1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wahrheitsträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mararei, 1. Februar 2008.

  1. mararei

    mararei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Erst mal muss ich sagen, dass ich ganz froh bin, Dank des Mediums Internet, Euch ein paar Fragen stellen zu können :o)

    Ich habe schon ewig lange Wahrheitsträume. In meinen Träumen sind die Dinge oft so detailiert, dass ich selbst oft genug daran getweifelt hätte, wenn ich die Träume nicht anderen Personen erzählt hätte, bevor die Dinge dann tatsächlich geschehen sind.
    Ich will Euch mal einen Traum schildern, den ich besonders interessant fand, da ich dort sogar die Wetterlage vorher geträumt hatte:

    der Traum : ich bin mit meinen Eltern und meiner Tochter im Auto auf der Fahrt nach Dresden. Es herrscht totaler Sturm und deshalb halten wir. Ich gehe in ein Haus und fahre mit einem Paternoster ein Gebäude hoch. Ich befinde mich in einer Diskothek. Am Tresen steht ein bekannter Gitarrist einen deutschen Rockband, ich unterhalte mich super angeregt und nett mit ihm. Dann stellt er mir nach einer Weile seine Freundin vor. Sie hat blonde, längere gewellte Haare.
    Mehr weiß ich nicht, der Traum liegt schon ein paar Jahre zurück.

    Die Realität:
    Ca. eine Woche später gehe ich in meiner Heimatstadt tatsächlich in eine Diskothek. Der Unterschied: nicht in Dresden, wie im Traum, aber es war ein fürchterlicher Sturm.
    Meine Freundin und ich, mit der ich dort war, unterhalten uns mit ein paar Leuten. AmTresen gegenüber sitzt ein ehemaliger Arbeitskollege von mir und ruft mich rüber. Ich schaue hin und mit wem sitzt er dort? Gnau mit diesem Musiker. Ich war völlig durcheinander und von den Socken. Nachdem er mich bestimmt dreimal rüberrief bin ich dann hin und alles weitere war dann identisch wie im Traum. Selbst seine blonde Freundin tauchte nach einem super netten Gespräch auf!

    Ich hatte durch meine vielen WQahrheitsträume eigentlich immer Angst davor, mal etwas Negatives zu träumen, aber als es dann kam, war es gar nicht schlimm. Mein Vater hatte eine schwere Lungenentzündung und lag im Krankenhaus. Als längst wieder alles in Ordnung war träumte ich davon, dass mein Vater leblos auf dem Balkon meiner Eltern lag und zwar lag er im Blumenkasten und die Blumen blühten wie noch nie. Es war im Traum sehr friedvoll und gar nicht erschreckend.
    Ca. eineinhalb Jahre später starb mein Vater an Lungenkrebs. Nach der Beerdigung saßen wir auf dem Balkon meiner Eltern und mir viel auf, dass die Blumen in diesem Sommer wirklich ganz extrem dort blühten.

    Ich könnte hier noch viele mehr erzählen, aber ich denke, Ihr wisst nun, worum es geht.
    Meine Fragen die ich habe: kann mir jemand sagen, was das ist, warum ich das habe?
     
  2. Angel62

    Angel62 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    66
    Hallo
    wie sollte man das erklären können, warum und weshalb man es hat?
    Die Antwort ist....du bist Medial.
    Sei froh das deine Träume so weitreichend sind, die meine erfüllen sich binnen 48 Stunden und zeigen mir keinesfalls was positives,wie ein nettes Treffen mit wem.
    Den Schrecken in den Knochen schleppe ich noch Tagelang mit mir rum.
    LG
    Angel
     
  3. mararei

    mararei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    3
    Danke Angel62, für Deine Antwort, auch wenn es für Dich ja nicht so positiv zu sein scheint.
    Was mich wirklich auch interessieren würde ist, ob es "viele" Menschen gibt, die dieses erleben. Ja, ich weiß...viel ist relativ, aber Ihr wisst wohl was ich meine ;-)
    Meine Träume gehen, wenn es Wahrheitsträume sind, ja sehr ins Detail, wie ich ja oben beschrieben habe.
    Im wachen Zustand habe ich solche Dinge auch, allerdings ist es da bei mir nicht so, dass sich die Dinge vor meinem geistigen Auge abspielen, sondern ich plötzlich ein ganz bestimmtes Gefühl habe. Will Euch mal ein paar Beispiele nennen: es gibt in meiner Nähe jemanden, den ich sehr gern mag ;-), ich weiß nicht warum, aber mein Gefühl sagte mir seit langem, dass er zur Zeit nicht in unserer Stadt ist. Klar, ich hatte ihn nicht geshen, aber das ist in Großstädten nichts Ungewöhnliches. Eines morgens dachte ich: er ist wieder da! Und ein paar Stunden später treffe ich ihn. :love2: (Wobei mir das auch nichts gebracht hat...aber das ist ja eine andere Geschichte ;-) )
    Oder aber die Geburt meiner Tochter: die Geburt musste eingeleitet werden, da irgendwas nicht in Ordung war (später stellte sich raus, dass die Nabelschnur meiner Tochter, locker um ihren Hals lag), doch die Wehen kamen und kamen nicht. Zeitgleich ging es der Hündin meiner Mutter nicht gut und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie erst sterben muss, bevor meine Tochter zur Welt kommt.
    Der Hund musste dann tatsächlich eingeschläfert werden und erst dann schlug das Wehenmittel bei mir an. Als ich meiner Mutter später davon erzählte sagte sie mir: "Ja, das Gefühl hatte ich auch."

    Haben das eigentlich alle Menschen? Die, die es meinen nicht zu haben, unterdrücken sie das nur?
    Wem von Euch geht es noch so?
    Sorry, für das Rumbohren, aber bislang habe ich noch niemanden (außer meine Tochter...sie hat das auch, ist ja mittlerweile schon 16 j.) getroffen oder gesprochen, der "das" hat.
    Kann ich diese, sagen wir mal Kraft, irgendwie nutzen?
     
  4. Purzelchen

    Purzelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich hab das auch! Bei mir hat es vor 3 1/2 Jahren das erste Mal angefangen! Ich hab ca. 1 Woche bevor mein Vater gestorben ist, genau geträumt wie es mir mitgeteilt wird.

    Ein paar Monate später (ich war gerade in der 11. SSW) hab ich geträumt, dass es meinem Baby nicht gut geht! Und es hat wieder gestimmt, Babys Herz hat aufgehört zu schlagen!

    Dann war einige Zeit Ruhe damit, bis vorigen Sommer! Das war eigentlich der schlimmste Traum für mich! Ich hab geträumt, dass der Opa meines Mannes tot in seiner Wohnung am Bett liegend aufgefunden wird. 4 Tage später ist es so gewesen. Das erschreckende für mich war dann nur, ich war noch nie in dieser Wohnung, als ich dann Fotos sah war es alles so wie in meinem Traum! Echt kein Witz! Ich hab gedacht ich spinne!

    Naja, und das letzte Mal jetzt im Jänner! Ich bin am Weg in die Arbeit und irgendwie hatte ich das Gefühl "heute passiert was", eine Stunde später erhielt ich den Anruf meiner Cousine, dass mein Opa um 7 Uhr gestorben ist!

    Ich kann es mir auch nicht erklären warum ich das habe! Ich muss wohl damit leben! Deine Tochter hat es auch?

    Ich bin neugierig ob es mein Sohn auch hat, er ist aber erst 2 Jahre!
     
  5. hopkins

    hopkins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Burgenland
    Hallo,

    als erstes muss ich euch mitteilen, dass sogenannte Wahrträume nicht vererblich sind, also braucht ihr euch keine Sorgen um eure Kinder zu machen. Auch sage ich schon im voraus, dass es nicht viel Sinn macht sich über die vergangenen Träume den Kopf zu zerbrechen. Man behält sie zwar in guter Erinnerung, doch sollte man sich nicht in diese verstricken.

    Nun ihr konnt euch schon vorstellen, dass es mir ähnlich erging, wie ich vor etwa 8 Jahren die ersten solcher Träume hatte. Bei mir wars am Anfang besonders schlimm, denn ich habe bestimmte weltweite Katastrophen bzw. Unfälle vorhergeträumt, was bis heute noch der Fall ist (Flugzeugabstürze, Bombenanschläge, Amokläufer etc.). Ich bin nicht gerade erfreut darüber, doch was ich daraus gelernt habe, ist einfach, es so zu akzeptieren. Man sieht mit der Zeit die Dinge gelassener.

    Nun aber zu einigen Erklärungen:

    ich muss leider vorab sagen, dass ich nur minimalste Erklärungen jetzt gebe, die vorläufig ausreichen sollten, um eure Lage bzw. Situation zu verstehen; das Schreiben ist leider sehr langwierig hier und normalerweise müsste ich wahrscheinlich um das Thema ausführlich zu behandeln, mindestens ein bis zwei Stunden an gesprochenen Erklärungen hier aufschreiben, was einfach nicht geht, also hier im Kern:

    1. Wie schon einleitend erwähnt, beschränken sich eure Träume auf euch selbst und haben somit nicht wirklich etwas mit eurem Körper zu tun. Der Grund warum ihr diese Dinge wahrnehmt bzw. träumt, ist eben weil ihr nur wenige von jenen Menschen auf dem Planeten seid, die sich grundlegende Fragen des Seins, Leben und der Existenz, etc. stellen, ansonsten wärt ihr ja euch nicht hier im Forum. Ihr seid euch zum Teil bewusst geworden, dass der Mensch nicht nur aus etwas Grobstofflichen besteht, sondern dass er auch aus etwas anderem besteht. Dieses Andere ist euch leider nicht genau bekannt, wobei ich aber sagen kann, dass es das Geistige, das Schöpferische ist, ein Teilstück der Schöpfung (Natur) selbst. Dieses Teilstück belebt den Körper und nach dem Tod entweicht dieses. Es handelt sich dabei um keine Seele sondern eben um den Geist bzw. eine Geistform, die jeder Mensch in sich trägt.

    2. Neben dieser Geistform besitzt jeder Mensch ein Bewusstein sowie Unterbewusstsein. Dieses Unterbewusstsein ist viel kräftiger als man sich vorstelllen kann.

    3. Euer Unterbewusstsein arbeitet aufgrund der Logik und der Gesetze von Ursache und Wirkung, wobei es auch Kräfte mobilisieren kann um gewisse Dinge in Erfahrung zu bringen. Wenn man sich also mit einem speziellen Thema intensiv auseinandersetzt (Fragen an sich selbst stellt, nachdenkt, nachsenniert), dann bekommt man Antworten.

    4. Diese Antworten erreichen einem vielfach im Traum bzw. Schlaf, wenn man sich im unbewussten Zustand befindet. Mit einer Ausrichtung auf die Schöpfung (Natur, Universum) kann man bewusster werden und wahrnehmen und viel dazu lernen, so man noch viel andere und unvorstellbare Kräfte erwerben kann.

    5. Mein Ratschlag daher: weg von jeder Esoterik und Religion, zurück zur Natur und ihren Gesetzen, dann stehen euch Tür und Tor offen für eine Welt, die nur bisher wenige Menschen auf der Erde kennen. Leider finden sich eben Gleichgesinnte eben nur in der Esoterik-Szene, wobei ich aber streng alle irrealen Vorstellungen, Einbildungen etc. ablehne. Mich interessieren lediglich Personen, die "etwas weiter denken" und sich Dinge bewusst werden.

    Das war die Kurzfassung, für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    hopkins
     
  6. Werbung:
    Ich hatte auch schon wahrträume, auch von fremden leuten, ich habe diese aber nicht regelmässig.
    Vielleicht ist dieser paternoster, dein geistführer gewesen, das könnte so gewesen sein.:)
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Wahrheitsträume hatte ich auch schon, die waren komplett keine Symbolträume, wie sonst. Ansonsten sind Symbolträume von Anfang an Symbolträume bei mir und Wahrträume ohne Symbolik.

    Aber soweit ich bei mitbekommen habe und auch bei Bekannten: geht es bei Wahrheitsträumen immer um einen besonderen großen "Zweck".
    Also manchmal dramatisch ein Warntraum, dass etwas passiert, manchmal dass man etwas tun oder lassen soll, etc.

    Kennt ihr das auch so, oder habt ihr schon mal einen klaren Wahrtraum gehabt, der überhaupt keinen Zweck hatte?
     
  8. vittella

    vittella Guest

    Hallo mararei
    ich weiss nicht wesshalb Menschen Wahrträume haben,resp. wesshalb sie sich daran erinnern,denn jeder Mensch träumt sein Leben zum vorraus,manchmal zur Vorbereitung oder was noch alles für Gründe,die ich auch nicht kenne....
    Ich träume mein Leben auch voraus und erinnere mich dann leider an einiges,auch unschöne Sachen....bis jetzt hab ich keine unltimative Antwort gefunden,alles was ich gelehrnt habe ist es mit Humor anzunehmen....
    Jedem kann man das ja nicht erzählen,die meisten haltem einem dann für daneben,allerdings hab ich gerade hier im Forum ziemlich viele Menschen angetroffen die auch Wahrträume haben,es hat nen guten ,zwar alten Thread darüber....
    Es gibt noch das Buch :Wahrträume,kannst ja mal die Leseprobe lesen:
    http://www.thalia.ch/shop/jae_buc_s...+david+rybach&fc=BUCH&submit.x=29&submit.y=16
    Ansonsten müssen wir einfach damit leben und immer offen sein für neues,damit nicht jeder dieser Träume wahr werden muss...!
     
  9. mararei

    mararei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2008
    Beiträge:
    3
    Danke für Eure Antworten.Toll, da fühlt man sich nicht megr so allein damit ;-)

    @ Berlinerin: nicht alle meine Träume beinhalten z.B. eine Warnung, manchmal sind es ja einfach nur nette Ereignisse, die ich vorher träume.

    @ vittella, das Buch werde ich mir ganz sicher mal holen. Vielen dank für den Tipp und den Thread suche ich natürlich auch!

    @ hopkins, das klingt sehr interessant und hört sich so an, als ob Du ganz genau Bescheid weißt!

    Wünsche Euch allen ein erholsames Osterfest!
     
  10. Viktoria

    Viktoria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    14.857
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    hallo,

    vor ca zwei jahren hatte ich meinen ersten wahrheitstraum, habe meine jetzige wohnung gesehen und einen unbekannten mann.
    dem mann bin ich ca 1 1/2 jahre danach begegnet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen