst erstaunt sein, wieviele sich für deine Worte interessieren werden. Alles mit Geduld und Ehrfurcht und Respekt vor dem anderen.
     
    the_pilgrim gefällt das.
  5. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    4.005
    Die Sache ist nicht die reine Vermittlung, sondern das Verstandenwerden, richtig? Wenn du Leuten Dinge erzählst, die sie nicht hören wollen, reagieren sie auch meist genervt oder gelangweilt darauf und nehmen gar nicht wahr, was du ihnen vermitteln willst. Wenn jemand nicht verstehen will, kann man ihm auch nichts vermitteln.
    Differenzen, Intrigen, Machtstreben - weißt du, was das ist? Das Ego. Das Ego, wenn es übermäßig über ein Wir gestellt wird.
    Und was will ein Ego am wenigsten hören?
    Gerede über negative Energien, Differenzen, Intrigen, Machtstreben, Gefühle einer anderen Person. Das Ego will gelobt werden, sonst macht es zu und stempelt alles andere als "uninteressant" und "Gefühlsduselei" ab.

    Wenn du das kannst, auch ohne Worte, dann richte deine Aufmerksamkeit besser darauf, als deine Wahrnehmung allen mitteilen zu wollen. ;) Diese teilen kannst du mit jenen, die auch Inneres annehmen können, nicht nur aufs äußere "Haben" fokussiert sind.
    Leute, die sich offen um das Leben anderer sorgen, werden sicherlich auch dafür offen sein. Wie @the_pilgrim schon erwähnte, kommt es sehr auf den freien Willen an. Wie wär`s mit Vorträgen? :D
     
    the_pilgrim gefällt das.
  6. Angel_2016

    Angel_2016 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2016
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo Wortdoctor,
    ich kann solche Dinge auch spüren. Ich lasse jetzt mal offen, ob es gut ist da aktiv zu werden und dein Empfinden mitzuteilen - ich mache das nur bei engen Vertrauten.
    Es gibt aber auch eine "nicht spirituelle" Erklärung dafür, dass man sehr empfindsam ist - Hochsensitivität. Hochsensitiv zu sein können 10 - 15% der Menschen von sich behaupten, das wäre eine eher wissenschaftliche Erklärung, die mit Sicherheit auch leichter angenommen wird.
    Ich glaube nicht, dass jeder hochsensitive Mensch das so intensiv wahrnehmen kann wie du, aber ich glaube, dass jeder der das kann, auf jeden Fall auch zu diesen Menschen gehört.

    Aber ich gebe Luftsegen Recht, wenn du das Ego ansägst, wird das wohl nicht gut ankommen, egal welche Erklärung du ihnen lieferst - aber mit dieser halten sie dich wenigstens nicht für einen Spinner... ;)
     
    Wortdoktor gefällt das.
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    7.128
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Lieber Wortdoktor,

    ein altes Gebot der Druiden war die Verschwiegenheit über die Dinge, etwas das auch in den Zauber- und Hexenkünsten seine Gültigkeit hat. Schau Dir also genau an, mit wem Du über diese Dinge sprichst, denn Du könntest Dir damit alles verderben. Freu Dich an dem was Dich erfüllt und gestalte damit Deine Welt ohne jemand zu schaden. Man kann auch negative Energien zum Wohle aller neutralisieren, ohne überhaupt darüber zu sprechen. Wichtig dabei ist, von was Du selbst erfüllt bist, denn nur das kann auch von Dir ausgehen. Einem negativ erfüllten Menschen wirst Du auf nonverbaler Ebene leichter erreichen, als mit vielen Worten.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen